Schweiz

SP-Ständerätin Pascale Bruderer: «Wir haben uns getrennt»

Die Aargauer SP-Ständerätin Pascale Bruderer und ihr Ehemann Urs Wyss haben sich getrennt. Die beiden teilen mit, dass die Trennung bereits im vergangenen Jahr erfolgt sei.

03.02.17, 07:46 06.02.17, 15:51

Ehe-Aus: Pascale Bruderer und ihr Ehemann Urs Wyss haben sich getrennt. Bild: KEYSTONE

«Wir sind weiterhin gemeinsam als Familie in Nussbaumen wohnhaft», heisst es in der Mitteilung weiter. Bruderer und Wyss haben zwei Kinder. Weitere Auskünfte wollen sie mit Verweis auf die Privatsphäre nicht geben.

Pascale Bruderer und Urs Wyss haben 2009 geheiratet. Sie haben zwei Töchter, Juliana (*2011) und Amélie Nayla (*2014).

Bruderer ist eine der beliebtesten Schweizer Politikerinnen, sie erhielt 2011 den SwissAward in der Sparte Politik. Nach zehn Jahren im Nationalrat wurde sie 2011 in den Ständerat gewählt. 2009/2010 war sie Präsidentin des Nationalrats. Vor ihrem nationalen Engagement war Bruderer Einwohnerrätin in Baden und Aargauer Grossrätin. Sie führt heute ein eigenes Beratungsbüro. Geboren 1977, wuchs Bruderer als jüngstes von drei Mädchen in einer bürgerlichen Familie in Baden auf.

Urs Wyss (52) ist Marketingchef von Ticketcorner, zuvor war er Geschäftsführer des Fussballclubs GC und bei der Credit Suisse tätig. (aargauerzeitung.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

Der Präsident des Irans kontert Trumps Kritik – und zwar so richtig

Golden-Boy-Kandidaten: Das sind die 25 grössten Talente unter 21 Jahren

Liam Gallagher erklärt uns, warum er seinen Tee jetzt selber machen muss (HAHAHA)

13 nützliche Tipps zu iOS 11, die du als Apple-User nicht verpassen solltest

8 Gründe, warum das neue «Super Mario»-Game ein Hit wird – und ein Grund dagegen

Früher war nicht alles besser, aber Fotos von nackten Frauen mit Skeletten schon

Hört, hört! Melania Trump kämpft für Anstand und Moral – und das Netz lacht sich kaputt

Diplomaten-Sprache? Vergiss es! – Die 3 wichtigsten Erkenntnisse nach Trumps UNO-Rede

Ein Tessiner und «Papierli-Schweizer»: Warum Ignazio Cassis die richtige Wahl ist

10 Situationen, die du nur verstehst, wenn du als Verkäufer im Detailhandel arbeitest

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
5Alle Kommentare anzeigen
5
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Bruno Wüthrich 03.02.2017 11:19
    Highlight Hopla: Welcher PR-Berater hat denn diesen Artikel zu verantworten? Wenn eine Trennung, die bereits im letzten Jahr erfolgt ist, und über welche die Beteiligten mit Verweis auf die Privatsphäre nichts sagen wollen, dazu führt, dass uns der gesamte CV unter die Nase gerieben wird, dann hat jemand ganze Arbeit geleistet.

    Dies ist Öffentlichkeitsarbeit allererster Güte. Solche Berichte sind fast unbezahlbar. Da wird aus einem Umstand, der eher negativ als positiv zu werten ist, der aber kaum der Erwähnung wert ist, ein richtiger Werbespot gemacht. Chapeau!
    10 2 Melden
    600
  • Menel 03.02.2017 08:56
    Highlight Völlig OT, aber auf dem Bild sieht Bruderer ein bisschen aus wie Prinzessin Leia 😄
    47 8 Melden
    600
  • Greet 03.02.2017 08:39
    Highlight Bei Altersunterschied von 13 Jahren und publicitybedürftige Frau kommt manchmal der Verdacht auf, es wäre nicht nur Liebe gewesen, die zum Bund der Ehe geführt habe.
    15 85 Melden
    600
  • rodolofo 03.02.2017 08:31
    Highlight Ach so!
    Wenn es nur DAS ist...
    Zuerst bin ich total erschrocken, weil ich gedacht habe, sie hätte sich vom Linken Parteiflügel der SP getrennt.
    30 9 Melden
    600

Kahlschlag bei Rockwell Automation in Aarau: 250 Arbeitsplätze in Gefahr

Im Aargau droht rund 250 Angestellten der Verlust des Arbeitsplatzes. Der Arbeitnehmerverband Angestellte Schweiz meldet, die Firma Rockwell Automation überlege sich, rund die Hälfte der etwa 500 Stellen in der Schweiz abzubauen.

Rockwell selber will diese Zahlen vorerst nicht bestätigen. Man plane zwar Änderungen der Produktionsstrategie, schrieb das Unternehmen am Dienstag in einer Mitteilung. Teil dieser Anpassung sei die schrittweise Verlagerung der Produktion von Aarau an andere Standorte.

Man …

Artikel lesen