Schweiz

Die Feuerwehr steht mit einem Grossaufgebot im Einsatz. bild: Rahel plüss

Gasleck löst Grosseinsatz aus in Menziken AG

14.10.16, 15:32 14.10.16, 15:43

Zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden ist im Kanton Aargau Gas aus einem leckgeschlagenen Tank ausgetreten. Nach einem Vorfall am Donnerstagabend in Rombach passierte dasselbe am Freitagmorgen in Menziken.

Beim Aufstellen eines Autokrans wurde ein Gastank beschädigt. Das Gebiet wurde abgesperrt und die Einwohner aus den benachbarten Gebäuden vorsorglich evakuiert, wie Polizeisprecher Bernhard Graser zu einer Meldung von blick.ch sagte. Beim betroffenen Gebäude handelt es sich um das Hotel Glashaus. 

Das Glashaus-Hotel in Menziken. bild: screenshot google street view

Vorübergehend musste auch eine Migros-Filiale geschlossen werden. Da sich das Gasleck in der Nähe der Kantonsstrasse befindet, musste diese gesperrt werden. Die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein. Es handelte sich in erster Linie um einen Feuerwehreinsatz, sagte Graser. Die Polizei sei nur vorsorglich aufgeboten worden.

Am Donnerstagabend hatte ein Baggerfahrer bei Arbeiten für eine Kanalisationsleitung in Rombach (Gemeinde Küttigen) eine Niederdruck-Gashauptleitung beschädigt. Obwohl nur wenig Gas austrat, musste das Gebiet mit rund zehn Häusern abgesperrt werden. Die Bevölkerung war nicht gefährdet. (gin/sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Bezirksgericht Zürich bestätigt: Der Besitz von geringen Mengen Cannabis ist straffrei

Zwei Mal war der Angeklagte im Sommer letzten Jahres wegen Besitz von Betäubungsmittel von der Polizei mit einer Ordnungsbusse von 100 Franken bestraft worden – zu Unrecht, wie das Bezirksgericht Zürich nun befand. 

Der Bezirksrichter folgte in seinem Urteil der Rechtsauslegung des Verteidigers, des Zürcher Jus-Studenten Till Eigenheer. Er konnte überzeugend darlegen, dass der Besitz von geringen Mengen Gras (unter zehn Gramm) unter Artikel 19b des Betäubungsmittel-Gesetzes BetmG fällt …

Artikel lesen