Schweiz

Der Osterstau ist zurück! Über vier Stunden Wartezeit am Gotthard 

17.04.17, 13:03 18.04.17, 07:27

Eine unfreiwillige Ferienverlängerung mussten Oster-Rückreisende aus dem Süden am Montag vor dem Gotthard in Kauf nehmen. Am Abend stauten sich die Autos vor dem Tunnelportal bei Airolo TI auf bis zu 15 Kilometern.

Die Reise verlängerte sich dadurch um gut vier Stunden im Stau auf der Autobahn A2 in der Leventina. Als Alternative für die Fahrt in Richtung Basel und Zürich empfahl der TCS die A13 über den San Bernardino. Dort stauten sich die Autos allerdings ebenfalls wegen Verkehrsüberlastung.

So sah es am Freitag aus. Bild: KEYSTONE

Auch in Richtung Süden war der Andrang am Ostermontag grösser als üblich: Vor dem Gotthardportal bei Göschenen UR standen die Fahrzeuge am Nachmittag auf fünf Kilometern. Die Wartezeit betrug 50 Minuten.

Am Karfreitag hatten sich die Reisenden in Richtung Süden am Gotthard so lange gedulden müssen wie noch nie: Der Stau am Gotthard erreichte mit 14 Kilometern Rekordlänge für diesen Feiertag. Die Wartezeit betrug vom frühen Morgen bis Mitte Nachmittag zweieinhalb Stunden.

Auch die SBB verzeichnete an Ostern eine grosse Nachfrage nach Plätzen: Viele Züge waren ausgebucht, es wurden Extrazüge eingesetzt. Grund für die grosse Reisewelle nach Süden dürften vor allem die schlechten Wetterprognosen für die Alpennordseite gewesen sein. (sda)

Als es am Gotthard noch gemütlich zu und her ging

Das könnte dich auch interessieren:

Zu heiss fürs iPhone? Heute wird's brenzlig

Sie haben einfach nie den Durchbruch geschafft: Die grössten Produkte-Flops der Geschichte

Uber ist verloren – die unglaubliche Chronologie der Uber-Fails

Männer, je öfter, desto besser! Fleissig ejakulieren senkt das Prostatakrebs-Risiko

Zuerst schmeisst Le Pen ihren Vater aus der Partei, nun fordert dieser ihren Rücktritt

Sean Spicer – irgendwie vermissen wir ihn jetzt schon

Mit iOS 11 kommen die Killer-Apps für Shopping-Fans und Einkaufs-Muffel

Raucher und Trinker sollen selber zahlen – Entsolidarisierung im Gesundheitswesen?

Uber-Chef Travis Kalanick tritt zurück

Rap-Ikone Prodigy von «Mobb Deep» ist tot

Scheinbeschäftigung: In Frankreich rollen reihenweise Köpfe von Macrons Ministern

So geht Apples Security gegen iPhone-Leaks vor

Sportlerpics auf Social Media: Rio Ferdinand ist eine krasse Maschine

«Wir werden mit frischem Hass zurückkommen»: Bye Bye «Circus HalliGalli»

Marco Streller hat's per WhatsApp eingefädelt – Cristiano Ronaldo wechselt zum FC Basel! 

Welches Land suchen wir? Wenn du Nummer 1 nicht weisst, sind die Ferien gestrichen!

Frauenhaut verboten! 23 absurde Album-Cover-Zensuren aus Saudi Arabien

Quizz den Huber! Bist du schlauer als unser schlauster Mitarbeiter?

Warum zwei Appenzeller Piloten im Mittelmeer Flüchtlinge retten müssen – eine Reportage

«Leute, die Anglizismen benutzen, gehen mir sooo auf den Sack!»

Verloren auf dem Meer des Unwissens: Rettet den Geschichtsunterricht!

History Porn – Showbiz Edition Teil III!

Liebe Karnivoren, lasst die Vegi-Wurst in Ruhe!

Sag mir doch einfach, dass du mich scheisse findest

EU schafft jetzt die Roaming-Gebühren ab – darum zahlen Schweizer nun gar mehr

Medikamente neu interpretiert – Teil 2!

20 Gründe in Bildern, warum du deinen Bart nicht abrasieren solltest

Clooney verkauft Tequila-Firma für 1 Mrd. Dollar

Dress like a «Goodfella»: So geht der perfekte Mafia-Look – vom Hut bis zum Hemdkragen

Ein Abend im Luxus-Restaurant: So sieht ein Menü für 400 Franken aus

Starkoch Gordon Ramsay kriegt Filet auf einem Dachziegel serviert ... und ist sprachlos

Macron-«Tsunami» bei Parlamentswahl: Der Durchmarche

Lucrezia Borgia: Die päpstliche Bastardbrut der Renaissance

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10 Kommentare anzeigen
10
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • UnasDiaz 17.04.2017 20:16
    Highlight E V Z allez!
    2 4 Melden
    600
  • nimmersatt 17.04.2017 17:07
    Highlight sowas aber auch
    23 0 Melden
    600
  • saderthansad 17.04.2017 16:14
    Highlight Würde man den Hin- und den Rückstau auf denselben Tag verlegen, hätten wir die restlichen Tage freie Fahrt.
    Denen fällt aber auch gar nichts ein...
    33 0 Melden
    600
  • caschthi 17.04.2017 15:47
    Highlight Ich kann mir nicht vorstellen dass die Ferien im Süden so schön sein können dass man so lange im Stau steht. Ich hatte hier Zuhause wunderbare Tage.
    33 3 Melden
    • Madison Pierce 17.04.2017 20:40
      Highlight War in Lugano und es hat sich gelohnt. Das Wetter war traumhaft und die Wanderung auch.

      Bin mit dem Zug gereist: auf der Hinfahrt mit dem Dampfschiff von Luzern nach Flüelen und von dort mit dem Panoramazug ins Tessin, zurück dann durch den Basistunnel (langweilig, aber schnell). Dank Sitzplatzreservation kein Stress.

      Im Tessin bekommt man vom Hotel übrigens ein "Ticino Ticket" für die Dauer des Aufenthalts. Damit kann man mit dem ÖV im ganzen Tessin gratis fahren. Ist komfortabel, frei reisen zu können und habe das Auto nicht vermisst.
      19 0 Melden
    600
  • Anonymous 23 17.04.2017 15:44
    Highlight Jedes Jahr der gleiche Schwachsinn.
    Dass dies überhaupt ein Artikel wert ist!?
    37 0 Melden
    • JaneSoda 17.04.2017 17:30
      Highlight .....und alle Jahre wieder: "Der Kluge reist im Zuge"
      :-)
      21 0 Melden
    600
  • Wilhelm Dingo 17.04.2017 14:22
    Highlight Blecherner Schwachsinn
    46 1 Melden
    600
  • pamayer 17.04.2017 13:42
    Highlight Hätt ich nie gedacht.
    31 2 Melden
    600
  • Chrutondchabis 17.04.2017 13:34
    Highlight Den Begriff Reisende bitte durch Vollpfosten ersetzen. Merci!
    62 9 Melden
    600

Diese 10 Schweizer Strassen sind der Hammer

Sie sind kurvig und bieten grossen Fahrspass. Sie führen durch eine grandiose Landschaft. Sie bieten herrliche Ausblicke – zehn Schweizer Strassen, die man unter die Räder nehmen muss.

Der Übergang von Giswil OW nach Schüpfheim im Entlebuch ist eine der weniger bekannten Passstrassen der Schweiz. Die offizielle Bezeichnung «Panoramastrasse» aber spricht für sich. Das schmale Strässchen bietet eine spektakuläre Sicht auf den Sarnersee und das Stanserhorn. Auf der anderen Seite passiert man im Tal der Waldemme die zerklüftete Schrattenfluh, die zum Biosphärenreservat Entlebuch gehört.

Eine Strasse mit Namen Corniche existiert nicht nur an der Côte d'Azur, sondern auch am …

Artikel lesen