Schweiz

Der Reisecar war um 12.30 Uhr unterwegs um im Kurort Villars-sur-Ollon im Waadtländer Chablais Passagiere abzuholen. Bild: KEYSTONE

Reisecar ohne Passagiere Böschung hinuntergestürzt

Glück im Unglück: Ein Reisecar, der in Villars-sur-Ollon (VD) Passagiere abholen wollte, ist am Freitagmittag über eine Böschung hinuntergestürzt. Einer der Chauffeure wurde leicht verletzt.

05.08.16, 16:57 05.08.16, 17:47

Die beiden Fahrer waren glücklicherweise allein an Bord, wie die Waadtländer Kantonspolizei am Freitagnachmittag mitteilte. Der Reisecar war um 12.30 Uhr unterwegs um im Kurort Villars-sur-Ollon im Waadtländer Chablais Passagiere abzuholen.

Der 64-jährige Fahrer, ein in der Region lebender Franzose, wurde leicht verletzt. bild: KEYSTONE

Chauffeur leicht verletzt

Er fuhr auf der kurvenreichen Kantonsstrasse, als er zwischen Les Combes und Huémoz von der Strasse abkam, über einen Abhang stürzte und auf der Wiese umkippte. Dabei wurde der 64-jährige Fahrer, ein in der Region lebender Franzose, leicht verletzt.

Er begab sich selbstständig ins Spital, wie die Polizei schreibt. Der zweite Chauffeur blieb unverletzt. Die Strasse war bis 15.00 Uhr gesperrt, um den Reisecar zu bergen. (hot/sda)

Aktuelle Polizeibilder: St.Galler Polizist rettet Hund

Das könnte dich auch interessieren:

Auf Facebook sind sie schon lange Sieger – wie die AfD ein digitales Wahlvolk züchtete

Er zwang Bundesrat Berset in die Knie: So tickt Andri Silberschmidt

«American Apparel»-Gründer so: «Mit Mitarbeiterinnen zu schlafen, ist unvermeidlich»

Glastüren kommen direkt aus der Hölle – wie sonst sind diese Fails zu erklären?

Die fantastische Story, wie dieser Herr den Knie-Protest der Footballer erfand 

10 Tricks, wie die Game-Industrie uns Gamer abzockt

«Sieg Heul!» – die heftigsten Reaktionen zu den Bundestagswahlen

Frauke Petry zum Rücktritt aufgefordert ++ Merkel übernimmt Verantwortung

Aufstand der «Hurensöhne» – jetzt gehen sie gegen Trump auf die Knie

Die Reformgegner werden ihren «Sieg» noch bereuen: Es droht die totale Blockade

Jajaja jetzt wird wieder Dani Huber gequizzt

Kein Schamgefühl – dieses Trump-Getue von CC macht alles nur noch schlimmer

Cassis muss in der Europapolitik liefern – und den Beschuss von rechts aushalten

Extrem hässliche Menschen erzählen uns, wie es ist, extrem hässlich zu sein

Ständemehr als Stolperstein: Bei der AHV-Reform wird um jeden Swing State gekämpft

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Edwards Lifesciences schliesst Produktionsstandort in Horw – 250 Mitarbeiter betroffen

Die global tätige Edwards Lifesciences schliesst ihre Produktion im luzernischen Horw. 250 Vollzeitstellen gehen bis Mitte 2018 in der Luzerner Vorortsgemeinde verloren. Nicht betroffen vom Stellenabbau ist die europäische Regionalzentrale von Edwards in Nyon VD.

Das Unternehmen begründet in einer Mitteilung vom Dienstag die Schliessung des Standortes Horw damit, dass der komplette Herstellungsprozess für Herzklappenprodukte unter einem Dach konzentriert werden solle. In Horw seien nur …

Artikel lesen