Schweiz

Basler Regierung bleibt Rot-Grün +++ Baschi Dürr verteidigt Sitz +++ Eric Weber scheitert 

Im zweiten Wahlgang der Regierungsratswahlen in Basel-Stadt zeichnete sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Heidi Mück vom Grünen Bündnis und FDP-Sicherheitsdirektor Baschi Dürr ab. Nun ist klar: Baschi Dürr kann seinen Sitz halten.

Publiziert: 27.11.16, 12:09 Aktualisiert: 28.11.16, 10:31

Bei den Basler Regierungsratswahlen wird sich FDP-Sicherheitsdirektor Baschi Dürr gegen seine Herausfordererin Heidi Mück vom Grünen Bündnis durchsetzen. Baschi Dürr hat nach Auszählung der Briefstimmen mit 22'306 Stimmen einen Vorsprung auf Mück, die auf 20'107 Stimmen kommt. Die Neukandidierende Mück hatte im ersten Wahlgang nur rund 3000 Stimmen weniger als Baschi Dürr und sich wegen der Atomausstiegs-Initiative eine gute Mobilisierung erhofft. 

FDP-Sicherheitsdirektor Baschi Dürr im Interview mit «bz Basel»-Reporterin Martina Rutschmann. bz basel

Dürr war in den vergangenen Wochen verschiedentlich unter Druck geraten, weil die «Basler Zeitung» ihn wegen einer Sexaffäre und einer Dienstwagen-Spesenregelung scharf angegriffen hatte.

SP-Regierungsrat Hans-Peter Wessels (25'056 Stimmen) wird im zweiten Wahlgang die meisten Stimmen erreichen, definitiv aus dem Rennen sind der SVP-Kandidat und Dürrs bürgerlicher Widersacher Lorenz Nägelin (18'685 Stimmen) sowie Politquerulant Eric Weber (2664 Stimmen) 

Die Grüne Elisabeth Ackermann ist zudem neue Regierungspräsidentin.

Zum Liveticker der heutigen kantonalen und nationalen Abstimmungen geht es hier.

Der Ticker zu den Wahlen in Basel-Stadt der «bz Basel» findet sich hier.

(thi) 

Hol dir die App!

User-Review:
schlitteln - 18.4.2016
Guter Mix zwischen Seriösem und lustigem Geblödel. Schön gibt es Watson.
Themen
3 Kommentare anzeigen
3
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • HGS 27.11.2016 13:59
    Highlight Shit happens auch bei Watson: Die Spannung verheissende Schlagzeile "Eric Weber scheitert" kann nur ein Ahnungsloser getextet haben, dem nicht bekannt ist, dass Eric Weber ein chancenloser Politirrläufer ist...
    36 13 Melden
    • lilas 27.11.2016 15:45
      Highlight Für den immerhin 2664 Deppen gestimmt haben!
      45 3 Melden
    • exeswiss 27.11.2016 16:40
      Highlight "sowie Politquerulant Eric Weber (2664 Stimmen)"

      der "texter" weiss wohl, wer eric weber ist.
      31 1 Melden
    600

Wendy Holdener erneut auf dem Slalom-Podest – Shiffrin unangefochten

Mikaela Shiffrin kann ihren Vorsprung aus dem ersten Lauf konservieren und gewinnt in Killington souverän den zweiten Slalom des Jahres. Bereits in Levi war die Amerikanerin unschlagbar. 

Wendy Holdener hält mit dem dritten Platz die Schweizer Fahne hoch. Es ist nach Levi bereits der zweite Podestplatz für die konstante Top-Fahrerin.

Noch etwas besser war in Killington nur die Slowakin Veronika Velez Zuzulova, die bereits im ersten Lauf als Zweite knapp vor der Schweizerin lag.

Michelle …

Artikel lesen