Schweiz

Stich- und Schnittwunden – Frau in Basel tot aufgefunden

08.05.15, 16:47

Eine Frau ist am Freitag in Basel tot aufgefunden worden. Die dunkelhäutige Frau wurde mit mehreren Stich- und Schnittwunden am Körper in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses gefunden. Noch nicht geklärt ist der Tathergang.

Alter und Herkunft der Frau seien noch nicht eruiert, sagte der Mediensprecher der Basler Staatsanwaltschaft auf Anfrage. Ein Portugiese habe um 11.30 Uhr im Haus an der Hegenheimerstrasse Blutspuren entdeckt und danach die leblose Frau gefunden.

Die Kriminalpolizei habe für die weiteren Ermittlungen eine Sonderkommission eingesetzt. Diese habe bereits mehrere Personen befragt. Bisher sei die Täterschaft noch unbekannt, hiess es in einer Medienmitteilung. (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Good News für Kiffer: Besitz von 10 Gramm Gras auch laut Bundesgericht legal

Letzte Woche hatte das Bezirksgericht in Zürich einen Angeklagten freigesprochen, der für eine geringe Menge Cannabis eine Ordnungsbusse von 100 Franken erhalten hatte. Verteidigt wurde er vom Jus-Studenten Till Eigenheer.

Eigenheer erhoffte sich, dass das Stadtrichteramt den Fall vor das Obergericht zieht, um einen Grundsatzentscheid zu forcieren. Nun ist dieser aber in einem Fall in Basel gefällt worden.

Das Bundesgericht gab in Lausanne einem Angeklagten Recht, der sich gegen eine …

Artikel lesen