Schweiz

Leiche von verschollenem US-Speedflyer beim Jungfraujoch entdeckt

31.08.16, 12:20

Blick vom Jungfraujoch Richtung Kleine Scheidegg. Bild: KEYSTONE

Rettungskräfte haben unterhalb des Jungfraujochs die Leiche eines seit fünf Monaten vermissten Speedflyers entdeckt. Das teilte die Kantonspolizei Bern am Mittwoch mit. Der 28-jährige Amerikaner war am Karsamstag als vermisst gemeldet worden.

Die Suche blieb damals erfolglos und wurde nach einigen Tagen eingestellt. Nun stiess eine Crew der Air Glaciers zufällig auf die Leiche.

in Zusammenhang mit der Bergung eines tödlich verunfallten Berggängers in der Eigerregion entdeckten die Rettungskräfte eine weitere leblose Person. Diese befand sich im Bereich einer frischen Abbruchstelle im Guggigletscher unterhalb des Jungfraujochs.

Die Identifikation ergab, das es sich um den seit 26. März vermissten Amerikaner handelt. Der Mann gehörte zu einer sechsköpfigen Gruppe, die sich vom Jungfraujoch aus zu einem Gleitschirmflug aufgemacht hatte. Der 28-Jährige kam nie am vereinbarten Ziel an.

(sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Callcenter-Mitarbeiter erleidet Hörschaden – pfiff Aargauer Senior zu laut ins Telefon?

Schiesserei nahe Drehort von «House of Cards» fordert drei Tote ++ Täter verhaftet

Schwangere Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen – das Drama in vier Akten

«In diesem Sinne Allahu Akbar!» – Polizei ist obskurem Postkarten-Verteiler auf der Spur

Der jüngste Goalie der CL-Geschichte weint nach Patzer – doch dann wird es herzerwärmend

Zwei Drittel sind genervt von ihren Nachbarn – rate mal, was am meisten stört

«Steckt euch eure Schokolade sonst wo hin» – so schreiben die Nordiren über Gegner Schweiz

Sterbender Schimpanse umarmt zum letzten Mal seinen Freund und sorgt für Hühnerhaut-Moment

Teure Hurrikan-Saison für Swiss Re

Bevor geboxt wird, küsst die Herausforderin die verdutzte Weltmeisterin

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Grossaufgebot der Polizei verhindert Antifa-Demo in Bern

Am Samstag ist in Bern bis zum frühen Abend keine Antifa-Kundgebung zustande gekommen. Polizei und die für die Demonstration erschienen Menschen lieferten sich während fast zwei Stunden ein Katz- und Mausspiel.

Die Kundgebungsteilnehmer wollten sich laut Aufruf um 16 Uhr beim Käfigturm mitten in der Innenstadt versammeln. Ein Grossaufgebot der Polizei in der Innenstadt erstickte jedoch jegliche Kundgebung im Keim.

Zur Kundgebung aufgerufen hatte ein linksautonomen Kreisen nahestehendes «Bündnis antifaschistische Demonstration Bern». Im Verlauf des Nachmittags scheiterten drei weitere Demonstrationsversuche am Zytglogge, Bahnhof und zuletzt in der Länggasse. Das Bündnis kommunizierte laufend über …

Artikel lesen