Schweiz

70-Jähriger in Bern von Zug erfasst und getötet

14.10.16, 16:13

In der Nacht auf Donnerstag ist in Bern ein Mann von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.

Die Kantonspolizei war am Vortag gegen 23.40 Uhr informiert worden, dass eine Person leblos auf den Gleisen liege. Beim Opfer handelt es sich um einen Schweizer aus dem Kanton Bern.

Warum der 70-Jährige abseits der Perrons des Bahnhofs auf die Schienen gelaufen ist, will die Kapo nun abklären. Die Behörde geht aber davon aus, dass es sich bei diesem Fall um einen Unfall handelt.

(kapo be/ phi)

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Polizist schiesst bei Streit in Chur in den Boden

Ein Polizist hat bei einem Streit mit einem Paar auf einem Parkplatz in Chur einen Schuss abgefeuert. Verletzt wurde niemand. Die Bündner Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung über den Vorfall ein.

Zwei Polizisten waren letzten Mittwochabend um etwa 21 Uhr wegen einer Lärmklage zum Parkplatz bei der Stadthalle ausgerückt. Wie Claudio Riedi, Sprecher der Staatsanwalt Graubünden, am Montag zu einer Meldung von «Blick online» sagte, versuchten die Beamten, einen lautstarken Streit …

Artikel lesen