Schweiz

Die Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort.  bild: fabio vonarburg/az

Beim Bahnhof Solothurn angeschossener Mann ist verstorben

Publiziert: 27.10.16, 14:41 Aktualisiert: 27.10.16, 14:52

Ein 29-jähriger Mann, der am Dienstag beim Bahnhof Solothurn angeschossen worden war, ist im Spital an seinen schweren Verletzungen erlegen. Der mutmassliche Täter, ein 46-Jähriger, sitzt in Haft.

Das Opfer verstarb am Mittwochabend, wie die Solothurner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Der 29-jährige Mann war in der Fussgängerunterführung beim Hauptbahnhof Solothurn kurz nach 20.30 Uhr angeschossen worden.

Der mutmassliche Täter hatte sich am Mittwochmorgen bei der Polizei gemeldet. Der Mann wurde festgenommen. Im Vorfeld der Schussabgabe war es gemäss Polizei zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen aus Sri Lanka gekommen. Darunter befanden sich auch das Opfer und der mutmassliche Täter, der zunächst flüchtete. (sda)

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Diese Bernerin wünscht sich auf den Geburtstag Briefe – dank FB-Post erhält sie Hunderte

Denise Grob aus Burgdorf BE wird am Samstag 34 Jahre alt. Sie wurde mit Trisomie 21, dem Down-Syndrom, geboren. Deshalb fällt es ihr schwerer, Kontakte zu knüpfen. Doch dieser Geburtstag soll etwas ganz Spezielles für Denise werden. Denn Denise hat ihre Mutter gefragt, ob sie ihr zum Geburtstag eine Karte schicke. Sie freue sich immer sehr über Briefe, doch bekomme sie nicht so viele. Sie hat sogar einen eigenen Briefkasten.

Daraufhin entschloss sich Ursula Grob ihrer Tochter diesen Wunsch zu …

Artikel lesen