Schweiz

Zwei bewaffnete Männer überfallen Bank in Freiburg –einer der Täter ist noch flüchtig

23.12.15, 22:01 24.12.15, 06:46

Zwei bewaffnete Männer haben am frühen Mittwochabend im Freiburger Stadtzentrum eine Bank überfallen. Sie bedrohten die Angestellten mit einer Pistole und liessen sich eine beträchtliche Geldsumme aushändigen.

Anschliessend flüchteten die beiden Männer zu Fuss. Einer von ihnen konnte rasch festgenommen werden, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilte. Er trug einen Teil der Beute sowie eine Faustfeuerwaffe bei sich.

Der zweite Täter war am Mittwochabend noch flüchtig. Die Polizei fahndete mit einem Grossaufgebot nach ihm. Der Mann ist gemäss Polizeiangaben möglicherweise bewaffnet. (jas/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Rendel 23.12.2015 23:03
    Highlight Der Mann ist gemäss Polizeiangaben möglicherweise bewaffnet sein. (jas/sda)

    Tolle Agentur die solche Sätze raushaut. Und da soll man Nachrichten noch ernst nehmen? Scheinen besoffen von der Weihnachtsfeier zu sein. Sowas liest man inzwischen täglich, und für das wird noch bezahlt, meines Wissens.
    9 0 Melden
    600

Velo-Kurierdienst Notime hat Zoff mit der Gewerkschaft

Fahrerinnen und Fahrer der Zürcher Velo-Kurierplattform Notime haben am Mittwoch in Bern für bessere Arbeitsbedingungen und einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) protestiert.

Die protestierenden Notime-Angestellten forderten, dass das Unternehmen auf Verhandlungen über einen Firmen-GAV einsteige. Zudem solle der Kurierdienst rückwirkend Entschädigungen für entgangene Sozialleistungen, Feriengelder, Nutzung privater Arbeitsgeräte und allfällige nicht versicherte Unfall- und Krankheitskosten leisten.

Dies …

Artikel lesen