Schweiz

12-Jährige vermisst: Wer hat Céline aus Uster ZH gesehen?

03.11.16, 11:42 04.11.16, 13:58

Die Kantonspolizei Zürich bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem vermissten Mädchen: Céline wird seit dem 1. November vermisst. Die Zwölfjährige hatte am Dienstag um 16 Uhr noch einen Termin in Uster ZH wahrgenommen und ist seither verschwunden.

Céline ist etwa 1,55 bis 1,65 Zentimeter gross, von mittlerer Statur, hat lange gewellte braune Haare, ein rundlich-ovales Gesicht, hat blaue Augen sowie eine schwarze Brille. Die Gesuchte trägt vermutlich eine Husky-Mütze, einen olivgrünen Parka, schwarze Hosen und hat einen roten Rucksack bei sich.

Wer Angaben über den Aufenthalt von Céline machen kann, möge bitte die Kantonspolizei Zürich unter 044 247 22 11 informieren.

(phi/kapo zh)

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1 Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • redeye70 03.11.2016 22:48
    Highlight Hoffentlich taucht sie wieder auf. Irgendwie treffen mich solche Nachrichten immer sehr persönlich. Habe selber keine Kinder und in meinem Umfeld ist glücklicherweise auch noch nie ein Kind verschwunden. Für die Angehörigen und Freunde muss das die Hölle sein.
    2 0 Melden
    600

Dank Jus-Student: Schon in einem Jahr könnte der Besitz von Cannabis legal sein

Till Eigenheer, Student im sechsten Semester, hat es schon einmal versucht. Doch das Stadtrichteramt versäumte eine Frist. Nun tritt der 23-Jährige erneut an, beim Besitz von geringen Mengen Cannabis Rechtsklarheit zu schaffen. Notfalls zieht sein Mandant bis vor das Bundesgericht.

Im Herbst vor zwei Jahren hatte Till Eigenheer einen Freund vor dem Bezirksgericht Zürich vor einer Ordnungsbusse bewahrt. Der Fall ereignete sich im Januar 2015. Sein Mandant wurde mit acht Gramm Cannabis von der Stadtpolizei erwischt. Die Ordnungsbusse von 100 Franken wollte er nicht bezahlen, deshalb zog er vor Gericht.

Eigenheer, der damals im ersten Semester Jura studierte, konnte den Bezirksrichter überzeugen, dass sein Freund nichts Illegales getan hatte. Gestützt hat er sich dabei auf …

Artikel lesen