Schweiz

Vorsicht Glatteis: Am Donnerstagmorgen kam es schweizweit zu Unfällen. symbolbild: KEYSTONE

Glatteis-Unfälle in der ganzen Schweiz führen zu Staus

In der ganzen Schweiz besteht heute Morgen Glatteisgefahr. Glatte Strassen haben bereits in den frühen Morgenstunden zu Unfällen geführt.

01.12.16, 07:12 01.12.16, 08:31

Auf den Schweizer Autobahnen ist es am Donnerstagmorgen bereits zu einigen Unfällen gekommen. Mit zunehmendem Verkehr werden die Verkehrsunfälle zu Stau führen. Das meldet der Verkehrsinformationsdienst Viasuisse. Auslöser sind Glatteis und Nebel. 

So kam es beispielsweise in der Region Zürich auf der A1 Bern – St. Gallen zwischen Seebach und Wallisellen zu mehreren Unfällen. Der Verkehr staut sich bereits zwischen dem Limmattalerkreuz und Zürich-Nord in Richtung St. Gallen – derzeit müssen Reisende bereits mindestens 45 Minuten im Stau ausharren.

bild: screenshot tcs

In der Ostschweiz staut sich der Verkehr auf der A1 Richtung St. Gallen zwischen Rheineck und der Verzweigung Meggenhus – der Verkehr kann nur noch über den Pannensteifen ausweichen.

bild: screenshot tcs

Auch in den Regionen Bern, Aargau, Basel, der Zentralschweiz und der Westschweiz führen diverse Unfälle zu Behinderungen und Staus. Auf der A1 staut sich der Verkehr zwischen Aarau Ost und Mägenwil (Richtung Zürich) wegen eines Unfalls. 

Verkehrsteilnehmende müssen heute Morgen deutlich mehr Zeit einplanen.  (aargauerzeitung.ch)

So schön war es in der Schweiz, als es noch schneereiche Winter gab

Das könnte dich auch interessieren:

Obama geniesst seinen Sieg in der Südsee und plant sein «Comeback»

Sauer wegen des Basler Trainerhosen-Verbots? 11 Kleidervorschriften von Schweizer Schulen

Touristen stacheln Löwin an – mit unschönen Folgen

12 Jahre später: Das ist aus den Fans von Tokio Hotel geworden

Ein Polaroid-Foto, jeden Tag, 18 Jahre lang – bis Jamie stirbt

Junge Eritreer und das Alkoholproblem

So konsumieren Zürcher ihre Drogen – 11 Fakten zu Kokain, MDMA und Co.

Aus diesen 7 Gründen ist Trump der Chancentod aller Rechtspopulisten

Europa aus Schweizer Sicht – böse, böse, böse, böse, böse

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6 Kommentare anzeigen
6
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • trio 01.12.2016 11:15
    Highlight Ist zwar ein anderes Thema. Aber weiss jemand wie die Schneeräumung der Strassen finanziert wird?
    0 2 Melden
    • allesklar 01.12.2016 14:29
      Highlight im zweifelsfall steuergeld? :)
      0 0 Melden
    600
  • allesklar 01.12.2016 10:10
    Highlight zum glück war ich gestern schon im schleuderkurs
    2 0 Melden
    600
  • Bagger Freak 01.12.2016 08:05
    Highlight Die alljährlichen Treffen der Sommerreifen-Clubs hat begonnen...
    31 2 Melden
    • wir sind alle menschen 01.12.2016 09:15
      Highlight ...und der "es hat nebel, ich kleb dem vor mir fahrenden erst recht am arsch" raser und drängler...
      21 4 Melden
    • stamm 01.12.2016 23:50
      Highlight Und der ``es hat Nebel und ich fahr links mit 60, und der Drängler nervt`` ist ebenso gefährlich. Mit dem einzigen Unterschied, dass Linksfahrer kaum bestraft werden.
      1 0 Melden
    600

«Gezielter Angriff»: Tote bei Schiesserei in Basler Bar sind Albaner– Täter auf der Flucht

Zwei Tote und ein Schwerverletzter: In Basel sind am Donnerstagabend in einer Bar Schüsse gefallen. Laut der Kriminalpolizei Basel betraten zwei Männer das Café 56 an der Erlenstrasse und schossen mehrmals.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Täter gezielt das Café aufgesucht haben. Zwischenzeitlich konnten die drei Opfer identifiziert werden. Bei den Getöteten handelt es sich um einen 28 und 39-jährigen Albaner, beim Schwerverletzten, welcher ausser Lebensgefahr ist, um einen …

Artikel lesen