Schweiz

Unverbesserliche Churer Lernfahrerin wurde seit Mai drei Mal ohne Beifahrer angehalten, jetzt ist das Auto weg

12.08.16, 13:51 12.08.16, 15:41

Mitte Mai geriet eine 22-jährige Churer Lernfahrerin in eine Kontrolle der Polizei. Weil sie keinen berechtigten Beifahrer dabei hatte, wurde ihr der Lernfahrausweis entzogen. Doch sie liess sich davon nicht beirren: Nur drei Wochen später wird sie erneut von der Polizei angehalten, gebüsst und der Lernfahrausweis auf weitere vier Monate entzogen. 

Am Freitagmorgen hat die Polizei genug. Die junge Frau gerät zum dritten Mal seit Mai in eine Verkehrskontrolle und muss ihr Auto abgeben. «Es droht die Zwangsverwertung», sagt Roland Hemmi, Polizeikommandant-Stv. der Stadtpolizei Chur, zu watson.

Ob das mit dem Autofahren noch was wird? In nächster Zeit eher nicht. Das zuständige Strassenverkehrsamt könnte der Fahrerin bis zu zwei Jahre lang den Zugang zu einem Fahrausweis sperren. Zum Glück hat Graubünden die weltberühmte Rhätische Bahn. Billett kaufen nicht vergessen! (leo)

Die RhB auf dem Albulaviadukt. 😍  Bild: KEYSTONE

Das könnte dich auch interessieren:

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

Macht, Mord und Monobrauen: Im Harem des persischen Schahs

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Fanta gibt's dank den Nazis – und 12 weitere WTF-Fakten zu Cola, Limo und Co.

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Bürgerkrieg und Sklaverei: Die unverheilte Wunde der USA

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in 7 Akten

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Die kreative Reaktion dieses Supermarkts auf Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

7 Gründe, warum die Badenfahrt das bessere Züri Fäscht ist

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Die Schule geht wieder los? So viel verdient dein Lehrer – der grosse Lohnreport

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
35Alle Kommentare anzeigen
35
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Gelöschter Benutzer 12.08.2016 22:27
    Highlight Ich les den Artikel und freu mich, dass ich meinen Führerausweis in zwei Wochen wieder hab. ;-) Merkt euch eines: 2 Sekunden Abstand zum Vorderwagen :D
    30 2 Melden
    600
  • meine senf 12.08.2016 20:21
    Highlight Früher war es noch einfacher:

    Das erinnert mich an eine Erzählung meines Grossvaters (der aber machmal zum Flunkern neigte). Seine Fahrprüfung in den 40er-Jahren:
    - Mit dem Experten zu einem Berggasthof fahren
    - Dort zusammen eine Flasche Wein trinken
    - Dass die Rückfahrt trotz dem Alkohol klappte, galt als Beleg, dass er offenbar Autofahren konnte.
    46 1 Melden
    600
  • äti 12.08.2016 19:30
    Highlight Offensichtlich kann sie schon fahren. (immer diese fremden Richter ☺️, die Fakten ignorieren). In den 60/70 Jahren kannten die Belgier noch keinen Fahrausweis und bretterten gefährlichst durch die Schweiz. Unbehelligt.
    20 16 Melden
    • ovatta 12.08.2016 22:00
      Highlight Wer in drei Monaten drei mal angehalten wird, kanns wohl noch nicht so ganz!
      40 0 Melden
    • äti 13.08.2016 10:15
      Highlight Learning on the job 😃
      5 1 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 12.08.2016 17:25
    Highlight Ich hoffe dass die noch Jahre Zug fahren muss.
    67 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 16.08.2016 18:35
      Highlight das wird sich in 10 jahren eh als neue trend-verwünschung durchgesetzt haben, sich den zug zu wünschen.
      1 0 Melden
    600
  • Olaf44512 12.08.2016 16:48
    Highlight Was mich jetzt noch interessieren würde: Hatte sie jedes mal das L hinten am Auto?
    Wenn ja, dann ich so 🙄🤔
    60 3 Melden
    600
  • Calvin WatsNon 12.08.2016 16:43
    Highlight Dümmer als die Polizei erlaubt 😂😂😂
    61 2 Melden
    600
  • piewpiew 12.08.2016 15:34
    Highlight Im Titel steht Lehrnfahrer. Den Unterschied zwischen Leeren und Lehrnen sollte man kennen ;)
    35 17 Melden
    • Leo Helfenberger 12.08.2016 15:42
      Highlight 🙊 ist korrigiert Danke!
      18 5 Melden
    • ulia 12.08.2016 15:48
      Highlight @piewpiew: 'lehrnen' existiert nicht. Entwerder 'lernen' oder 'lehren'... Habe fertig.
      76 8 Melden
    • glointhegrat 12.08.2016 16:26
      Highlight @ulia: Das Wort entwerder existiert ebenfalls nicht.
      Habe noch fertiger.
      49 9 Melden
    • Jagr 12.08.2016 18:05
      Highlight ...oder wie sich Spiesser austauschen. Grauenhaft...
      48 7 Melden
    • philosophund 12.08.2016 18:46
      Highlight haha @jagr 👍
      26 1 Melden
    • wipix 13.08.2016 06:48
      Highlight 😂
      Streber-Massen-Schlägerei
      20 4 Melden
    600
  • Der Artikelleser 12.08.2016 14:59
    Highlight Die RhB auf dem Albulaviadukt?
    Das "Albulaviadukt" existiert gar nicht. Wie kommt man auf sowas? ^^
    8 69 Melden
    • zettie94 12.08.2016 15:15
      Highlight Es existieren sogar vier davon! Das Bild zeigt das Albulaviadukt III.
      56 2 Melden
    • Olaf! 12.08.2016 15:27
      Highlight Als ich letztes Jahr darübergefahren bin, hat es sich ziemlich real angefühlt.
      92 2 Melden
    • Der Artikelleser 12.08.2016 16:00
      Highlight Uups, sry, habe jetzt noch gegoogelt, ihr könntet recht haben ^^
      36 9 Melden
    600
  • Scaros_2 12.08.2016 14:23
    Highlight Absolut kein Mitleid mit solch einer Person die sich scheinbar so für wichtig hält und förmlich auf bestehendes Recht scheisst.
    113 20 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.08.2016 16:03
      Highlight hahahaha Danke für den Lacher :D wenn ich mich recht erinnere schrieb ein Gewisser Sarcos _2 zu Alkohol am Steuer: "Bin schon oft mit Alkohol und zu viel gefahren. Hatte auch immer Glück das ich wirklich nie in eine Kontrolle gekommen bin. Auch sonst hatte ich immer Glück. Kann es selbst natürlich nur schwer einschätzen wie "gut" ich gefahren bin aber ja. Aber muss sagen je älter ich werde desto eher trink ich weniger wenn ich fahre. Die neuen Strafen tragen aber sicherlich auch dazu bei."

      So zum Thema bestehendes Recht :D
      158 8 Melden
    • evo_enthusiast 12.08.2016 16:11
      Highlight Made my Day Sonja Red. So ein K*ckfass :-/
      67 4 Melden
    • Charlie Brown 12.08.2016 16:44
      Highlight Bäm!
      46 2 Melden
    • Lami23 12.08.2016 16:50
      Highlight Wollt ich auch grad erwähnen :-)
      31 2 Melden
    • Stachanowist 12.08.2016 17:38
      Highlight Owwwww apply antarctica to the burnnnnnn :D
      39 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.08.2016 17:42
      Highlight Nichts für ungut sarcos, wir sind alle ein wenig hypocrits ;)
      30 4 Melden
    • Scaros_2 12.08.2016 18:04
      Highlight Ich seh das so - klar halte ich mich nicht immer ans gesetz nur wenn ich den lappen verliere --> fahr ich nicht.

      Für mich nicht ganz gleichzuziehen aber ja.

      Sollte ich den Lappen verlieren würde ich auch kein Mitleid erwarten.
      11 50 Melden
    • bokl 12.08.2016 18:10
      Highlight Seit Mai 3x in einer Kontrolle hängenbleiben. Dafür gibt es doch eine kleine Portion Mitleid. Aber mehr nicht.
      Jugendlicher Leichtsinn usw. geschenkt. Aber spätestens beim zweiten Mal müsste der Fünfer fallen. Die meisten User hier haben wohl schon mal das Gesetz gebrochen ohne erwischt zu werden. Darum werfe ich auch keinen Stein. Aber 3x?
      19 0 Melden
    • Charlie Brown 12.08.2016 18:58
      Highlight Aha. So lange man nicht erwischt wird, darf also auf geltendes Recht geschissen werden?🙄

      Alleine diese Logik sollte unter Strafe stehen...
      38 8 Melden
    • bokl 12.08.2016 19:54
      Highlight Aber so ist nun mal die Realität, lieber Charlie Brown. Wirst du nicht erwischt, hast du nichts verbrochen. Es gibt ja mehrere Beispiele, wo Leute ohne Führerschein erst nach 10 oder mehr Jahren ertappt wurden. Ich wurde z.B. noch nie kontrolliet. Fahre seit über 20 Jahren Auto. 2-3 Mal fuhr ich in eine Kontrolle, wurde immer durchgewinkt.
      Von daher hatte die junge Dame also wirklich Pech. Aber spätestens nach dem 2. Mal hätte sie es einsehen sollen. Bad Karma oder so.
      13 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.08.2016 20:05
      Highlight So hört mal auf sarcos zu blitzen, ich glaube jeder von uns ist keine Mutter Theresa jedenfalls wünsch ich ein sonniges wochenende :)
      14 6 Melden
    • Charlie Brown 12.08.2016 23:15
      Highlight @bokl: Scaros hat sich da zuerst als moralische Instanz positioniert. Leider wurde er des Wein saufens trotz Wasser predigen (im wahren Sinn des Wortes) überführt. Darum geht es. Nicht drum, ob man erwischt wird oder Glück hat.

      Aber wie @Sonja Red richtig sagt, wir sind alle keine Engel...
      10 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 16.08.2016 18:40
      Highlight doch genau darum gehts ja, dass er (sarcos) erwischt wurde :D sonst wärs ja auch nicht (moralisch) illegal :P
      0 0 Melden
    • bokl 16.08.2016 19:16
      Highlight Sarcos wurde ja eben nie erwischt. Er hat sein Fehlverhalten selber an die Community gebracht. Logisch ist es etwas verwegen bei Gesetzesbrechern die Moralkeule zu schwingen und selber das Gesetz zu brechen.
      0 0 Melden
    600

SVP-Giezendanner will LKW-Fahrer von Billett-Entzug verschonen – nicht alle finden das gut

Transportunternehmer Ulrich Giezendanner (SVP) wehrt sich in einem Vorstoss gegen den «totalen Führerausweisentzug». Wer privat das Billett abgeben muss, solle trotzdem weiterhin Lastwagen steuern dürfen. Opferhilfe- und Fussgänger-Organisationen halten dies für gefährlich.

Rund 78’000 Personen mussten letztes Jahr in der Schweiz ihren Führerschein abgeben. In den meisten Fällen weil sie zu schnell oder unter Alkoholeinfluss gefahren waren. Auch Drogenkonsum, Telefonieren am Steuer, Missachtung von Vortritten oder andere Unaufmerksamkeiten haben zahlreiche Autofahrer das Billett gekostet.  

Besonders hart trifft die Strafe jene, die beruflich auf den Führerausweis angewiesen sind – wie Lastwagen- oder Busfahrer. Müssen sie ihren Chefs erklären, dass sie …

Artikel lesen