Schweiz

Schiessunfall in Frauenfeld: Polizist verletzt

08.05.15, 10:41

Ein 28-jähriger Polizist wurde am Donnerstagabend in Frauenfeld bei einem Schiessunfall am Unterschenkel verletzt. Die genauen Umstände des Unfalls sind noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau war eine Gruppe Polizisten eines Weiterbildungskurses des Ostschweizerischen Polizeikonkordates ostpol.ch in der Kaserne Auenfeld mit Reinigungsarbeiten an den Dienstwaffen beschäftigt. Aus noch unbekannten Gründen löste sich ein Schuss aus der Pistole eines 28-jährigen Polizisten, dieser wurde am Unterschenkel verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Weitere 15 anwesende Personen wurden wegen einer allfälligen Schädigung des Gehörs im Spital Frauenfeld ambulant behandelt. Zur Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau aufgeboten. Die Staatsanwaltschaft Frauenfeld führt eine Strafuntersuchung. (whr)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • goschi 08.05.2015 12:28
    Highlight Da hätte jetzt das Waffenregister sicher geholfen, jaha!
    Dann hätte er nämlich gewusst, dass da mit Waffen hantiert wird und hätte eine Schutzweste (über seinen Oberschenkel) getragen!
    Das passierte nur, weil die Waffenlobby, diese mächtige böse Organisation, unbedarften armen Polizisten böse Schusswaffen andrehen wollte!

    Jaja, da sieht man es, Frau Galladé hätte das garantiert zu verhinder gewusst!
    1 1 Melden
    600

Unfallserie auf Skipisten: Tödlicher Unfall am Lauberhorn, Verletzte in den Flumserbergen

Auf der Lauberhornstrecke im Berner Oberland ist am Freitagnachmittag ein 45-jähriger Skifahrer tödlich verunfallt. Gleichentags verletzten sich in den Flumserbergen innerhalb von zwei Stunden mehrere Skifahrer und Snowboarder bei Kollisionen.

Gemäss ersten Erkenntnissen war der 45-jährige Skifahrer kurz nach 17 Uhr auf der Lauberhornstrecke in Wengen im Kanton Bern unterwegs, als er aus noch zu klärenden Gründen beim Hundschopf von der Piste abkam, wie aus einer Mitteilung der Berner …

Artikel lesen