Schweiz

In Batterieladegeräten und Fotokameras konnten rund drei Kilogramm Kokain sichergestellt werden. Bild: Kapo Zürich

Flughafen Zürich: In diesen Geräten versteckte eine Frau drei Kilogramm Kokain

Publiziert: 02.11.16, 16:14 Aktualisiert: 02.11.16, 16:29

Die Kantonspolizei Zürich hat am Montag im Flughafen Zürich eine junge Frau verhaftet, die in ihrem Gepäck rund drei Kilogramm Kokain mitgeführt hat. Die 21-jährige Frau aus Venezuela reiste von Rio de Janeiro kommend nach Zürich.

Im Transitbereich wurde sie von Kantonspolizisten einer Kontrolle unterzogen. Bei der Durchsuchung ihres Reisegepäcks konnte in Batterieladegeräten und Fotokameras Kokain sichergestellt werden, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte.

Das Gesamtgewicht der sichergestellten Drogen wird auf rund drei Kilogramm geschätzt. Zur genauen Bestimmung wurden diese dem Forensischen Institut Zürich (FOR) überbracht. (whr)

Aktuelle Polizeibilder: Tödlicher Speedflyer-Unfall in Engelberg

1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • exeswiss 02.11.2016 21:10
    Highlight ist ja gaaar nicht auffällig, eine solch grosse anzahl ladegeräte....
    5 0 Melden
    600

«Bald entziehen sie auch angetrunkenen Fussgängern die Führerausweise» – Politiker kritisieren Via Sicura scharf

Der Fall des Velofahrers Theo polarisiert. Dass der Zürcher nach einer Partynacht und der Nachhausefahrt auf dem Velo die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommt, ist für die einen völlig richtig; die anderen finden den Führerausweisentzug, die strengen Kontrollen sowie die hohe Geldbusse dagegen völlig übertrieben. 

Möglich sind solch drakonische Strafen durch das Verkehrssicherheitspaket Via Sicura, das 2013 eingeführt und ein Jahr später noch verschärft wurde. Es hagelte von …

Artikel lesen