Schweiz

Bootsfahrt auf dem Rhein endet tragisch: 54-Jähriger tot geborgen 

19.07.17, 09:11 19.07.17, 14:57

Ein 54-jähriger Mann ist am späten Dienstagabend im Rhein ertrunken. Er war zusammen mit sieben weiteren Personen auf einem Motorboot auf dem Fluss unterwegs, als dieses um circa 23.30 Uhr in der Nähe von Schaffhausen kenterte.

Alle acht Passagiere fielen ins Wasser. Sieben Personen konnten sich selbstständig ans Ufer retten und blieben unverletzt, wie die Schaffhauser Polizei am Mittwoch mitteilte. Der 54-Jährige blieb jedoch im Rhein zurück und konnte erst nach umfangreicher Suche mit Polizeitauchern nur noch tot aus dem Rhein geborgen werden.

Der genaue Unfallhergang wird durch die Polizei abgeklärt. Für die Suche standen neben einem Rega-Helikopter auch Bootsführer und Taucher der Schaffhauser Polizei im Einsatz. (wst/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Zwei Verletzte bei Frontalkollision

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Schaffhausen: 5 Verletzte bei Angriff mit Motorsäge + Aktuelles Fahndungsfoto publiziert

Grossalarm in Schaffhausen: Die Polizei hat am Montagvormittag Teile der Schaffhauser Altstadt abgeriegelt. Grund dafür sei eine «Sonderlage». Inzwischen gab die Polizei bekannt, es habe fünf Verletzte gegeben, darunter zwei Schwerverletzte. Um 10.39 Uhr sei der Notruf erfolgt.

Der Einsatz dauert an: Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Mann, wie eine Polizeisprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte. Ausser der Polizei sind auch Krankenwagen und die Rega vor Ort. 

In einer …

Artikel lesen