Schweiz

Schweizer rasen auf deutscher Autobahn – und zeigen der Polizei noch den Finger

10.10.16, 13:07 10.10.16, 13:37

Schweizer Strassenrowdies haben am Sonntag die deutsche Autobahn nördlich von Basel unsicher gemacht. Mit ihren übermotorisierten Autos überholten sie andere rechts oder bremsten sie aus. Offenbar waren sie unterwegs zu einem Rennen in Lahr D.

Die Polizei registrierte 15 Fehlbare; drei fassten Strafanzeigen. «Zahlreiche Notrufe und Anzeigen» seien am Sonntag eingegangen, teilte das Polizeipräsidium Freiburg im Breisgau am Montag mit. Die Anrufer hätten auf der BAB5 Autorennen und Raser mit Schweizer Schildern gesehen oder erlebt – am Morgen nordwärts, am Abend südwärts. Nun werden Zeugen und weitere Betroffene gesucht.

Mittelfinger gezeigt

Die Raser überholten teils auf dem Pannenstreifen, bremsten andere Verkehrsteilnehmer aus, um vor sich freie Fahrt für Beschleunigungen zu haben, und nötigten andere. Dazu kamen laut einem Polizeisprecher Beleidigungen mit dem Mittelfinger und ähnliches.

Wenn die Jugend gegen Raserei aufruft, kommt die Botschaft an

Das Polizeipräsidium zog zur Kontrolle von Fehlbaren Verstärkung der Bundespolizei bei; der Einsatz überstieg mit diversen Streifenwagen deutlich das Routinemässige. Bislang wurden laut dem Sprecher 15 Übeltäter «festgestellt»; dabei gab es drei Strafanzeigen mit Strafverfahren und eine Anzeige mit Busse.

Ein 21-jähriger Schweizer wurde gleich vor Ort aus dem Verkehr gezogen: Er missachtete ein früher verhängtes Fahrverbot, weshalb er gleich 3000 Franken Sicherheitsleistung hinterlegen musste. Zudem wurde sein Fahrausweis beschlagnahmt.

Bereits jenes Fahrverbot hatte er wegen Raserei gefasst; er ist demnach Wiederholungstäter. Als Hintergrund für die geballten Verstösse vermutet die Polizei ein Beschleunigungsrennen auf dem Flugplatz Lahr (D). Teilnehmen konnte man dort mit einem Startgeld von 299 Euro pro Auto, das mindestens 300 PS Motorenleistung aufweisen musste.

(sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Berlusconi will zurück an die Macht

Wie sieht Eminem eigentlich gerade aus? «Sexy as fuck», sagen die einen ...

YB holt Schweizer aus der Bundesliga

Grossbritanniens Regierung steht: May unterzeichnet Abkommen mit DUP

Loeb greift an: Diese 4 Dinge musst du über die Nestlé-Heuschrecke wissen

So schön feiert die Fussball-Nati von Curaçao ihren ersten Titelgewinn

Kein Geld für teure Ferien? 13 Dinge, die du im Sommer in Züri unternehmen kannst

Hamilton lacht über Vettel

Facebook will eigene Serien produzieren

Romands wollen eine Frau in den Bundesrat bringen

Die «Ehe light» ist gut – doch zuerst müssen wir die «echte Ehe» für Homosexuelle öffnen

Vater fährt 2200 Kilometer, um den Herzschlag seiner Tochter in fremdem Mann zu hören

15 grossartige Memes zum Wochenende, die leider viel zu sehr auf dich zutreffen

«Ich hasse geizige Menschen! S*******!»

Cyber-Attacke auf britisches Parlament – und besonders ein Politiker nimmt's mit Humor

«Trennt euch!» – warum er will, dass du Schluss machst, und damit völlig falsch liegt

Fies! Wie Kinder-Pools in der Werbung aussehen vs. die bittere Realität

Todes-Schlepper vor Gericht

Über LinkedIn und MySpace: Russische Hacker stehlen Daten britischer Politiker

Laaksonen erstmals in Grand-Slam-Hauptfeld +++ Kanadier wird Trainer von Servette-Genf

Über 2100 Bootsflüchtlinge dieses Jahr ums Leben gekommen

So viel kostet das Surfen im Flugzeug

Gefahr auf dem Golan – Israel unterstützt syrische Rebellen und riskiert die Eskalation

Schweizer Wirtschaft profitiert von Aufschwung im Ausland

Wow! Diese Eule kann schwimmen

Verbraucht, verlacht, verlassen: Was mit denen passiert, die sich mit Trump einlassen

7 Grafiken, die jede Schweizer Frau bei der nächsten Lohnverhandlung dabei haben sollte  

Diese kleine Kunstgeschichte des Badens bringt dich ins Schwitzen

Zu heiss fürs iPhone? Heute wird's brenzlig

Wenn du diese Umrisse von Berühmtheiten nicht erkennst, klauen wir dir deinen Schatten

Sie haben einfach nie den Durchbruch geschafft: Die grössten Produkte-Flops der Geschichte

Uber ist verloren – die unglaubliche Chronologie der Uber-Fails

Männer, je öfter, desto besser! Fleissig ejakulieren senkt das Prostatakrebs-Risiko

Zuerst schmeisst Le Pen ihren Vater aus der Partei, nun fordert dieser ihren Rücktritt

Sean Spicer – irgendwie vermissen wir ihn jetzt schon

Mit iOS 11 kommen die Killer-Apps für Shopping-Fans und Einkaufs-Muffel

Raucher und Trinker sollen selber zahlen – Entsolidarisierung im Gesundheitswesen?

Uber-Chef Travis Kalanick tritt zurück

Rap-Ikone Prodigy von «Mobb Deep» ist tot

Scheinbeschäftigung: In Frankreich rollen reihenweise Köpfe von Macrons Ministern

So geht Apples Security gegen iPhone-Leaks vor

Sportlerpics auf Social Media: Rio Ferdinand ist eine krasse Maschine

«Wir werden mit frischem Hass zurückkommen»: Bye Bye «Circus HalliGalli»

Marco Streller hat's per WhatsApp eingefädelt – Cristiano Ronaldo wechselt zum FC Basel! 

Welches Land suchen wir? Wenn du Nummer 1 nicht weisst, sind die Ferien gestrichen!

Frauenhaut verboten! 23 absurde Album-Cover-Zensuren aus Saudi Arabien

Quizz den Huber! Bist du schlauer als unser schlauster Mitarbeiter?

Warum zwei Appenzeller Piloten im Mittelmeer Flüchtlinge retten müssen – eine Reportage

«Leute, die Anglizismen benutzen, gehen mir sooo auf den Sack!»

Verloren auf dem Meer des Unwissens: Rettet den Geschichtsunterricht!

History Porn – Showbiz Edition Teil III!

Liebe Karnivoren, lasst die Vegi-Wurst in Ruhe!

Sag mir doch einfach, dass du mich scheisse findest

EU schafft jetzt die Roaming-Gebühren ab – darum zahlen Schweizer nun gar mehr

Medikamente neu interpretiert – Teil 2!

20 Gründe in Bildern, warum du deinen Bart nicht abrasieren solltest

Dress like a «Goodfella»: So geht der perfekte Mafia-Look – vom Hut bis zum Hemdkragen

Ein Abend im Luxus-Restaurant: So sieht ein Menü für 400 Franken aus

Starkoch Gordon Ramsay kriegt Filet auf einem Dachziegel serviert ... und ist sprachlos

Macron-«Tsunami» bei Parlamentswahl: Der Durchmarche

Lucrezia Borgia: Die päpstliche Bastardbrut der Renaissance

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9 Kommentare anzeigen
9
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • äti 10.10.2016 19:34
    Highlight Kommt immer mehr vor. Gibt nur eins: Ausweis und Auto weg. Geld für Bussen ist offensichtlich genug da.
    7 2 Melden
    600
  • dääd 10.10.2016 17:28
    Highlight Gschämig
    23 1 Melden
    600
  • dmark 10.10.2016 14:45
    Highlight Das erlebe ich immer mal wieder ab Basel Grenze, dass so manche Schweizer regelrecht ausrasten.
    33 3 Melden
    • SaveAs_DELETE 10.10.2016 16:33
      Highlight Fahrer mit Schweizer Kennzeichen...
      33 33 Melden
    • DinahK 10.10.2016 17:35
      Highlight SaveAd: solch eine Bemerkung musste ja kommen!
      16 11 Melden
    • pamayer 10.10.2016 18:57
      Highlight Stell dir vor, du hast eine 350ps bolide und darfst hierzulande nur mit 120 uber die autobahnen schleichen.
      Das sind wie Alkoholiker auf Entzug : über die Grenze und WRROOOOOOOAAAAAAAAMMMM

      die frage, warum solche Fahrzeuge überhaupt verkauft werden, sei nun mal dahingestellt.
      10 3 Melden
    • Fabio74 10.10.2016 22:28
      Highlight @save: warum immer dieses dämliche kindische Ausländer-Bashing?
      Weil ein braver Schweizer Bub so was nicht tut?
      5 3 Melden
    • andrew1 11.10.2016 09:38
      Highlight Weil man völlig problemlos mit respekt , genügend abstand, guten Sichtverhältnissen und konzentriert mit 250 über die deutsche autobahn fahten kann und es spass macht? Nur die schweizer machen deswegen ein theater. Immer alles verbieten ist auch nicht die lösung
      1 2 Melden
    • dmark 11.10.2016 14:43
      Highlight @SaveAs_Delete:
      Ich konnte aus dem teilweise Gestikulieren oder auch der Zeichensprache bislang noch keinen Dialekt heraus deuten und behaupten, dass es Schweizer waren...

      @andrew1:
      Das geht auch in der Schweiz - aber halt nur bis zum nächsten Blitzer... :D
      0 0 Melden
    600

SVP-Giezendanner will LKW-Fahrer von Billett-Entzug verschonen – nicht alle finden das gut

Transportunternehmer Ulrich Giezendanner (SVP) wehrt sich in einem Vorstoss gegen den «totalen Führerausweisentzug». Wer privat das Billett abgeben muss, solle trotzdem weiterhin Lastwagen steuern dürfen. Opferhilfe- und Fussgänger-Organisationen halten dies für gefährlich.

Rund 78’000 Personen mussten letztes Jahr in der Schweiz ihren Führerschein abgeben. In den meisten Fällen weil sie zu schnell oder unter Alkoholeinfluss gefahren waren. Auch Drogenkonsum, Telefonieren am Steuer, Missachtung von Vortritten oder andere Unaufmerksamkeiten haben zahlreiche Autofahrer das Billett gekostet.  

Besonders hart trifft die Strafe jene, die beruflich auf den Führerausweis angewiesen sind – wie Lastwagen- oder Busfahrer. Müssen sie ihren Chefs erklären, dass sie …

Artikel lesen