Schweiz

National- und Ständerat wollen die Hundekurs-Pflicht abschaffen

Publiziert: 19.09.16, 18:40

Den Kurs muss Bello bald nicht mehr machen. Bild: KEYSTONE

Hundehalter und -halterinnen sollen keine Kurse mehr besuchen müssen. Das hat das Parlament beschlossen. Der Nationalrat überwies - gegen den Willen der Mehrheit der vorberatenden Kommission und des Bundesrates - eine Motion aus dem Ständerat mit 93 gegen 87 Stimmen.

Ruedi Noser (FDP/ZH) hatte im Vorstoss gefordert, die Pflicht für Hundehalter, einen Sachkundenachweis zu erwerben, aufzuheben. Jeder fünfte Hundehalter besuche den Kurs nicht, begründete er dies. Auch sei nicht nachweisbar, dass die Kurse bei Herr respektive Frau und Hund etwas bewirkten.

Eine grosse Minderheit der nationalrätlichen Bildungskommission (WBK) wollte dem Ständerat folgen. Eine knappe Mehrheit der Kommission dagegen beantragte, das Obligatorium nur für «Wiederholungshundehalter» aufzuheben. Die Motion sollte entsprechend abgeändert und dem Ständerat nochmals vorgelegt werden.

Minderheitenvertreter Marcel Dettling (SVP/SZ) zitierte einen Evaluationsbericht des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen. Dort stehe Erschreckendes: Jeder fünfte Hundehalter besuche die Kurse nicht. Und es gebe keinen deutlichen Unterschied zwischen Hunden, die in Kursen gewesen seien und solchen, die keinen Kurs besucht hätten.

Der Bundesrat dagegen hatte sich dafür ausgesprochen, an den obligatorischen Hundekursen festzuhalten. Innenminister Alain Berset wollte die Kurse wenigstens für jene Halter beibehalten, die zum ersten Mal einen Hund anschaffen.

Emotionale Debatten

Der Innenminister erinnerte an die Dramen um Hundebisse in den Nullerjahren und die emotionalen Parlamentsdebatten dazu. Gegen die Auffassung des Bundesrates hätten die Räte damals Massnahmen beschlossen, um für mehr Sicherheit zu sorgen. «Die Motion verlangt nun, das wieder abzuschaffen», mahnte er.

Berset nannte Zahlen: Drei von vier Tierarztpraxen begrüssten die Kurse. Über 70 Prozent der Hundehalterinnen und -halter hielten sie für angezeigt. Und 87 Prozent der Menschen insgesamt hielten sie für richtig. Die im Sinn der WBK-Mehrheit abgeänderte Motion biete Gelegenheit, die Gesetzesbestimmungen anzupassen.

Im Ständerat war die Motion mit 22 zu 18 Stimmen angenommen worden. Hundehalter müssen seit 2008 mit ihrem Tier einen Kurs in Sachkunde besuchen. (sda)

Mehr Hunde-Geschichten

Freundschaften, die ein Leben lang halten: Diese 12 Bilder beweisen ewige Liebe

14 Hunde, die mächtig stolz auf ihren Nachwuchs sind 

Vom Strassenhund zur stolzen Hundedame: Wie Kelsey zurück ins Leben fand

Dieser Labrador möchte nur, dass sein Besitzer ihm vergibt und alles wieder gut wird

Nein! Pfui! Aus! Die 11 grössten Fehler, die Hundehalter machen 

80-Jähriger fährt adoptierte Hunde mit selbstgebasteltem Traktorzug «spazieren»

21 Hündchen, die wirklich überall schlafen können

Kommen wir nun zur herzigsten Spritztour ever – Daisy fährt

23 Hunde, welche schon beste Freunde mit den Babys sind 

Diese treue Hündin lässt ihre beste Freundin nicht im Stich und wartet eine Woche lang an ihrer Seite auf Hilfe

Alle Artikel anzeigen
Themen

Meistgelesen

1

Montagmorgen? Schlecht gelaunt und im Pendlerstress? Diese …

2

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen …

3

Um 15 Uhr war alles ausgezählt: Der Abstimmungssonntag im Ticker

4

Netflix-Doku: Erst vergewaltigt, dann gemobbt. Wenige Tage später …

5

Nach dem Ja zum Hockey-Tempel werden die ZSC Lions zum FC Basel des …

Meistkommentiert

1

Krankenkassenprämien steigen 2017 im Schnitt um 4,5 Prozent

2

Balthasar Glättli nach dem Ja zum NDG: «Sogar Parlamentarier haben …

3

Der Abstieg hat mich als FCZ-Fan genervt. Jetzt gebe ich zu: Die …

4

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre …

5

So schützt du deine Privatsphäre vor dem Geheimdienst

Meistgeteilt

1

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang …

2

Roman Josi, Superstar! Jetzt wartet auf den Dauerbrenner die …

3

Schlittschuhtor in der Overtime bringt Team Europa ins …

4

Kinder, wie die Zeit vergeht! Nirvanas Nevermind-Album wird 25 und …

5

Wandern in Island: Atemberaubend schön und überraschend einfach zu …

9 Kommentare anzeigen
9
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Kaffo 20.09.2016 19:49
    Highlight Ich kenne auch Hundebesitzer die damit angeben den Kurs nicht gemacht zu haben. Wenn man sie dann sieht, wie sie mit ihren Hunden umgehen kann man nur den Kopf schüttel ( das arme Tier). Ich empfehle jedem der einen Hund möchte diese Kurse zu besuchen. Mindestens für den ersten Hund sollte es obligatorisch sein.
    1 0 Melden
    600
  • Kaffo 20.09.2016 19:49
    Highlight Das Gesetz zum obligatorischen SKN Hundekurs wurde von anfang an nicht ernst genommen. Das hatte zur Volge, dass es von vielen Gemeinden nicht kosequent genug kontrolliert wurde. Natürlich ist es für die Gemeinden ein Zusatzaufwand. Wenn es nun aus Volge der Abschaffung des Obligatoriums wieder zu Problemen mit Hunden kommt, ist der Zusatzaufwand nicht mehr bei den Gemeinden, sondern bei der Polizei und den Ärzten.
    1 0 Melden
    600
  • simply smarter 19.09.2016 22:29
    Highlight Vernünftiger Bürokratieabbau. Bravo!
    4 6 Melden
    600
  • Hirnwinde 19.09.2016 22:18
    Highlight Wieviele Menschen und Institutionen diese Kurse für gut halten, ist irrelevant. Denn es steht nun fest, dass die Kurse nichts nützen. Also gibt es überhaupt keinen Grund, sie für obligatorisch zu erklären. Wer die Kurse gut findet, darf sie ja auch ohne Obligatorium besuchen.
    5 2 Melden
    600
  • Mayadino 19.09.2016 21:36
    Highlight Hoffentlich werden auch die unglaublich teuren und unsinnigen autokurse abgeschafft...
    10 2 Melden
    600
  • Ingenieur 19.09.2016 19:27
    Highlight Und wann tritt das in Kraft? Will mir bald einen Dackel anschaffen und da jeder von uns zu Hause schon Hundehalter war über Jahre hinweg, sind diese Kurse nicht für viel. Sicher nützlich, aber Zwang ist in so einem Fall unsinnig.
    10 2 Melden
    • Hendrick Lichtenberg (1) 19.09.2016 20:07
      Highlight Bei einem Dackel würde ich aber einen Kurs schon besuchen, passt man nicht auf, hat der in 5 Minuten Ihren Kühlschrank leergefressen und bringt Ihnen zur Versöhnung die Post und Finken ans Bett.
      Aber würde mich auch interessieren ab wann die Pflicht wegfallt.
      2 1 Melden
    • LubiMassy 19.09.2016 20:13
      Highlight Schaff dir den Dackel an - von welcher Zucht? Bis du den Kurs machen müsstest geht es noch ne weile... also keine Sorge!
      PS wer zahlt mir die fast 400.- für meine Kurse zurück? Obwohl ich beide für Sinnvoll halte...
      3 0 Melden
    • Ingenieur 20.09.2016 23:04
      Highlight "ne Weile" wie lange?
      0 0 Melden
    600

Zum Weinen schön: Das erste Bild des geliebten Haustieres – und das letzte 

Wer ein Haustier besitzt oder je mit einem zusammenleben durfte, weiss, dass es mehr ist als ein lebendiges Stofftier. Hunde, Katzen und Co. sind Familienmitglieder und werden – sofern sie in fürsorglichen Menschenfamilien landen – vom ersten Tag an gehegt, gepflegt und wie ein Geschwisterchen geliebt.

Diese herzzerreissenden Bilder zeigen die Haustiere, als sie in ihre neue Familie aufgenommen wurden – und einmal ein letztes Mal von der Kamera, bevor sie starben. Einfach traurig-schön. 

(sim …

Artikel lesen