Schweiz

Türkischer Asylbewerber übergiesst sich in Liestal mit Diesel und zündet sich an

26.01.17, 15:05 26.01.17, 16:00

Ein türkischer Asylbewerber hat sich am Donnerstag in Liestal bei der Koordinationsstelle für Asylbewerber mit mitgebrachtem Diesel angezündet. Er hatte zuvor damit gedroht, weshalb er rasch gelöscht werden konnte. Er wurde mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht.

Der 42-Jährige betrat die Schalterhalle kurz vor 11 Uhr, wie die Polizei mitteilte. Nachdem er gedroht hatte, sich anzuzünden, nahmen Polizei und Feuerwehr mit ihm Kontakt auf, und das Gebäude wurde evakuiert. Das Polizeihauptquartier liegt gleich auf der anderen Strassenseite.

Seit fünf Jahren in der Schweiz

Dennoch öffnete der Mann seine PET-Flasche, übergoss sich mit Diesel und zündete sich an. Polizeiangehörige konnten ihn mit Feuerlöschern rasch löschen.

Gemäss einem Polizeisprecher lebt der Mann im Baselbiet; er sei seit fünf Jahren in der Schweiz. Was ihn zu dieser Tat getrieben hat, sei noch nicht bekannt. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in sieben Akten

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10Alle Kommentare anzeigen
10
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • oettam 26.01.2017 17:41
    Highlight Ich wusste nicht das Diesel entzündbar ist.
    19 3 Melden
    600
  • Ruffy 26.01.2017 16:53
    Highlight Ausweisen wegen Brandstiftung...
    32 16 Melden
    600
  • Froggr 26.01.2017 16:44
    Highlight Einzelfall...
    17 17 Melden
    • Charlie Brown 26.01.2017 17:53
      Highlight Was willst du uns damit konstruktives sagen?
      4 4 Melden
    • Duweisches 27.01.2017 00:03
      Highlight Das will ich hoffen, nicht das sich jetzt reihenweise Leute anzünden...
      2 1 Melden
    600
  • Rendel 26.01.2017 16:40
    Highlight Seit 5 Jahren Asylbewerber?
    33 4 Melden
    600
  • Yolo 26.01.2017 15:12
    Highlight Mit Diesel? Olivenöl wäre gesünder und brennt in etwa gleich gut...
    58 20 Melden
    • Ragnarok 26.01.2017 15:54
      Highlight Dachte ich mir auch, Diesel soll doch schwer entzündbar sein...
      23 6 Melden
    • olga 26.01.2017 15:55
      Highlight Was für ein menschenverachtender Kommentar!
      20 44 Melden
    • Yolo 26.01.2017 17:59
      Highlight Jeder der in Chemie aufgepasst hat, weiss, dass der Flampunkt >55C liegt.

      Der Flammpunkt eines Stoffes ist die niedrigste Temperatur, bei der sich ganz kurz ein brennbares Gemisch bildet, welches nach der Zündung wieder von selbst erlischt. Der Brennpunkt von Diesel liegt um die >150C, also die Temperatur welche man benötigt um Diesel (oder andere Öle) selbständig abzubrennt. Diese Temperatur erreicht man so nicht. Da kann man genau so gut sich so anzünden.

      Was ich damit sagen möchte, der wollte sich gar nicht verletzten, sondern etwas mit möglichst grosser Aufmerksamkeit erzwingen.
      12 0 Melden
    600

800'000 neue Leser von Luzern bis Wil: Blochers BaZ kauft Lokalzeitungs-Imperium auf

Mit 800'000 Lesern in den Kantonen Aargau, Bern, Solothurn und Zürich ist der Zehnder Verlag der König unter den Lokalverlagen. Nun hat die BaZ Holding AG das Zeitungsimperium aufgekauft, wie diese in einer Medienmitteilung bekannt gibt. Die BaZ installiert Rolf Bollmann als neuen CEO.

Die BaZ Holding AG steht unter der Kontrolle von Alt Bundesrat Christoph Blocher, der die «Basler Zeitung» auf stramm konservativen Kurs brachte und so zum Beispiel Markus Somm als Chefredaktor einsetzte. Heute …

Artikel lesen