Schweiz

8 Grafiken, die den Alltag eines Pendlers perfekt beschreiben

Es erreichen uns neue Grafiken aus dem Alltag der Agglomerations-Migranten. Findest du dich darin wieder?

12.01.16, 07:28 13.01.16, 09:59

Reihenfolge der Sitzplatz-Belegung:

1. «Yay, ein freier Sitzplatz!!!»

2. «Ok, immerhin noch etwas Beinfreiheit.»

3. «Wenn die beiden mir unglaublich sympathisch sind, kann ich mich vielleicht vorsichtig dazusetzen.»

4. «Verdammt, kein Sitzplatz mehr frei, lieber weitersuchen.»

Wer die meiste Freude am Bus/Tram-Fahren hat:

Der Busfahrplan für Anschluss-Reisende:

Wie viele Leute wo aussteigen:

Beschäftigung im Zug und die Gründe dafür:

Gesprächsthemen im Zug:

Sitzplätze nach Bevölkerungs-Gruppe:

Passend dazu: 8 Grafiken, die den Schweizer Pendler-Alltag perfekt beschreiben

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
36Alle Kommentare anzeigen
36
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Shin Kami 12.10.2016 16:58
    Highlight Und Pendler haben ÜBERALL stress nur nicht beim ausstiegen, da haben plötzlich alle Zeit.
    0 0 Melden
  • Max Havelaar 20.01.2016 06:41
    Highlight Mit meinen 1.90m muss ich beim Sitzplatz mit der 3 oder 2 anfangen. Der Nächste setzt sich dann auf die 1 oder 4... aber hat es viele Leute, dann rutsche ich auch gerne für die letzten paar Stationen rüber und mache Platz, damit das rüberquetschen durch das Bein-und-Taschen-Chaos für den neusten Fahrgast entfällt.
    5 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.01.2016 20:38
    Highlight Ich pendle ja schon lange nicht mehr. Aber ich will euch den hier nicht vorenthalten.
    Als ich das Video zum ersten Mal sah, war ich so ungläubig, dass ich direkt die japanische Botschaft angefragt habe, ob das ein Gag sei.
    Die Antwort war, dass das kein Gag ist. Es gibt dort sogar den Job des Passagiere-in-den-Zug-Schiebers.
    (Die korrekte Berufsbezeichnung hab ich vergessen. Aber den Job gibts tatsächlich.)
    11 0 Melden
    • SVRN5774 16.01.2016 22:57
      Highlight D: Ach du kacke! Das wäre für mich der schlimmste Alptraum. Ich würde sterben Dx Es ist schon schrecklich genug in unseren Zügen.
      3 1 Melden
    • Platonismo 26.01.2016 11:58
      Highlight Richtig hart ist dann das Anstehen Körper an Körper bei 30 Grad in den Metro-Tunneln in Beijing oder Shanghai. Da freut man sich, wenn man endlich in die Metro gepresst wird ;)
      2 0 Melden
  • */* 12.01.2016 18:46
    Highlight Demographische Aufteilung des Alters im Bus und Tram:
    Plätze zwischen Fahrersitz und erster Tür: 50+
    Plätze zwischen erster und letzter Tür: 0-13 & 17-50
    Plätze zwischen letzter Tür und letzer Sitzreihe: 14-16 (zusätzl. nur bei Männergruppen: 18-22)
    12 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.01.2016 20:22
      Highlight Ich glaube das musst du fast Grafisch darstellen damit es die blitzli Geber checken :D
      8 2 Melden
    • zwan33 12.01.2016 21:03
      Highlight Kinder sind immer zuvorderst! ;-) Zumindest bis das Grosi kommt, dem der vorderste Platz gehört... :-P
      8 0 Melden
    • zettie94 12.01.2016 22:27
      Highlight Ich weiss noch, als ich etwa 10 Jahre alt war oder so (natürlich immer zuvorderst), da ist irgendwo so ein Grosi (aber ein ziemlich unfreundliches) eingestiegen und hat auch gemeint, das sei ihr Platz, ich solle aufstehen (der Bus war zu dem Zeitpunkt halb leer). Zum Glück war der Buschauffeur auf meiner Seite und sagte, der Platz gehöre dem, der zuerst da sei und es gäbe genügend andere Plätze. Das vorderste Viererabteil ist meistens sogar markiert für Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit.
      7 1 Melden
    • exeswiss 12.01.2016 22:57
      Highlight zu vorderst im bus sitzen rockt. meistens dimmt da das licht weg und man kann in ruhe weiterdösen :D (jedenfalls morgens)
      8 1 Melden
  • 2sel 12.01.2016 17:32
    Highlight Das mit dem Platz machen beim Aussteigen funktioniert in Stosszeiten auch sehr bescheiden... Den Meisten wartenden draussen steht in den Augen geschrieben: " Ich will Platz Nr. 1 ohne Rücksicht auf Verluste!"
    13 1 Melden
    • niklausb 13.01.2016 00:01
      Highlight Leider wahr und in solchen Situationen immer schwer dem Nachwuchs beizubringen das sich das nicht gehört.
      3 2 Melden
    • Misel 22.01.2016 21:10
      Highlight @niklausb
      Ich kann Ihnen als "Nachwuchs" versichern das sich oft die eher betagten Menschen in die austeigende Menge schmeissen als wären sie auf der Flucht;))
      7 2 Melden
    • Platonismo 26.01.2016 12:00
      Highlight @Misel: sind sie ja auch. Gevatter Tod ist ihnen auf den Fersen. Zumindest kann ich mir das Vordrängen jeweils nur so erklären ;)
      1 0 Melden
    • Misel 28.01.2016 08:50
      Highlight @Platanismo haha ich bezweifle aber stark das der Zug schnell genug fährt um dem zu entgehen:D
      1 0 Melden
  • niklausb 12.01.2016 11:30
    Highlight Die Sbb hat neuerdings auf meiner Strecke einen neuen Trick um den Leuten das ausnutzen des vorhandenen Platzes beizubringen..... Seit Fahrplanwechsel ist der Zug nur noch halb so lang........
    für mich absolut unverständlich. Vor allem weil dann abends und in der Nacht ein Langer beinahe leerer Zug fährt wo so ein gekürzter nicht auffallen würde.
    24 4 Melden
    • zettie94 12.01.2016 19:43
      Highlight Ich bin sicher, dafür gibt es einen guten Grund. Z. B., dass zu wenige Fahrzeuge verfügbar sind und die vorhandenen an andern Orten dringender gebraucht werden. In der Nach sind natürlich mehr Fahrzeuge verfügbar und irgendwie müssen diese ja auch wieder an den richtigen Ort für den nächsten Tag.
      Um welche Strecke handelt es sich denn?
      8 2 Melden
    • niklausb 12.01.2016 20:11
      Highlight Basel--> Zürich und ja das habe ich mir schin so ähnlich zusammengereimt aber es ist ja eben nicht grad die klassische nicht streng genutzte Route welche diese erklärung nahe legen würde.
      3 1 Melden
    • zettie94 12.01.2016 22:29
      Highlight Naja, Basel-Zürich gibt es diverse Züge. Seit Fahrplanwechsel sogar noch einer mehr pro Stunde (Flugzug neu über HB).
      2 0 Melden
    • niklausb 12.01.2016 23:53
      Highlight Ja aber nur einer haltet in Stein säckingen
      1 6 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.01.2016 09:39
    Highlight In Bild zwei muss die Kurve nach dem "zack" viel steiler nach unten. Grosse habens auch nicht leichter im Bus.
    17 3 Melden
    • zettie94 12.01.2016 19:44
      Highlight ...und die Achselhöhlengrenze ist in die falsche Richtung eingezeichnet. Diese ist ja bei einer bestimmten Körpergrösse, nicht bei einer bestimmten Freude am Busfahren.
      10 5 Melden
    • Spir0u 12.01.2016 23:08
      Highlight Im Ortsbus bei uns sind die Sitzplätze sehr eng, ich bin mit den Oberschenkeln sozusagen zwischen dem vorderen Sitz und meiner Rückenlehne eingequetscht. Wenn sich Leute im Flieger beschweren verstehe ich das nie. 😐
      1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.01.2016 09:16
    Highlight Zum Artikel: Echt gut! Musste ein paarmal lachen, auch wenn ich mich weiter unten gerade ein bisschen aufgeregt habe^^.
    9 4 Melden
  • SVRN5774 12.01.2016 09:15
    Highlight Dann gibt es noch diese Halbtauben die herum schreien, dass sogar der Hinderste im Zug ihn versteht.
    46 2 Melden
  • Klirrfactor 12.01.2016 08:07
    Highlight Ich bin der Typ Arschloch der sich auf Platz 4 setzt, wenn nur Platz 1 belegt ist.
    104 12 Melden
    • Beckham 12.01.2016 08:40
      Highlight Leben am Limit :-)!
      93 2 Melden
    • Don Quijote 12.01.2016 08:44
      Highlight Und ich mit meinen 2 Metern streck bei dir dann extra meine langen Beine aus. Ach wie ich dich nicht mag... :-P
      50 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.01.2016 09:11
      Highlight Anarchist!
      27 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.01.2016 09:15
      Highlight Ich setz mich auch konsequent auf Platz 4 wenn 1 belegt ist. Warum? Weil es 4 Plätze hat verdammt und wenn 1 und 2 belegt sind, ist es echt umständlich sich auf 4 zu setzen. Aber ich bin auch nur 1.68 und nimm somit sehr wenig platz weg. Ich setze mich nur an den Gang wenn ich nur 1 oder 2 Haltestellen fahren muss. Aber das mit den Taschen ist echt ein Unding. Ich habe schon 4 Schüler gesehen die 8 Plätze blockierten. weil die Ihre s****** Vertreter-Koffer. Aber die SBB hat auch kein Stauraum mehr... Zum Glück konnte ich meine Arbeitszeit bisschen verschieben so geht mich das nichts mehr an.
      26 14 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.01.2016 09:23
      Highlight Saset, Tasche nehmen aus dem Zug schmeissen et Voilà Platz wird gemacht :D
      21 12 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.01.2016 09:26
      Highlight @Sonja Red4
      ;) ist heute auch nicht mehr so einfach wie früher, da A) die Fenster nicht mehr geöffnet werden können und B) diese Mistdinger verdammt schwer sind. Andererseits lässt sich mit B) das Problem A) lösen. Der Dislike war wohl von einem dieser "Studenten" mit diesen Rollkoffern. xD. Ich hasse diese Dinger xD.
      54 7 Melden
    • zettie94 12.01.2016 19:45
      Highlight Unter den Sitzen gibt es übrigens jede Menge Platz für Gepäck.
      7 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.01.2016 20:27
      Highlight @Zettie aber der Egoismus muss doch platz haben für Taschen
      -auf-Sitz-besetzer ;)

      @Saset
      wenn ich einen schlechten Tag habe und die Menschen schon im Gang stehen dann gibts auch mal ein Zusammenschiss von mir a la gats no assozialer jedoch wäre saufrech auf die Tasche Sitzen auch eine Variante :D
      5 2 Melden
    • Platonismo 26.01.2016 12:09
      Highlight @Sonja: Eskalation scheint mir eine ineffiziente Strategie zu sein. Da die Taschen-Unsitte von allen (!) praktiziert wird, ist die einfachste Reaktion eine kurze Frage, ob der Platz frei ist (fragt man ja auch sonst, nicht?). Niemand wird wütend, man spart sich gegenseitige böse Blicke für die Fahrtdauer und ist allgemein glücklicher und entspannter. Viele 'gute Tage' wünsche ich Ihnen ;)
      0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.01.2016 07:49
    Highlight Nummer 8 ist gut! Hehe
    17 0 Melden

Diese 22 (leider wahren) Cartoons zeigen, wie sich unsere Gesellschaft verändert hat

In den letzten Dekaden ist viel passiert – in Sachen Technologie, aber auch mit uns. Diese Cartoons bringen die Veränderung auf den Punkt. 

(sim)

Artikel lesen