Schweiz

Gesalzene Rechnung für Ehefrau nach falschem Bombenalarm am Flughafen Genf

Publiziert: 16.09.16, 12:48 Aktualisiert: 16.09.16, 13:18

Viel Aufregung um Nichts am Flughafen Genf. Bild: STAFF/REUTERS

Die eifersüchtige Ehefrau, die am Flughafen Genf Ende Juli einen falschen Bombenalarm ausgelöst hatte, muss 90'000 Franken für die Einsatzkräfte bezahlen. Sie wollte die angebliche Geliebte ihres Mannes am Abflug hindern.

Die 41-jährige Mutter von vier Kindern hatte am 26. Juli die Sicherheitskräfte angerufen und eine Bombe angekündigt. Der Flughafen Genf kontrollierte danach über 13'000 Personen und evakuierte einen Terminal.

Die in Annecy (F) wohnhafte Frau wurde rasch ausfindig gemacht und nur wenige Tage nach dem Bombenalarm der französischen Justiz vorgeführt, die sie zu einem halben Jahr Gefängnis verurteilte. Drei Monate davon muss sie absitzen.

Aus Genf erhält sie nun zusätzlich eine Rechnung über 90'000 Franken. Das entspreche den Kosten für die 145 aufgebotenen Polizisten zu einem Tarif von 100 Franken pro Stunde, sagte Jean-Philippe Brandt, Mediensprecher der Genfer Kantonspolizei, am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigt damit einen Bericht der Zeitung «Le Matin».

Neben den Stundensätzen für die Polizisten muss die Frau auch die Kosten für Verpflegung und für die Spezialeinheit mit zwei Hunden bezahlen. Sie könne die Rechnung in mehreren Raten begleichen, sagte der Polizei-Mediensprecher und fügte an, das Genf bislang für solche Fälle noch nie eine derart hohe Rechnung ausgestellt habe. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«Welches Arschloch hat mein Velo geklaut?» Diese 11 wütenden Zettel an Velodiebe verstehen Radler nur zu gut

Wenn du für das NDG bist, klick hier nicht drauf! Diese Karikaturen könnten dich umstimmen

«Hahaha» und so weiter: Der PICDUMP ist da! 

Keine Gnade für Rösti: Wermuth und Co. demontieren den SVP-Präsidenten in der MEI-«Arena»

Kontingente sind ausgeschöpft – Schweizer Firmen sitzen ohne Fachkräfte da

Schweizer Ex-Offizier bezichtigt «Tagesschau»-Legende der Kriegsverbrechen

Dumm gelaufen, Brangelina! Diese Liebes-Tattoos müssen jetzt wohl weg ...

14 Dinge, die du nur kennst, wenn du einen grossen Bruder hast

RTL provoziert mit Tweet ARTE – die Retourkutsche ist grossartig

Prostata-Rocker in Deckung! Der Shit, der Sophie Hunger entgegen stürmte, fliegt zurück

12 Bekenntnisse für Atheisten

Studium vs. Arbeit: Diese 6 wichtigen Unterschiede musst du kennen

Gewählt wegen Katzenbild: Black-Metal-Musiker ist jetzt Politiker – gegen seinen Willen

Verlorene Panzer, übermütige Rekruten und Wasserdiebstahl: Die 11 grössten Fails der Schweizer Armee

Kein Witz! Zürcher PR-Profi startet Kampagne für ein Kebab-Verbot

Zürcher Pub nach Schwulen-Rauswurf im Shitstorm – und nun rufen die Jusos zum «Kiss In»-Protest

Brisante «Kassensturz»-Recherchen: So beutet die Uni Zürich ihre Studenten aus

Basler fotografiert Flüchtlinge mit ihrer wichtigsten Habe – Ashton Kutcher gefällt das

Von der direkten Demokratie bis zum Bier: Was Expats an der Schweiz wirklich nicht mögen 

Dem Geheimnis des ewigen Lebens auf der Spur: An diesen 5 Orten werden Menschen steinalt

Willst du deine Wohnung neu einrichten? Hier kommen 6 Fehler, die du dabei vermeiden kannst

Der Schweiz kann die EU egal sein? Von wegen! Schau dir mal diese 4 Grafiken an 

Weisst du, wozu das kleine Loch im Flugzeugfenster gut ist? Wir erklären es dir

Alle Artikel anzeigen

Meistgelesen

1

Um 15 Uhr war alles ausgezählt: Der Abstimmungssonntag im Ticker

2

14 Dinge, die du nur kennst, wenn du einen grossen Bruder hast

3

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen …

4

Netflix-Doku: Erst vergewaltigt, dann gemobbt. Wenige Tage später …

5

16 Dinge, die man nur als U25 im Ausgang macht

Meistkommentiert

1

Gott, dich gibt es nicht – oder würdest du unschuldige Kinder im …

2

Keine Gnade für Rösti: Wermuth und Co. demontieren den …

3

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre …

4

Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli: «Wer zu uns kommt, soll …

5

Die besten Sportlerpics auf Social Media: Schwingerkönig trifft …

Meistgeteilt

1

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang …

2

Innerer Dialog – heute: Die Menstruation

3

Härtere Linie gegen Flüchtlinge: Merkel will illegale Einwanderung …

4

Kanada zieht mit Sieg über Erzrivale Russland in den World-Cup-Final …

5

Der alte Mann und der Dialog mit der Bierflasche – warum Kloten …

9 Kommentare anzeigen
9
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • FancyFish 16.09.2016 16:51
    Highlight Aber 100 Franken pro Stunde?
    Das müssen aber gut ausgebildete Spezialeinsatzkräfte sein
    2 19 Melden
    • DerElch 16.09.2016 17:13
      Highlight Öhm. Normaler Tarif, wir berechnen auch einen Stundensatz zwischen 80 und 140 CHF, je nach Tätigkeit.
      19 0 Melden
    • FancyFish 16.09.2016 17:45
      Highlight Nicht schlecht
      2 0 Melden
    600
  • theMVP 16.09.2016 16:22
    Highlight Tja Telefonate ins Ausland waren schon immer teuer. Hat wohl zu wenig den K-Tipp gelesen.
    29 0 Melden
    600
  • Trader 16.09.2016 15:58
    Highlight Das ist einmal eine logische Entscheidung der Genfer Behörde. Wer solche idiotische Spiele treibt, muss auch am Schluss dafür gerade stehen.
    34 1 Melden
    600
  • Jarl Ragnar 16.09.2016 14:59
    Highlight Die Rechnung in mehrern Raten zahlen.
    "41 Jährige Mutter von vier Kinder"
    Wenn die gute nicht Ceo oder Fussballprofi ist werden das viele viele viele Raten.
    44 1 Melden
    600
  • Acappucci Stefan Shabbes 16.09.2016 14:39
    Highlight Eine ziemliche Schnapsidee, was die gehörnte Ehefrau da ausgebrütet hat.
    35 0 Melden
    600
  • Sugarbaby 16.09.2016 14:19
    Highlight So ein Telefonat kann teuer werden... 😂😂😂
    39 0 Melden
    • wir sind alle menschen 16.09.2016 15:43
      Highlight und was ist mit all den folgekosten für verpasste, umgebuchte flüge, usw.?
      da werden wohl noch meh rechnungen inshaus flattern.
      14 3 Melden
    600

29 Gedanken, die jeder Katzenbesitzer schon mal hatte

(lis)

Artikel lesen