Schweiz

Ein SBB Doppelstock-Zug fährt nach dem Lockbrand im Zimmerbergtunnel aus dem Tunnel in Richtung Thalwil, aufgenommen am Donnerstag, 24. November 2016. Bild: KEYSTONE

Lokbrand: Rund 450 Passagiere aus Zimmerberg-Tunnel bei Thalwil evakuiert

Publiziert: 24.11.16, 10:53 Aktualisiert: 24.11.16, 15:44

Ein SBB-Zug ist am Donnerstagmorgen im Zimmerberg-Tunnel bei Thalwil ZH wegen einer Fahrzeugstörung stecken geblieben. Die rund 450 Passagiere wurden mit einem anderen Zug evakuiert.

Der Interregio verliess um 8.04 Uhr den Hauptbahnhof Zürich in Richtung Luzern. Kurz darauf blieb er im Zimmerberg-Tunnel stecken – wegen einer Fahrzeugstörung, wie ein SBB-Sprecher auf Anfrage sagte. Ein Fotograf von Keystone schreibt, es handle sich um einen Lokbrand.

Zug steckt immer noch im Tunnel

Die rund 450 Passagiere mussten daraufhin den Zug mitten im Tunnel verlassen und auf einen Extra-Zug umsteigen, der dann nach Thalwil und weiter nach Zug und Luzern fuhr. Die Evakuierung war kurz vor 10 Uhr fertig, wie der SBB-Sprecher weiter sagte. Sie sei reibungslos abgelaufen.

Der kaputte Zug wurde anschliessend abgeschleppt. Während dieser Zeit mussten die Züge zwischen Zürich und Thalwil entlang des Sees fahren. Gemäss SBB gab es Verspätungen bis zu rund 10 Minuten. Gegen elf Uhr konnten die Züge wieder durch den Zimmerberg-Tunnel fahren. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Reh aus Bach gerettet

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Überraschung! Das GA wird wieder teurer 

Der Fahrplanwechsel am 11. Dezember bringt nicht nur neue Bahnangebote. Das Reisen mit der Bahn wird auch teurer: So kostet das Generalabonnement 2. Klasse neu 3860 Franken. Dies sind 5,6 Prozent oder 205 Franken mehr als bisher.

Die grösste Änderung beim diesjährigen Fahrplanwechsel ist die fahrplanmässige Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels. Durch das Jahrhundertbauwerk verkürzt sich die Reisezeit zwischen der Deutschschweiz und dem Tessin um rund 30 Minuten, nach Italien beträgt der Zeitgewinn rund 40 Minuten, wie die SBB am Donnerstag mitteilte.

Das Bahnangebot über die Gotthard-Panoramastrecke bleibt für den Berufs- und Tourismusverkehr bestehen. Zwischen Erstfeld und Bellinzona verkehren stündlich …

Artikel lesen