Schweiz

Die Kollision zwischen vier aufeinanderfolgenden Personenwagen fand am Dienstag mitten im Feierabendverkehr kurz nach 17 Uhr statt. quelle: polizei schaffhausen

Wieder krachten Autos in Schaffhauser Tunnel ineinander

25.10.16, 21:32 25.10.16, 22:02

Nur zehn Tage nach der Massenkarambolage mit einer Toten sind im Fäsenstaubtunnel in der Stadt Schaffhausen erneut mehrere Fahrzeuge zusammengestossen. Diesmal ging der Unfall glimpflicher aus: Drei Personen wurden leicht verletzt.

Die Kollision zwischen vier aufeinanderfolgenden Personenwagen fand am Dienstag mitten im Feierabendverkehr kurz nach 17 Uhr statt. Gemäss Angaben der Schaffhauser Polizei wurden die drei Verletzten mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Für den Abtransport von zwei der vier beteiligten Autos musste eine private Bergungsfirma aufgeboten werden. Die A4 war rund zwei Stunden lang gesperrt. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Vor zehn Tagen war der Fäsenstaubtunnel Schauplatz einer tödlichen Massenkarambolage geworden: Involviert waren vier Personenwagen, ein Lastwagen und ein Reisecar mit polnischem Kennzeichen. Eine 44-jährige polnische Frau im Car überlebte den Unfall nicht. Zudem wurden elf weitere Personen verletzt. (sda)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Der Präsident des Irans kontert Trumps Kritik – und zwar so richtig

Golden-Boy-Kandidaten: Das sind die 25 grössten Talente unter 21 Jahren

Liam Gallagher erklärt uns, warum er seinen Tee jetzt selber machen muss (HAHAHA)

13 nützliche Tipps zu iOS 11, die du als Apple-User nicht verpassen solltest

8 Gründe, warum das neue «Super Mario»-Game ein Hit wird – und ein Grund dagegen

Früher war nicht alles besser, aber Fotos von nackten Frauen mit Skeletten schon

Hört, hört! Melania Trump kämpft für Anstand und Moral – und das Netz lacht sich kaputt

Diplomaten-Sprache? Vergiss es! – Die 3 wichtigsten Erkenntnisse nach Trumps UNO-Rede

Ein Tessiner und «Papierli-Schweizer»: Warum Ignazio Cassis die richtige Wahl ist

10 Situationen, die du nur verstehst, wenn du als Verkäufer im Detailhandel arbeitest

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Na toll! Der erste Frost war schon da 😬

In der Nacht auf Freitag ist erstmals in diesem meteorologischen Herbst lokal Bodenfrost aufgetreten. In höher gelegenen Alpentälern gab es sogar verbreitet Frost auf zwei Metern über Boden. Markant war auch der Temperatursturz von teilweise über 20 Grad.

Am kältesten war es mit Bodenfrost in Bern mit minus 1.5 Grad. In Meiringen BE, Sitten, Koppigen BE und Altdorf war es zwischen minus 0.9 und minus 0.5 Grad kalt, wie der private Wetterdienst meteonews mitteilte. Genau auf dem Gefrierpunkt lag …

Artikel lesen