Schweiz

Ivo Sasek mit seiner Ehefrau und zwei seiner elf Kinder.

Sektenführer Ivo Sasek ruft zum «Freundestreffen» – willkommen beim abstrusesten Event des Jahres

Publiziert: 01.10.16, 08:01 Aktualisiert: 02.10.16, 11:29

Eine der schillerndsten Figuren in der Schweizer Sektenlandschaft lädt heute Samstag zu einer der schrägsten Veranstaltungen des ganzen Jahres ein: Der ehemalige Automechaniker Ivo Sasek, Führer der christlichen Sekte Organische Christus-Generation, empfängt seine Anhänger einmal zum «Freundestreffen» in der Churer Stadthalle.

Bei dieser heimlichen Konferenz – Datum und Ort werden nicht bekanntgegeben – werden 2000 bis 2500 Sektenanhänger dem 60-jährigen Prediger zujubeln. Zujubeln, wenn er wie ein Berserker auf alle eindrischt, die nicht auf seiner radikalen religiösen oder politischen Linie sind.

Der Autor dieses Blogs im Visier der Sektierer. Video: YouTube/eWHY autark

Zum Treffen eingeladen und eingelassen wird in der Regel nur, wer Ja und Amen zu den Ideen und Äusserungen von Sasek sagt. Und wohl auch zu den Referaten der unheimlichen Patrioten auf dem Podium, die einen Tag lang ihre meist krude Weltsicht zum Besten geben dürfen.

Referenten sind nicht bekannt

Wer es in diesem Jahr sein wird, ist nicht bekannt. Als Veranstalter tritt die «Anti-­Zensur-­Koalition» (AZK) auf, die Sasek vor ein paar Jahren gründete. Sein Antrieb: Der christliche Prediger sieht hinter jeder Ecke eine Verschwörung und eine geheime Macht am Werk. Er glaubt, dass Politiker und Medien die Öffentlichkeit manipulieren und gezielt in die Irre führen.

Als Referenten lädt Sasek jeweils Esoteriker, Verschwörungstheoretiker, Sektenführer, etwa den Scientology-Boss Jürg Stettler, ­Holo­caust­leugner und Rechts­radikale ein.

Hier kommen ein paar Müsterchen aus den abstrusen Reden an Ivo Saseks Sektentreffen:

Die Holocaust-Leugnerin Stolz und die «netten» Nazis

Holocaust-Leugnerin Sylvia Stolz wird von Sasek für ihren Mut gelobt. Video: YouTube/Teddy

Zum Treffen im Januar 2013 hatte Sasek die deutsche Rechtsanwältin und Holocaust-Leugnerin Sylvia Stolz eingeladen. Diese forderte das Publikum auf, Nazis kennenzulernen, um sich ein eigenes Bild von diesen für sie offensichtlich wertvollen Menschen zu machen.

Der Holocaust könne nicht gerichtlich bewiesen werden, dazu fehlten die Leichen, die Spuren der Täter und die Waffen, sagte Stolz. Sasek dankte der Referentin mit tränenerstickter Stimme und bezeichnete sie als Frau mit dem Mut eines Löwen. Ihr Mut wurde nicht belohnt. Stolz wurde wegen Volksverhetzung eingeklagt und kassierte später eine 20-monatige unbedingte Gefängnisstrafe.

Sasek zum Thema «Wie verhindert man einen Weltkrieg?»

Ivo Sasek bei einer früheren AZK-Konferenz.

Bei der AZK-Konferenz vom 26. Juli 2014 schlüpfte Sasek selbst ins Gewand des Verschwörungstheoretikers und verkündete Endzeitszenarien.

Obwohl sein Referat den Titel «Wie verhindert man ­einen Weltkrieg?» trug, rief er ins Publikum: «Hier treiben sie uns in den Krieg.» Dabei meinte er das politische und wirt­schaft­liche Establishment und die «Kriegstreibermedien», die zum Schweigen gebracht werden müssten.

Die «Hosenscheisser»-Christen

In seiner Rede zog Sasek gegen alle vom Leder, die nicht an die geheimen verschwörerischen Mächte glauben. Zu ihnen zählte er auch pauschal die Christen, die er als «Hosenscheisser und Nichtsnutze» geisselte.

Es beginne eine Räumung der Erde und der Menschheit, die von der Lust zu quälen und zu morden lebe. Wegen der Christen lasse der Teufel «die Sau raus» und bringe alle da draussen um.

Der Massenmord

Die Menschen seien «medienverblödet» und würden von den Kriegstreibern wie vernunftlose Tiere zur Schlachtbank geführt, sagte Sasek weiter. Die Machthaber und Kriegstreiber verfolgten das Ziel, «die Welt auf ein Minimum zu reduzieren».

Die verschwörerischen Kräfte verfolgten das Ziel, 6,5 Milliarden Menschen zu eliminieren, behauptete er. Belege für seine monströsen Äusserungen lieferte er nicht.

Sasek als Superchrist

Weiter bezeichnete Sasek Christen als «richtige Arschlöcher», Banker, Politiker und Medienleute nannte er Banditen und Verbrecher – sie seien satanisch.

Pikant: Sasek sieht sich selbst als Superchrist, der nach dem Wort der Bibel lebt. Protestanten und Katholiken sind für ihn eine Art Ungläubige.

Sasek und sein seltsames Fernsehen

Sasek hat rund 3000 Anhänger im deutschsprachigen Raum. Der umtriebige Menschenfänger produzierte mit seinen Leuten aufwändige Spielfilme, die in Kinos gezeigt wurden.

Auf seinem Internet-Fernsehen Klagemauer-TV produzieren seine Anhänger unzählige Sendungen, die Informationen vermitteln, welche die übrigen Medien angeblich verschweigen oder unterdrücken.

Führt man sich die Videos der AZK-Konferenzen zu Gemüte – was für Anti-Sasek-Geister allerdings eine Tortur ist –, erhält man den Eindruck, dass sich Sasek vom sektiererischen Prediger zum radikalen Polit-Agitator gewandelt hat.

In welcher Rolle er gefährlicher ist, ist schwer zu entscheiden.

PS: Am Dienstagabend befasst sich der Club auf SRF 1 mit der Rekrutierung des «IS» von jungen Leuten bei uns. Der Autor dieses Blogs diskutiert im Fernsehstudio mit.

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Das könnte dich auch interessieren:

Neuauszählung: Trumps grösstes Problem ist nicht mehr, dass Clinton gewinnt

Ku-Klux-Klan im Aargau? Ein Fackel-Umzug gegen Asylbewerber wird kontrovers diskutiert

Österreich übt den Skistil der Zukunft – warum das die Schweizer kalt lässt

Wie du dir das Weihnachtsessen mit den Kollegen vorstellst – und wie es wirklich wird

Schade, dass vor unseren Kirchen keine Schilder stehen

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
85 Kommentare anzeigen
85
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Maracuja 04.10.2016 23:31
    Highlight Herzlichen Dank für Ihre klaren Worte im Club. Hoffentlich stossen sie endlich bei den Behörden in Winterthur und anderen betroffenen Städten auf offene Ohren.
    3 2 Melden
    • Michael Bamberger 05.10.2016 18:49
      Highlight @ Maracuja

      Ich schliesse mich Deinem Votum an, danke.
      4 0 Melden
    600
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 02.10.2016 13:36
    Highlight Bin froh arbeitet er nicht mehr als Automechaniker.
    9 10 Melden
    600
  • H.L. Mencken 02.10.2016 12:35
    Highlight Herr Sasek hat offenbar viele Kinder. Und das passt Herr Stamm natürlich gar nicht.
    Das ist heute sowieso verpönt, viele Kinder zu haben. ;-)
    13 57 Melden
    • Michael Bamberger 02.10.2016 13:57
      Highlight Nein, das ist nicht verpönt. Seine Kinder hingegen regelmässig zu schlagen, wie es Sasek öffentlich bekennt, hingegen schon.
      45 9 Melden
    • H.L. Mencken 02.10.2016 17:02
      Highlight @Michael
      Das sollte er natürlich nicht tun.
      9 3 Melden
    600
  • Maria B. 02.10.2016 11:07
    Highlight Stamm : "Sasek dankte der Referentin mit tränenerstickter Stimme und bezeichnete sie als Frau mit dem Mut eines Löwen."

    Habe mir gerade den entsprechenden und im Artikel verlinkten Video angetan, wobei mir zwei Dinge auffielen. Diese Rechtsanwältin ist, gemessen an ihrem Beruf als Strafverteidigerin, eine miserable Rednerin und scheint sogar in eigener Sache ab und an den Faden zu verlieren.

    Zweitens kann ich beim besten Willen keine "tränenerstickte Stimme" bei Sasek feststellen. Im Gegensatz dazu lacht er bei der persönlichen Begrüssung und Danksagung an die Frau.

    Überzeichnung pur ;-)!
    32 2 Melden
    • amRhein 02.10.2016 15:56
      Highlight clickbait
      12 0 Melden
    • FrancoL 02.10.2016 18:53
      Highlight Danke dass du dies auch so empfindest und dies ins richtige Licht rückst. So hätte sie vor Gericht kaum eine Chance selbst einen Unschuldigen erfolgreich zu verteidigen.
      9 3 Melden
    600
  • rodolofo 02.10.2016 10:47
    Highlight Ich schaute letzten Di. auf arte einen Dok-Film über die illegalen, aber heimlich vom Israelischen Staat geförderten Jüdischen Siedlungen und Vorposten (die heissen tatsächlich Vorposten!) im Gaza-Streifen.
    Mein Fazit: Diese radikalen jüdischen Siedler (zusammen mit kommerziell denkenden Opportunisten) denken und handeln faschistisch!
    Interessant fand ich die Aussage eines Palästinensischen Bauers, dessen Land Stück für Stück besetzt und enteignet wird: "Warum sollten wir hier Mauern bauen? Das ist unser Land! Wir brauchen keine Mauern!"
    Leider begehen Zionisten ähnliche Gräuel, wie die Nazis.
    28 28 Melden
    600
  • Anded 01.10.2016 23:06
    Highlight Beim "PS" unter dem Artikel dachte ich zuerst: "IS"? Was hat jetzt der IS mit dem Sasek zu tun? Dann bemerkte ich, dass es seine Initialen sind. So schliesst sich der Kreis. :-)
    13 9 Melden
    600
  • Lichtblau 01.10.2016 21:10
    Highlight Na, dann freue ich mich mal auf den Club, Herr Stamm.
    8 6 Melden
    600
  • Azrael 01.10.2016 20:13
    Highlight Grüezi Herr Stamm (oder darf ich Hugo sagen?). Ich konnte auf Youtube noch einige Videos mehr finden. Haben Sie vielleicht noch weitere Quellen? Ich find die Videos sooo witzig, das ist Real-Satire pur!
    24 8 Melden
    600
  • lucie.artes 01.10.2016 19:00
    Highlight Sektenführer und Verschwörungstheorien.
    Als frei denkender Mensch gehe ich davon aus, dass seine 2000 Anhänger ihm freiwillig folgen, ohne Androhung von Gewalt. Muss jeder selber wissen, ob er einen Führer braucht, der ihm den Weg weist...
    Ich liebe Verschwörungstheorien. Ich glaube auch daran, dass Verschwörungstheorien entstehen, weil die offizielle Version einfach nicht überzeugt, oder sogar offensichtlich falsch ist. Ich hab mir alle Referate seiner Anti-Zensur-Koalition angeschaut. Die meisten davon werden jeden halbwegs intelligenten Menschen zum Nachdenken und Zweifeln bringen. MfG
    20 67 Melden
    • Rabbi Jussuf 02.10.2016 10:43
      Highlight Genau, jeden halbwegs intelligenten Menschen,

      aber nicht intelligente Menschen.
      28 8 Melden
    • lucie.artes 02.10.2016 14:27
      Highlight Lieber Rabbi Jussuf
      Ich gelte als überdurchschnittlich intelligent. Ausserdem bin ich ein äusserst kritischer Mensch, der alles hinterfragt, verfolge das Weltgeschehen, das was mit viel Nachdruck immer wieder in den Medien zelebriert wird. Ich will fundierte, gut formulierte Argumente hören, Gegenstimmen, Meinungen. Derjenige der sowas vorbringen kann, stösst bei mir auf offene Ohren. Bevor ich entscheide, was nun richtig oder falsch, wahr oder unwahr sein könnte, höre ich mir alle Meinungen an, die ich finden kann. Unter anderem auch die der geladenen Referenten an der AZK.
      MfG
      8 18 Melden
    • Rabbi Jussuf 02.10.2016 17:49
      Highlight Dann ist Ihre Entourage unterdurchschnittlich intelligent.


      Man braucht nicht für jeden Mist "gut formulierte" Gegenargumente.
      22 6 Melden
    • rodolofo 02.10.2016 21:48
      Highlight Eigenlob = Eigentor.
      (siehe Donald Trump)
      9 4 Melden
    • lucie.artes 03.10.2016 19:00
      Highlight Rabbi Jussuf. Gute Argumente haben die Menschheit schon mal davon überzeugt, dass die Erde nicht flach sondern rund ist.

      Rodolfo. Donald Trump? Der hat schon manches Eigentor geschossen und steht trotzdem noch da. Von ihm werden wir auch sicherlich in Zukunft noch hören. Von mir auch... ;-)

      Gruss.
      1 2 Melden
    600
  • Share 01.10.2016 18:48
    Highlight Herr Stamm, ich bewundere wirklich ihre guten Ohren. Ich vernehme nur noch ein Murmelurmelmurmelurmel.
    5 28 Melden
    600
  • Spooky 01.10.2016 18:43
    Highlight Ich habe das Video angeschaut. Es ist aber schon eigenartig, wieso Sylvia Stolz ins Gefängnis musste, nur weil sie Beweise forderte und vor Gericht ihre Arbeit gemacht hat.

    Nach dieser Logik müsste ja jeder Strafverteidiger in den Knast wandern, der einen Kriminellen verteidigt.

    Der Rechtsgrundsatz "Die Beweislast liegt beim Kläger" wurde hier ausgehebelt.

    (Ich habe natürlich nur die Infos, die Hugo Stamm hier in diesem Artikel wiedergibt, schon klar.)

    22 68 Melden
    • Share 01.10.2016 18:53
      Highlight 50er, 60er Jahre... Da hast du die Nürnberger-Prozesse verpasst... und derjenige im letzten (?) Jahr von dem Buchhalter.
      47 5 Melden
    • Erasmus von Ottendamm 01.10.2016 19:50
      Highlight Sie hat den Gerichtsschöffen den Tod gewünscht. Sie zumindest fand das schon richtig und gerecht.

      http://mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/551c55ccab5c37cdf6000002
      20 2 Melden
    • Hierundjetzt 01.10.2016 20:38
      Highlight Sie hat dem Richter den Hitlergruss gezeigt. Und ja, das ist zurecht verboten.

      Also, wenn man soooo lange ins Gefängnis muss, dann muss man sich mehr als dumm anstellen. Zudem: Ich mein 7 Jahre Berufsverbot, das muss man zuerst mal schaffen...
      36 4 Melden
    • Spooky 01.10.2016 22:19
      Highlight Ich kannte diese Frau bisher nicht. Habe nur dieses Video gesehen. Was sie da sagt, schein mir logisch und stimmig. Und was sie da sagt, ist anscheinend noch nicht widerlegt worden. Ich selber habe viele Filme gesehen, Schoah und andere, und ich kann nicht glauben, dass die jüdischen Überlebenden lügen. Ich war darum schon immer auf der Seite der Politik Israels. Aber es ist ja leicht, zu beweisen, dass der Holocaust stattgefunden hat. Ich verstehe darum nicht, warum man Holocaustleugner wie Kriminelle behandelt. Das sind doch einfach nur Spinner.
      8 41 Melden
    • Share 01.10.2016 22:41
      Highlight Spooky, vielleicht gehst du, wenn du kannst, einfach mal nach draussen. Mit den Menschen reden und so. Sonst sag` doch bitte deinem Programmierer, er solle den Algorithmus anpassen.
      25 6 Melden
    • Hierundjetzt 01.10.2016 23:20
      Highlight Spooky, im Nürnberger Prozess wurde ein beglaubigter Film über die KZ als Beweisstück 2430ps zugelassen. Er zeigt alle Gräuel der KZ. Alle.

      Es ist somit alles gesagt, was es zum Holocaust zu sagen gibt. Rechtlich einwandfrei dargelegt.

      Es gibt seit dem September 1949 nichts mehr zu differenzieren und in Frage stellen.

      Nein Spooky. Nein 😌

      Ich rechne es unseren Nachbarn hoch an, dass Sie es nicht unterlassen, jederzeit dafür Verantwortung zu übernehmen. Auch heute noch.
      43 5 Melden
    • Spooky 02.10.2016 00:11
      Highlight Damals haben deutsche Richter zugeschaut, wie Millionen von Juden ermordet wurden, und so getan, als ob nichts wäre. Und heute verurteilen deutsche Richter sogenannte Holocaustleugner. Ja okay, wenn du das okay findest, warum nicht.
      6 52 Melden
    • Cpt Halibut 02.10.2016 01:42
      Highlight Spooky, bitte lass es. Ich kann gar nicht glaube was ich da lese...
      37 7 Melden
    • Erasmus von Ottendamm 02.10.2016 09:19
      Highlight Spooky, hast du gestern besoffen Kommentare geschrieben?(Bitte sag ja. Bitte sag ja.)
      Holocaust-Leugner verweisen darauf, dass es keine Beweise mehr gäbe.
      Die Kammern gibts nicht mehr, wurden zerstört. Und sie seien nur zum Entlausen dagewesen. Die Menge des nachgewiesenen Zyklon B zu gering. Menschen sterben aber schon bei geringerer Dosis.
      Mit dem von Hierundjetzt genannten Film gibt es auch sonst noch mehr Beweisdok..
      Wenn Leute das dann immer noch nicht glauben wollen, gehören sie meiner Meinung nach bestraft. Es geht immerhin um 6 Mio. Menschenleben. PS: Was hätten die Richter tun sollen?
      21 4 Melden
    • Alienus 02.10.2016 09:30
      Highlight Spooky

      Ach, ist es so schwer, zu dieser braunen Schnepfe ein gerechtes Urteil zukommen zu lassen?

      Ihre Frage nach den Richtern können sicherlich Sie nur deshalb stellen, da Ihnen offensichtlich zur europ. und dt. neueren Geschichte jegliche Kenntnis fehlt!!!

      Nach der „Machtergreifung“ vom Onkel Wolf wurden ab 1933 alle Richter jüdischen Glaubens und Abstammung, sozial- und christdem. antinational Gesinnte aus dem Dienst entlassen.

      Die S.S. versuchte, durch jur. Trickserei NS-Verbrechen zu hinterfragen, um die Verbrechen in Zweifel zu ziehen.

      Diese braune S.S. muss verhindert werden.
      18 5 Melden
    • Spooky 02.10.2016 22:23
      Highlight Wieso hat eigentlich Hugo Stamm die halbstündige Rede von Frau Stolz aufgeschaltet? Er wusste doch genau, dass die allermeisten WatsonUser dieser Unperson kein Wort glauben?
      5 9 Melden
    600
  • TheMan 01.10.2016 17:00
    Highlight Herr Stamm, Sie sind ja echt nicht Kritikfähig. Das Sasek an Religione herum drischt, geht gar nicht. Aber Sie Herr Stamm, machen das Gleiche. Nur weiss Sasek mehr über Religion als Sie Herr Stamm. Sie Erfinden einfach sachen. Was Sasek zum Teil auch macht. Glaubwürdig sind Sie und Sasek aber schon Lange nicht mehr.
    15 134 Melden
    • Pokus 01.10.2016 18:03
      Highlight Was für Sachen hat Herr Stamm denn erfunden? Oder hast du das etwa gerade erfunden?
      60 9 Melden
    • Azrael 01.10.2016 20:09
      Highlight Ja würd ich auch gerne wissen. Wo siehst du eine Erfindung von Hugo Stamm? Ich les jeden Artikel - noch NIE hat eine Aussage von ihm den Faktencheck nicht bestanden... Und wenn du die Glaubwürdigkeit von Stamm und Sasek auf eine Stufe stellst, dann sagt das höchstens was über deine Glaubwürdigkeit aus!
      50 6 Melden
    • TheMan 01.10.2016 20:28
      Highlight Azrael Stamms aussagen, habe ich Immer Wiederlegt. Doch die Stammischen Sektenanhänger glauben halt dem Stamm mehr. Er hat nie Fakten gebracht. Den er hat auch keine. Intepretiert hat er viel Unwahres. Alles Wiederlegt. Ich finde es Lustig wie einer Person, die Null Ahnung über Religion hat, glauben geschenkt wird.
      8 71 Melden
    • Azrael 01.10.2016 20:36
      Highlight @TheMan Kannst du mal aufhören, rumzutrollen und endlich mal mit Fakten aufwarten... Ich machs einfacher für dich: nenn mir eine (1) Aussage, welche du widerlegt haben willst!!
      35 4 Melden
    • Pokus 01.10.2016 20:42
      Highlight @TheMa : Wo (Quellenangabe) hat Hr. Stamm (Hugo Stamm, der hier) etwas geschrieben (Artikel, Kommentar, Meinung), das falsch ist (nicht der Wahrheit entspricht, erfunden, kein "Fakt")?! Jeder macht Fehler. Es sollte doch also leicht möglich sein, mir entsprechend zu antworten, ohne weitere Behauptungen aufzustellen.
      25 4 Melden
    • TheMan 01.10.2016 21:44
      Highlight Ganz einfach. Stam sagt immer und Überall, das Religion an allem Schuld ist. Fakt ist aber, der Mensch mit seinem Freine Willen ist an allem Schuld, was auf dieser Welt schief geht.
      9 48 Melden
    • Frau Dr. Gähn 01.10.2016 21:56
      Highlight @TheMan, du machst so offensichtlich viele komische Schreibfehler, dass es nicht zu übersehen ist. Deine Absicht. Ist unlustig.
      26 6 Melden
    • Pokus 01.10.2016 22:05
      Highlight Hier ist auch ein Teil von überall. Ich finde die Stelle nicht.
      Du behauptest, und zwar Unsinn.
      22 3 Melden
    • Azrael 01.10.2016 22:19
      Highlight Du glaubst aber nicht ernsthaft, dass ich mich auf eine philosophische Diskussion einlasse - mit jemandem der nicht eine einzige Zeile fehlerfrei schreiben kann!!

      Die Bitte lass ich stehen: bitte nenn mir eine konkrete Aussage von Hugo Stamm, die du widerlegt haben willst. Fakten, nicht Meinungen.

      Ich will dir nix Böses, aber wenn du einen Journalisten mit Jahrzehnten Erfahrung der Lüge bezichtigtst, dann will ich schon etwas Konkreteres hören als "mimimi".
      36 4 Melden
    • FrancoL 01.10.2016 22:47
      Highlight @an alle; ich bin nun wirklich selten oder gar nie auf einer Linie mit TheMan, aber was stimmte denn nun an seiner Aussage nicht wenn erscheint:
      "Fakt ist aber, der Mensch mit seinem Freine Willen ist an allem Schuld, was auf dieser Welt schief geht"
      Machen wir und vor allem die Sekten-Blogger es uns nicht einfach wenn wir ständig die Religionen oder die Sekten als Unheilbringer darstellen. Sind es nicht die die diese Gefässe alimentieren, die Schuldigen? Ist es nicht so dass die Gefässe schon rein technisch nicht die Schuldigen sein können sondern deren Einzelmitglieder, also der Mensch?
      10 20 Melden
    • Azrael 01.10.2016 23:55
      Highlight @FrancoL
      An der Aussage ist nix falsch. Es ist einfach Off-Topic...

      Aber gut; ich finde deinen Gedankengang zwar interessant, aber trotzdem abwegig. Religion ist/war immer menschengemacht. Menschen wollen Macht. Menschen mit Macht wollen diese erhalten und ausweiten. Daran ist nichts falsches - das ist unsere Natur.

      Nichts verleiht einer Institution sowiel Macht, wie das Versprechen, ewiges Leben zu erlangen. Und genau das tun religiöse Institutionen (Christentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus und ALLE anderen).

      JA, der Mensch ist das Problem.
      18 3 Melden
    • TheMan 02.10.2016 00:57
      Highlight Azrael wir können es so zeigen. Stell dir vor, der Duden (kann mit X-Beliebigen Buch ersetzt werden.) ist eine Waffe. Es liegt nun am Mensch ob er sie nimm und braucht oder sie nicht Beachted. Genau somist es mit der Religion. Schlussentlich liegt es am Mensch, was er aus der Religion macht. Nicht die Religion an sich ist Gewalttätig. Sie ruft vielleicht dazu auf. Aber der Mensch kann Nein sagen. Somit Stamm wiederlegt, das die Religion Böse ist. Frau Dr.Gähn und jetzt? Ich bin ein Mensch, ich mache Fehler.
      4 32 Melden
    • Datsyuk 02.10.2016 10:16
      Highlight TheMan: Deine Erklärung reicht mir nicht.
      10 2 Melden
    • trou 02.10.2016 11:13
      Highlight @Azrael

      Menschen mit Macht wollen diese erhalten und ausweiten. Daran ist nichts falsches - das ist unsere Natur.

      Mit der Aussage dass daran nichts falsch ist bin ich gar nicht einverstanden. Mit etwas Optimismus und Idealismus darf ich noch darauf hoffen dass wir mal etwas mehr Gleichheit schaffen werden. Wenn dem nicht so ist, sehe ich schwarz.
      6 1 Melden
    • Azrael 02.10.2016 11:21
      Highlight @TheMan: auf diesem Niveau verweigere ich die philosophische Diskussion weiterhin!
      Aber das gerade DU den Duden als Waffe heranziehst, ist ja wohl der Witz des Tages!
      Ich warte immer noch: nenne mir eine konkrete Aussage von Hugo Stamm, die du widerlegt haben willst! Kommt mal was Relevantes oder weiterhin nur mimimi?!?!?
      12 5 Melden
    • FrancoL 02.10.2016 11:31
      Highlight @Azreal; Deine Aussage:
      "Nichts verleiht einer Institution sowiel Macht, wie das Versprechen, ewiges Leben zu erlangen."

      Wo lebst Du? Nimmst Du die heutige Gesellschaft war? Wenn ja kannst Du nicht in allem Ernst diesen Satz posten.

      Wir haben schon lange das Streben zum ewigen Glück vom Jenseits und Diesseits verschoben, die Religion durch eine andere nicht minder gefährlich getauscht und auch diese neue Religion ist bestens widerlegbar, nur das wollen viele nicht das Widerlegen des Wachstumsstreben und der unsinnigen Ausfertigung des Kapitalismus. Beides geht zu Lasten der Schwachen.
      9 4 Melden
    • Azrael 02.10.2016 11:33
      Highlight @trou
      Natürlich hast du nicht Unrecht, ich finde deinen Optimismus toll und möchte ihn dir keinesfalls nehmen. Auch ich hoffe, dass wir uns als Menschheit weiter entwickeln können und eines Tages unsere Instinkte als perfekte Raubtiere überwinden können.
      Evolution ist aber nun mal ein langsamer Prozess, deshalb bleib ich vorläufig dabei: die Menschheit ist das Problem.
      7 0 Melden
    • Azrael 02.10.2016 11:57
      Highlight @FrancoL; ich geb die Frage gerne zurück: wo lebst du? In einer Filterblase? Anscheinend sind wir beide uns in diesem Punkt einig: es gibt keinen Gott.

      Aber wir sind doch keinesfalls die Mehrheit! Der überwiegende Teil der Menschen (global gesehen) sucht ihr Seelenheil in einer Glaubensrichtung. Ich sag nicht mal, das ich das falsch finde. Jeder hat das Recht, sein eigenes Glück zu finden.

      Ausserdem finde ich es nicht gerade nett von dir, dass du mir einfach mal so unterstellst, ich hätte den Kapitalismus als Ersatzreligion akzeptiert...
      8 3 Melden
    • rodolofo 02.10.2016 13:09
      Highlight Vielleicht kann ich vermitteln:
      Die Religion ist ein ideologisches Werkzeug, mit dem eine Gesellschaft andere Gesellschaften verunsichern kann indem sie diesen suggeriert, dass sie halt noch nicht so weit seien und geholfen werden müssten (legendärer Spruch von Verona Feldbusch).
      Eine Religiöse Doktrin hilft aber auch dabei, die Gesellschaft gegen innen zu disziplinieren und die "braven Lieblinge", welche einfach glauben, von den schwierigen "Enfants terribles", welche ständig herausfordernd und unbequem nachfragen und argumentieren wollen, zu separieren.
      Die Religion als Werkzeug der Macht...
      7 1 Melden
    • TheMan 02.10.2016 13:51
      Highlight Azrael WOW diese Tiefe Nievau, das du bringst. Nur weil ich nicht Fehlerfrei schreibe.👏👏👏👏 Die Religionen sind ohne Menschen nichts. Doch der Mensch ist Mensch auch ohne Religion. Der Mensch ist die Ausführende Kraft. Die Religion kann somit ohne Mensch nichts bewirken. Somit ist Stamm's, die Religion ist an Allem Schuld, wiederlegt. Den die Religion Stirbt aus ohne Mensch. Der Mensch stirbt aus durch den Mensch. Die Religion bekommt nur die Macht durch den Mensch.
      4 13 Melden
    • Azrael 02.10.2016 15:31
      Highlight @TheMan

      Niveau...
      8 6 Melden
    • TheMan 02.10.2016 16:01
      Highlight @Azrael extra falsch geschrieben, so das es auch Du verstehst.
      3 13 Melden
    • FrancoL 02.10.2016 18:39
      Highlight @Azreal; ich lebe und da bind ich nun etwas gemein in der Gesellschaft die der Religion des einen Gottes huldigt oder dem Kapitalismus oder gar beiden und nehme für mich in Anspruch diesen beiden Richtungen nicht zu huldigen, aber bewusst in ihnen zu leben ohne mich einengen zu lassen, einer Wirtschaftsidee folgend die ich als einen sozial geprägten Umgang mit der Wirtschaft nenne und somit mich auch klar distanziere vom allein selig machenden Wachstumsgedanke, was mir die Freiheit gibt diesen auch frontal anzugreifen. Ich unterstelle Dir nichts, Du definierst mit Deinen Aussagen dich selbst
      3 9 Melden
    600
  • Rodolfo 01.10.2016 16:56
    Highlight Das Schlimmste alles Schlimmen ist Sasek's Klagemauer-TV
    www.kla.tv.webloc

    Wenn man die Kurzfilme a la Tagesschau genauer unter die Lupe nimmt, kommt der Verdacht auf, dass Sasek
    von Putin bezahlt wird (Seine Berichte über die Krim und den Krieg in der Ukraine, absolut Putin-freundlich).
    Sasek sendet in etwa 15 versch. Sprachen, deshalb: Wehret den Anfängen!
    47 12 Melden
    • rodolofo 02.10.2016 13:17
      Highlight Mir sind solche Vernetzungen zwischen der Russischen Grossmacht-Politik und der Esoterik-Szene auch schon unangenehm aufgefallen.
      Das war aber auch zu Zeiten der Friedensbewegung so!
      Russland denkt weiterhin in den Kategorien des Kalten Krieges und sieht in Bewegungen, die gegenüber dem Westlich-Kapitalistischen System kritisch eingestellt sind, natürliche Verbündete und Spaltpilze.
      Diesem militärischen Schwarz-Weiss-Denken entsprechend, sieht die Russische Regierung auch alle ihre eigenen NGO's als vom Ausland gesteuerte Agenten und Spaltpilze.
      11 6 Melden
    600
  • Digital Swiss 01.10.2016 16:16
    Highlight "Er glaubt, dass Politiker und Medien die Öffentlichkeit manipulieren und gezielt in die Irre führen."

    Glaub ich auch. 😂👍
    46 7 Melden
    • lucie.artes 01.10.2016 19:05
      Highlight Ich auch, definitiv. So wie der Artikel von Herrn Stamm weiter oben. Der Ivo Sasek ist den Medien wohl ein Dorn im Auge mit seiner Anti-Zensur-Koalition und stattlichen 2000 Sekten-Anhängern.. ;-)
      13 41 Melden
    • kurt3 01.10.2016 23:24
      Highlight Digital Swiss,
      Heute bei Cueni gelesen , 90% der Nazi waren Christen .
      12 3 Melden
    600
  • deleted_100562431 01.10.2016 11:55
    Highlight Hoppla! Da hat Stamm Sasek aber wieder einmal tüchtig eingeheizt. Bei Gott, Sasek wird heute wohl auf dem eigenen Sabber ausrutschen bei all dem Gegeifer, den er heute wieder einmal über den guten Hugo Stamm ablassen wird...
    54 9 Melden
    600
  • pamayer 01.10.2016 11:04
    Highlight Einer muss ja sagen, wie ES wirklich ist.
    Und wenn einer, dann warum nicht ER?!!!




    Und wenn einer daran glauben soll, warum nicht DU?!!!



    und wenn all sein gelabber nur humbug ist, was dann?!!!




    Dann wäre nichts. Schwer zum aushalten, aber immerhin kein sasek und keine Kommentare von mir ☺☺☺.
    19 10 Melden
    600
  • Ben88 01.10.2016 11:03
    Highlight Auch Idioten haben ein Anrecht auf ein privates Treffen.
    Ich sehe da kein Problem.

    Unter seinen Gastrednern hat es aber oft auch ganz interssante und helle Köpft. Das trifft aber bei weitem nicht auf alle zu.
    26 66 Melden
    • Smiley99 01.10.2016 14:34
      Highlight Nur weil du in eine Sekte geräts bist du gar nicht dumm und schon gar kein Idiot! Das kann jedem passieren und es passiert sehr schnell. Es gibt auch studierte Leute, die sich einsam und verlassen fühlen, dann gehen sie einmal zu einem Treffen einer Sekte um herauszufinden was das ist. Sie werden respektiert und alle sind so freundlich zu Ihnen; schon bist du drin. Es kann jedem passieren!
      32 12 Melden
    600
  • dääd 01.10.2016 10:52
    Highlight Eine Bekannte von mir ging vor 25 Jahren in die Sasek-Community und lebt immer noch dort. Was Hugo Stamm schreibt, kann ich auf Grund der von ihr erhaltenen Briefe und Aufrufe nur bestätigen.
    93 11 Melden
    600
  • Michael Bamberger 01.10.2016 10:48
    Highlight Ivo Sasek: "Ich bin meinen Eltern ja so dankbar, haben sie mich nicht nur vor der Hölle gewarnt, sondern jegliche Sünde, die die Hölle verdient, ausgetrieben und zwar konkret mit der Rute." (Zitat aus Buch: Sasek, Simon: "Mama, bitte züchtige mich!")

    Ivo Sasek: "Wenn irgendein Mann auf dieser Erde für wahre Demokratie gekämpft hat, dann war es Muammar Al-Gaddafi! Wer das Gegenteil behauptet, lügt!" (Zitat Sasek in der AZZ)
    64 7 Melden
    • rodolofo 01.10.2016 11:14
      Highlight SadoMaso in Reinkultur...
      43 7 Melden
    • deleted_328892819 01.10.2016 15:26
      Highlight sorry rodolofo

      bdsm hat jetzt aber rein gar nichts mit Kinder verprügeln oder Gaddafi (oder anderen Extremisten) zu tun...

      21 4 Melden
    • rodolofo 01.10.2016 16:06
      Highlight Ja gut, das ist wahr.
      Sadomaso ist ja freiwillig.
      Das war unter Ghadafi im Allgemeinen wohl nicht so.
      Aber innerhalb der Sekte wär's SadoMaso.
      19 4 Melden
    600
  • Maracuja 01.10.2016 10:33
    Highlight Danke für den TV-Tipp. Es freut mich, dass Sie daran teilnehmen und Stellung beziehen können für diejenigen, die aus diversen Gründen anfällig dafür sind, auf die Propaganda dieser Verbrecher reinzufallen. Wer Jugendlichen Drogen verkauft, wird vom Rechtsstaat zu Recht bestraft. IS-Rekrutierern hingegen lässt man einen grossen Freiraum.
    32 4 Melden
    600
  • Mnemonic 01.10.2016 10:32
    Highlight Ein Irrer...?
    38 6 Melden
    • Allblacks 03.10.2016 08:57
      Highlight OH JA UND WAS FÜR EIN IRRER, was schmeisst der den für Zeugs in sich rein..?
      1 1 Melden
    600
  • rodolofo 01.10.2016 09:08
    Highlight Und was tut die andere Supermacht (USA)?
    Sie bombardiert ausgerechnet während einer hoffnungsvollen Feuerpause "irrtümlicherweise" Stellungen der Assad-treuen Truppen, droht jetzt mit dem Abbruch der Friedensgespräche und überlegt sich, die Rebellen mit schlagkräftigeren Waffen zu beliefern.
    Wo sind wir hier eigentlich?
    Wir sind in einer Mensch-gemachten Hölle, in der Kinder von einstürzenden Häusern zerquetscht und (wenn sie Glück haben) sofort getötet werden, während mächtige Politiker in endlosen Gesprächen und Sitzungen verhandeln und von einem 5-Stern-Service verpflegt und betreut werden.
    43 46 Melden
    • _kokolorix 01.10.2016 18:37
      Highlight Ja man könnte glatt verzweifeln. Allerdings läuft das schon seit tausenden von Jahren so und wurde mit der Einführung des 'friedliebenden' Christentums keinen Deut besser.
      Der Mensch neigt dazu sich selber zu wichtig zu nehmen, auch ich habe schliesslich das Gefühl 'richtig' zu denken, obwohl ich im laufe der Zeit meine Meinung immer wieder revidieren musste.
      Es ist ein Kreuz mit diesem Selbstvertrauen. Hat man zu wenig ist man williges Opfer, hat man zuviel ist man williger Tyrann...
      11 0 Melden
    600
  • rodolofo 01.10.2016 09:00
    Highlight Das wirklich Unheimliche an den sektiererischen Verschwörungstheoretikern ist ja, dass sie teilweise recht haben.
    Wenn ich mitverfolge, was gerade heute und jetzt in Aleppo (Syrien) geschieht, dann kommt auch mir immer wieder mal der Gedanke, die Welt sei vom Satan beherrscht...
    Wie ist es möglich, dass eine Supermacht (Russland) zusammen mit ihren neuen Marionetten (Assad-Regime) von der UNO geächtete Bomben auf wehrlose Zivilisten abwirft und dann, wenn die Retter versuchen, verschüttete Überlebende aus den Trümmern zu bergen, mit sadistischer Grausamkeit eine zweite Angriffswelle fliegt?
    23 54 Melden
    • pun 01.10.2016 13:11
      Highlight Nenn es von mir aus Satan. Anbetrachts dessen, dass seine Existenz aber eher unwahrscheinlich ist, würde ich jedoch davon ausgehen, dass es sich "nur" um skrupellose korrupte egoistische und empathielose Despoten handelt, die für ihre Interessen bereitwillig Menschenleben opfern.
      So oder so werden wir nicht drum rum kommen, eine neue Welt selber zu erschaffen.
      42 1 Melden
    • rodolofo 01.10.2016 19:34
      Highlight Eine neue Welt mit neuen Menschen...
      Das haben schon viele versucht, und jedes Mal ist die neue Welt noch grässlicher herausgekommen, als die Alte.
      Versuchen wir es doch mal damit, die Menschen so sein zu lassen, wie sie sind!
      Natürlichkeit erlauben und fördern, anstatt übermässig zu erziehen und zu überzüchten!
      Die Menschen sind nämlich wunderbar und grossartig, wenn man sie sein lässt.
      Sie sollen ihren eigenen Gedanken lauschen, ihre eigenen Geschichten erzählen und ihren eigenen Gefühlen vertrauen und falsche Idealvorstellungen links liegen lassen!
      Ideal ist immer genau das, was geschieht.
      5 5 Melden
    600
  • Too Scoop 01.10.2016 08:18
    Highlight Sassek ist alles andere als Superchrist, sogar Freikirchen, die allgm. immer als Sekten genannt werden, distanzieren sich von solch zweiten "Mike-Shivas". Nun gut, Mike hat einfach die coolste Frisur. Wenn Menschen an übergroße Marsriegel glauben würden und es gäbe eine Kirche daraus, würde man diese nicht als Bedrohung ansehen. Sobald es aber Züge von Weltreligion hat, fühlen wir uns bedroht, weshalb eigentlich? Ist doch irgendwie das gleiche System.
    18 9 Melden
    • pun 01.10.2016 13:14
      Highlight Würde die Marsriegel-Fraktion alle Snickers-Esser mit Satan gleichsetzen und diese damit entmenschlichen, dann würde ich meine Freiheit auch bedroht sehen.
      27 2 Melden
    • Share 01.10.2016 18:46
      Highlight pun, kennst du die Southpark Folge wo es nur noch zwei mobile device Producers gibt?
      1 0 Melden
    • pun 01.10.2016 19:45
      Highlight Ne, mit den neueren Folgen bin ich noch nicht so up-to-date. Bin aber offen und dankbar für Links oder mindestens den Folgentitel. :-)
      0 0 Melden
    • Share 02.10.2016 15:11
      Highlight Keine Ahnung und mit Suchmaschinen bin ich überhaupt nicht vertraut. Aber ich danke dir für den Hinweis zu `neueren`, weil, das sind ja auch schon ziemlich alte Folgen. Das bringt mich zur erweiterten Realität; also in die Gegenwart. Dieser Graben ist überwunden. Digital zumindest.
      1 0 Melden
    • Share 02.10.2016 15:32
      Highlight Pun, das ging verloren. Das Resultat der Polarisation, das eine oder andere wählen zu müssen, obwohl dies gar nicht zwingend ist, endet bei der Geschichte in der Erkenntnis, dass es doch doof ist, sich deswegen zu streiten. Nun, in der Gegenwart läuft eine App meistens auf allen Devices. Ich denke, das gefällt mir am Heute.
      0 0 Melden
    • Share 07.10.2016 10:57
      Highlight Ob Cueni, Club oder Boehmermann, eine Woche Religion war doch ein bisschen viel. Danke Herr Kierkegaard. Auch wenn ich kein Latein beherrsche. Chiffren sind mir näher.
      Von Solis fidei zu Solis scriptura, also von ID zu CRI zum DU. Wie? Mit dem Solis sentiens.
      0 0 Melden
    600

Heilsbringer Blocher mutiert zum Führer

Er schwört die Gefahr einer Diktatur herauf und lenkt davon ab, dass er die Schweiz spaltet.

Wenn seine Parteisoldaten und Fans seine Taten rühmen, huscht ein verklärtes Lächeln über ihr Gesicht und ihre Augen glänzen. Für sie ist er ein Heilsbringer, der das Böse abwenden und die Erlösung erzwingen soll.

Der hemdsärmlige Polterer und empathielose Volkstribun geniesst bei einem beträchtlichen Teil der Schweizer Bevölkerung nahezu einen Heiligenstatus: Christoph Blocher, der (angebliche) Kämpfer der Armen und Entrechteten. Die Verehrung hat pseudoreligiösen Charakter angenommen. Und …

Artikel lesen