Schweiz

Mit einem Grossaufgebot vor Ort: Die Polizei untersuchte den Tatort in der Unterführung. fabio vonarburg/az

Mann in Solothurner Bahnhofsunterführung angeschossen – Täter auf der Flucht

Am Dienstagabend wurde ein Mann in der Bahnhofsunterführung in Solothurn angeschossen.

26.10.16, 05:42 26.10.16, 06:13

Im sonst eher beschaulichen und ruhigen Solothurn fiel am Dienstag in der Bahnhofsunterführung ein Schuss. Gegen 21.30 Uhr wurde im südlichen Teil der Unterführung, beim Aufgang ein Mann angeschossen. 

«Wir sind mit einem Grossaufgebot vor Ort. Der Mann ist schwer verletzt», sagte danach Andreas Mock von der Kantonspolizei Solothurn gegenüber der Solothurner Zeitung. Der Täter oder die Täterin ist auf der Flucht.

Obwohl schon später am Abend, waren Fussgänger in der Unterführung unterwegs. Derzeit werden Zeugen befragt. 

(rwy)

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2 Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

666 Pistenkilometer für 666 Franken: Skigebiete im Berner Oberland spannen zusammen

Im kommenden Winter dürfen sich Winterfreaks im Berner Oberland freuen. Die Jungfrau Ski Region, Adelboden, Hasliberg und Gstaad bieten ein neues Abo an, schreibt die «Jungfrauzeitung». Für 666 Franken kann man die ganze Saison die 666 Pistenkilometer aller vier Gebiete befahren. Damit übertrumpfen die vier grossen Berner Bergbahnen sogar das bisher grösste Skigebiet Les Portes du Soleil im Wallis.

Die Idee für den Zusammenschluss ging von den Jungfrau Bahnen aus. Das Konzept überzeugte auch …

Artikel lesen