Schweiz

Mit einem Grossaufgebot vor Ort: Die Polizei untersuchte den Tatort in der Unterführung. fabio vonarburg/az

Mann in Solothurner Bahnhofsunterführung angeschossen – Täter auf der Flucht

Am Dienstagabend wurde ein Mann in der Bahnhofsunterführung in Solothurn angeschossen.

26.10.16, 05:42 26.10.16, 06:13

Im sonst eher beschaulichen und ruhigen Solothurn fiel am Dienstag in der Bahnhofsunterführung ein Schuss. Gegen 21.30 Uhr wurde im südlichen Teil der Unterführung, beim Aufgang ein Mann angeschossen. 

«Wir sind mit einem Grossaufgebot vor Ort. Der Mann ist schwer verletzt», sagte danach Andreas Mock von der Kantonspolizei Solothurn gegenüber der Solothurner Zeitung. Der Täter oder die Täterin ist auf der Flucht.

Obwohl schon später am Abend, waren Fussgänger in der Unterführung unterwegs. Derzeit werden Zeugen befragt. 

(rwy)

Das könnte dich auch interessieren:

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2 Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

SP-Präsident Christian Levrat: «FDP und SVP verbreiten Lügen»

SP-Präsident Christian Levrat hat an der Delegiertenversammlung in Freiburg für die Reform der Altersvorsorge geworben. Dabei liess er kein gutes Haar an den Gegnern. FDP und SVP seien «Elefanten, die die schönen Blumen im Garten zertrampeln», sagte Levrat.

Lügen und Falschinformationen à la Donald Trump, plumpe Provokationen aller Art und erfundene Behauptungen seien in der Kampagne der SVP gegen die Energiewende und der FDP gegen die Altersvorsorge gang und gäbe, sagte Christian Levrat am …

Artikel lesen