Schweiz

Erhitztes Öl löste den Grossbrand in Dulliken SO aus

Publiziert: 31.10.16, 10:41

Bild: az

Öl, das sich bei Reparaturarbeiten erhitzte, hat den Grossbrand vom Freitag in einem Industriebetrieb in Dulliken SO ausgelöst. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 100'000 Franken.

Knapp drei Tage nach dem Brand sind die Ermittlungen der Kantonspolizei Solothurn zur Brandursache weitgehend abgeschlossen. Gemäss Erkenntnissen der Ermittler konnte bei Reparaturarbeiten Öl aus einer Maschine entweichen. Dieses entzündete sich an einem Ofen und setzte rasch weitere ölige Flüssigkeiten in Brand.

Neben den Flammen entstand dabei eine starke Rauchentwicklung in der betroffenen Halle des Industriebetriebs. Alle Angestellten konnten sich gemäss Polizeiangaben vom Montag rechtzeitig in Sicherheit bringen. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: And the Winner is...

Das könnte dich auch interessieren:

Neuauszählung: Trumps grösstes Problem ist nicht mehr, dass Clinton gewinnt

Ku-Klux-Klan im Aargau? Ein Fackel-Umzug gegen Asylbewerber wird kontrovers diskutiert

Österreich übt den Skistil der Zukunft – warum das die Schweizer kalt lässt

Wie du dir das Weihnachtsessen mit den Kollegen vorstellst – und wie es wirklich wird

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Sturmböen halten Polizei und Feuerwehren auf Trab – Warnstufe 3 gilt noch bis Mittwochmorgen

Die starken Winde halten Polizei und Feuerwehren seit Montag auf Trab. Mit dem Tief «Susanna» kamen im Verlaufe des Dienstags erneut stürmische Winde auf. Seit  dem Vormittag kam es in Baselland zu rund einem Dutzend Einsätze.  

Ein spezieller Fall ereignete sich gegen 14 Uhr in Muttenz BL. Dort stürzte ein kräftiger, grosser Baum auf zwei parkierte Personenwagen, welche beide stark beschädigt wurden. Verletzte soll es keine gegeben haben, meldet die Kantonspolizei …

Artikel lesen