Schweiz

Sturmgewehr auf Streife – die Polizeikorps rüsten auf

Wegen der Terrorgefahr rüsten mehrere Kantonspolizeien auf. Sie haben Sturmgewehre bestellt, die auch Streifenpolizisten einsetzen sollen.

Publiziert: 29.11.16, 17:59 Aktualisiert: 30.11.16, 06:48

Wegen der Terrorgefahr rüsten mehrere Kantonspolizeien auf. Sie haben Sturmgewehre bestellt, die auch Streifenpolizisten einsetzen sollen. Dies bestätigt Stefan Blättler, Präsident der Konferenz der kantonalen Polizeikommandanten, gegenüber 10vor10.

Neu in manchem Kapo-Arsenal: das Sturmgewehr. Bild: KEYSTONE

Ausgerüstet waren die Streifenpolizisten bisher lediglich mit Pistole oder Maschinenpistole. Die stärkeren Sturmgewehre wurden in den vergangenen Monaten in mehreren Kantonen angeschafft, so Blättler. Zu den Korps, die Sturmgewehre angeschafft haben, zählt die von ihm geleitete Kantonspolizei Bern.

Gemäss Recherchen von «10vor10» hat auch die Kantonspolizei St. Gallen solche Waffen angeschafft. Bereits im Frühjahr hatte die Kantonspolizei Aargau eine entsprechende Beschaffung bekanntgegeben.

Die Kantonspolizei Zürich hat darauf verzichtet; die Sondereinheit sei im Kanton Zürich aus topografischen Gründen rascher vor Ort als andernorts, begründet ein Sprecher die Entscheidung. Die Sondereinheiten verfügen seit längerem über stärkere Bewaffnung als die Generalisten.

(srf/phi)

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
77 Kommentare anzeigen
77
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • kiawase 30.11.2016 04:41
    Highlight immer schön eskalieren und sich am amerikanischen 'vorbild' orientieren. scheit als ob sich die polizei auf kommende streiks vorbereitet.
    16 36 Melden
    600
  • WolfCayne 29.11.2016 23:06
    Highlight «Wenn s'Volk sich wehrt, stönnt all Polizista uf dr falsch Siita vum Gwehr.»
    13 38 Melden
    600
  • manhunt 29.11.2016 22:30
    Highlight die schweizer armee hätte bestimmt noch ein paar panzer, welche gerade so herumstehen. oder haubitzen. und schwere maschinengewehre auf schützenpanzern. und wenn wir schon dabei sind, rüsten wir die polizei doch gleich noch mit panzerfäusten und handgranaten aus...
    22 47 Melden
    600
  • Pasch 29.11.2016 22:04
    Highlight What next? Verkehrspolizisten mit Landminen ausstatten?

    Oder ist da was auf dem Radar das dem Panikbürger nicht kommuniziert wird?
    25 56 Melden
    600
  • Chummerbueb 29.11.2016 21:40
    Highlight 2 Gründe auf die Frage wieso die Polizei zusätzlich StGw braucht:

    1. Ein Selbstmordatentäter könnte am Körper eine Bombe tragen welche ca. im Umkreis von 75m tötlich ist. Da sind noch keine Metalsplitter etc. eingerechnet! Mit einer Maschinenpistole sind aber nur Distanzen bis 50m möglich um ein Ziel sicher zu treffen

    2. Die Maschinen-, Pistolen haben nicht ausreichend Durschlagskraft (Mündungsgeschwindigkeit) um eine einfache Schutzveste zu durchdringen.

    57 29 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 00:06
      Highlight Drum haben Polizeikorps ja auch keine Scharfschützen, die auch keine Scharfschützengewehre benützen....
      15 15 Melden
    • Hierundjetzt 30.11.2016 01:00
      Highlight Wow in der Fussgängerzone (Marktgasse) mit einem Stgw rumhantieren.

      Auf sowas durchgeknalltes können echt nur Berner kommen 😑
      12 30 Melden
    600
  • Wehrli 29.11.2016 21:28
    Highlight Wie wärs wenn zu jedem Stgw. noch eine Dose Hirn für Korporal Nötzli & Biräberger gäbe? So als "mental upgrade"? Und noch eine Apple watch, um die Terroristen zu timen.
    23 69 Melden
    600
  • Amanaparts 29.11.2016 21:25
    Highlight Höhere Durchschlagskraft. Findi ned mol so schlächt. Eusi Polizischte sind top usbildet vo dem her hani ned so angst. Sproblem wär eher bi falscher usbildig. Sones Stgw räbblet rächt.
    52 26 Melden
    600
  • Kommemtar 29.11.2016 20:41
    Highlight Irgendwie finde ich diese Entwicklung traurig...

    Dass die Sondereinsatzkommandos entsprechde Ausrüstung brauchen finde ich vertretbar.

    Aber bei den Streifenpolizisten handelt es sich aus meiner Sicht um eine reine Einschüchterungstaktik.
    51 37 Melden
    600
  • mukeleven 29.11.2016 20:40
    Highlight unbedingt!
    ... und rackrohre fuer den ruhenden verkehrsdienst nicht vergessen zu bestellen.


    in welch durchgeknallter welt leben wir eigentlich?
    44 63 Melden
    • MacB 29.11.2016 22:21
      Highlight Wach auf!
      38 16 Melden
    600
  • Chrigi-B 29.11.2016 20:34
    Highlight Verstehe einfach nicht, dass die Sesselkleber immer noch nicht gemerkt haben wie man korrekt Dinge beschafft🙈 Nicht jede Kantonspolizei für sich sondern alle miteinander.
    23 16 Melden
    • AL:BM 29.11.2016 20:55
      Highlight Rätselhaft wie sie darauf kommen...
      5 14 Melden
    600
  • Hierundjetzt 29.11.2016 20:31
    Highlight Das professionellste Korps der Schweiz (Zürich) will keine Stgw. Dort wo nur Kühe geklaut werden (Bern) brauchts diese.

    Klar.
    32 66 Melden
    • AL:BM 29.11.2016 20:56
      Highlight Stimmt, in der Stadt Bern hat es auch kaum ausländische Einrichtungen u.ä.
      Und die einzigen die die Kapo ZH für das professionellste Corps halten, ist die Kapo ZH.
      53 16 Melden
    • SemperFi 29.11.2016 21:01
      Highlight Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ...
      48 7 Melden
    • Oberlehrer 29.11.2016 21:15
      Highlight Könnte am Botschaftsschutz liegen.
      29 3 Melden
    • Hierundjetzt 29.11.2016 22:55
      Highlight Blablabla Genf hat auch keine Stgw geordert. Und für den Botschaftsschutz ist in erster Linie die MP zuständig.

      Bern hat insgesamt herzige 128'000 Einwohner soviel wie ein normales Quartier in Zürich oder Basel...
      11 27 Melden
    • zipfelgrind 30.11.2016 00:33
      Highlight für botschaftsschutz ist der botschaftsschutz zuständig und nicht die MP! wenn man keine ahnung hat...
      19 5 Melden
    • Hierundjetzt 30.11.2016 00:57
      Highlight Und der Botschaftsschutz gehört organisatorisch zu was?

      Wenn man keine Ahnung hat 🙄
      6 13 Melden
    • zipfelgrind 30.11.2016 01:37
      Highlight Gehört zur KaPo Bern!
      17 2 Melden
    • Oberlehrer 30.11.2016 01:47
      Highlight @ Hierundjetzt: Der Botschaftsschutz gehört organisatorisch zur Kantonspolizei Bern.
      18 3 Melden
    600
  • Alpha3 29.11.2016 20:28
    Highlight Dann stehen künftig nach einem Terroranschlag alle mit Stgw da?
    Ist ja nicht so, dass man damit Anschläge verhindern könnte. Hauptsache aufrüsten und Geld bei der Bildung sparen.
    58 43 Melden
    • Whitchface 29.11.2016 21:51
      Highlight Bei einem aktiven Terrorangriff wie im Batlacan ist kein Polizist gerne ausschliesslich mit Pistolen ausgerüstet. Glauben Sie mir das.
      43 6 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 00:08
      Highlight Gerade in bedrängten Räumen mit panisch schreienden Opfern und Terroristen ist ein Sturmgewehr DIE ideale Waffe. Ja, ganz klar. Je länger das Gerät desto besser in geschlossenen Räumen....zumindest in Pornofilmen...
      18 22 Melden
    • Hayek1902 30.11.2016 01:10
      Highlight Ja, eine kurze Variante ist tatsächlich eine sehr gute Variante, jedenfalls besser als Pistole und MP.
      16 1 Melden
    • Too Scoop 30.11.2016 06:23
      Highlight Eine SIG 550 (stgw90) wäre allgm. Die falsche Wahl. Mit der SIG 552 ("kurzes stgw90") wäre man bestimmt flexibel genug für weit- sowie Lang- Distanz.
      11 1 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 08:58
      Highlight Und kann noch schnell jemand erklären, welches der Vorteile des StGws gegenüber einer MP in geschlossenen Räumen ist? Nur dass ich da kein Argument verpasst habe.
      0 3 Melden
    • Too Scoop 30.11.2016 16:10
      Highlight Ich meine natürlich Kurz-, nicht weit- Distanz. Ein stgw hat die größere Durchschlagskraft auf Schutzwesten etc. Es kommt nicht auf die Räumlichkeit an.
      1 0 Melden
    600
  • Domino 29.11.2016 20:28
    Highlight Nicht nur die Polizei rüstet auf...
    31 8 Melden
    600
  • ElendesPack 29.11.2016 20:04
    Highlight Ich versuche gerade, mir einen Vorfall in der Schweiz vorzustellen, bei dem ein nichtmilitärisches Korps über die Durchschlagskraft eines StgWs verfügen sollte und mir fällt da grad überhaupt nichts ein. Kann mir jemand mal ein sinnvolles Beispiel nennen, bei dem nicht fahrlässig x Zivilisten in Kilometer Entfernung gefährdet werden?
    41 42 Melden
    • Stromer5 29.11.2016 20:55
      Highlight Es gibt wohl fast nichts präzisetes, als das Schweizer Sturmgwehr. Insofern ist es deshalb logisch, das die Polizei eine präzise Waffe zur Hand hat, um im Ernstfall einen Terroristen zu neutralisieren.
      Ich hätte viel eher Respekt von Querschlägern aus (unpräziseren) Pistolen...
      38 16 Melden
    • AL:BM 29.11.2016 20:58
      Highlight 🙄
      3 5 Melden
    • SemperFi 29.11.2016 21:03
      Highlight Für einen ausgebildeten Polizisten gibt es da x Szenarien.
      22 8 Melden
    • Wehrli 29.11.2016 21:24
      Highlight Rambodisli, oder Angriff der Gurken. Molmol, super. Am besten DU Patronen dazu, vielleicht muss man ja einen Schüpa knacken ...
      9 36 Melden
    • ands 29.11.2016 23:13
      Highlight Angreifer mit Schutzweste und Einsatzdistanz über 50m.
      18 4 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 00:03
      Highlight Für die Oberklugen Superpolizisten hier mal die schüchterne Frage, wozu man in bewohnten Gebieten ausserhalb des Kriegsfalles die Durchschlagskraft eines StGws braucht? Präzision ist ja lässig, aber problematisch ist es dann eben doch wenn so ein Vollmantelprojektil zuerst den Geiselnehmer, dann ne Geisel, dann noch ein paar Zuschauer und dann noch das Grosi im Altersheim 500m entfernt durchdringt.
      Aber Hauptsache Ihr seid die Polizei-Checker und habt markige Pseudonamen wie Immertreu und so...
      15 21 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 00:05
      Highlight Und Stromer5: Für Präzisionsschüsse hat übrigens jedes Polizeikorps hochpräzise Präzisionsschützen und die sind in den im Artikel erwähnten Sondereinheiten bestens darauf trainiert, mit Präzisionsgewehren Terroristen abzuschiessen. Für alle Anderen sollte die MP5 eigentlich so ziemlich ausreichend sein.
      10 15 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 00:20
      Highlight ands: Für Deine Angreifer und für diese Distanz kommen dann auch die Sondereinheiten mit dem Präzisionsschützen. Und die kommen in der Schweiz fast überall relativ rasch, wenn rumgeballert wird. Das hier ist die Schweiz und kein amerikanischer Gangsterfilm.
      9 14 Melden
    • zipfelgrind 30.11.2016 00:42
      Highlight Lieber elendespack,
      weder verwendet die Polizei mit den Langwaffen Vollmantelgeschosse, noch besitzt jedes Korps Präzisionsschützen. Die Langwaffen wurden lediglich angeschafft, dass die schnell verfügbaren Frontkräfte der polizei adäquat auf die heutige Bewaffnung und Schutzausrüstung von Terroristen oder Amokläufern reagieren kann.
      Da du weder Polizist bist oder sonst von einer Sicherheitsbehörde, verfügtest du wohl leider nicht über oben genannte Informationen und daher habe ich dich gerne informiert.
      24 5 Melden
    • SemperFi 30.11.2016 07:41
      Highlight @ElendesPack: Wer keine Argumente hat spielt gern auf den Mann. Das stört mich persönlich nicht, aber guter Diskussionsstil geht anders. Zipfelgrind hat die Sachlage gut erklärt.
      6 1 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 08:57
      Highlight zipfelgrind: Das sind schöne Informationen und es ist auch uh schön, dass Du so gerne informierst. Wenn sie aber keine Vollmantelgeschosse verwenden, fallen hier schon mal alle Argumente von wegen "durch Schutzwesten von Terroristen schiessen" ziemlich weg, würdest Du nicht auch meinen?
      0 6 Melden
    • SemperFi 30.11.2016 10:37
      Highlight @ElendesPack: Wer keine Argumente hat, spielt gern auf den Mann. Mich persönlich stört das nicht, aber guter Diskussionsstil geht anders. Zipfelgrind hat die Sachlage gut erklärt.
      3 2 Melden
    • zipfelgrind 30.11.2016 11:58
      Highlight Nein würde ich nicht meinen. Die von der Polizei verwendete Munition penetriert die allermeisten Schutzwesten! Im Gegensatz zum Kaliber 9mm, welches die Polizei im den Pistolen und Maschinenpistolen verwendet. Lieber elendespack, das sind alles frei verfügbare Informationen. Ich wünschte, dass wenn man sich zu einem Fachthema äussert, man sich zu diesem Thema vorher informiert...
      4 0 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 12:02
      Highlight SemperFi: Stimmt es denn nicht, was ich oben geschrieben habe? Und den ganzen "ad-hominem-mimimi" können Sie sich sparen, da ja auch Zipfelgrind mir implizit Unwissen unterstellte.
      Liefern Sie doch mal was Argumentatives, statt hier nur abzunicken und so zu tun als wäre was Inhaltliches abgeliefert worden.
      0 5 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 12:05
      Highlight Zipfelgrind: Noch dies von wegen nicht jedes Korps verfügt über Präzisionsschützen. Das letzte Mal als ich mit dem Thema zu tun hatte, gab es in der Schweiz Polizeikonkordate, die dem Austausch unter den Korps dienten und somit hat durchaus jedes Korps mindestens indirekt Präzisionsschützen, über die es in kürzestmöglicher Zeit verfügen kann.
      0 2 Melden
    • zipfelgrind 30.11.2016 13:15
      Highlight elendespack: Ja, jedes Korps verfügt über Präzisionsschützen. Z.B. muss aber das Solothurner Polizeikommando die Berner Präzisionsschützen anfordern, da die Berner im Konkordat Nordwestschweiz die Präzisionsschützen den anderen Partnern zur Verfügung stellt. Die Präzisionsschützen würden daher viel zu verzögert am Ort eintreffen, um einen aktiven Schützen zu bekämpfen. Es geht darum, dass die ersteintreffenden, schnellen Einsatzkräfte adäquat reagieren können. Und mit Verlaub, Sie haben offensichtlich wirklich nicht grosse Einsicht in Polizeitaktik oder in die polizeilichen Strukturen...
      2 0 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 13:45
      Highlight zipfelgrind: Und welcher Munitionstyp ist das? Wenn die Information frei verfügbar ist, kannst Du mir das sicher so schnell mal aus dem Ärmel schütteln, merci.
      0 2 Melden
    • zipfelgrind 30.11.2016 14:33
      Highlight Das ist .223 Remington Teilmantelmunition. ZB. die des Herstellers RUAG. Dass die Polizei im Normalfall keine Vollmantelgeschosse verwendet, findet man zB. per simpler Google-Recherche. Ebenfalls via Google findet man heraus, dass die Polizei in den Kurzwaffen 9mm Munition verwendet.
      3 0 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 21:39
      Highlight Und Zipfelgrind, wenn man da also .223 Remington Teilmantel und nicht Vollmantelgeschosse verwendet, wie will man dann eine Schutzweste der Klasse SK4 penetrieren?
      Und dann noch die Frage: Wenn man eh mit Weichzielmunition hantiert und die Geschosse somit runternivelliert, für was braucht man dann noch so rein praktisch das Potential eines StGw?
      1 3 Melden
    • zipfelgrind 01.12.2016 04:29
      Highlight Logisch penetriert die Munition nicht einfach so eine SK4 Weste! Aber falls jemand tatsächlich mit der "schweren" Weste bekämoft werden muss, reicht eigentlich auch .223 Vollmantel nicht (im Normalfall). Da aber 95% der verkauften Schutzwesten NICHT SK 4 sind, deckt man das grösste Potential ab. Die Teilmantelmunition wird übrigens auch nur aus Gründen der overpenetration verwendet.
      1 0 Melden
    • ElendesPack 01.12.2016 15:21
      Highlight Ok, das ist mal ne kompetente Antwort. Und wir haben es zwei Kommentare lang geschafft, nicht zu sticheln. Ich bin stolz auf uns.
      Trotzdem: Das Argument, das hier im Kommentarbereich vorgebracht wird, dass ein StGw genau aus den Schutzwestengründen angebracht sei, halte ich dennoch für schwach.
      Wie Du selber sagst: Das grösste Potential ist mit .223 Vollmantel abgedeckt oder auch mit .308 Winchester, wie sie Enzian verwendet (oder mal hatte) bei den Scharfschützen. Der Bereich ist schon durch Sondereinheiten abgedeckt und die sind meiner Meinung nach die Einzigen, die mit solchen Geräten...
      0 1 Melden
    • ElendesPack 01.12.2016 15:21
      Highlight ...hantieren sollten. Spezialgeräte erfordern Spezialausbildung.
      0 1 Melden
    600
  • Rendel 29.11.2016 19:58
    Highlight Da fühl ich mich gleich sicherer, nicht.
    37 21 Melden
    600
  • pamayer 29.11.2016 19:37
    Highlight So vollgeile Nachwuchs Förderung??

    Die Berner Spezialeinheit Enzian kann sich bekanntlich nicht mit sinnvollem Vorgehen brüsten. Im Gegenteil.

    Siehe 2x journalistisch prämierte WOZ.
    28 28 Melden
    600
  • Posersalami 29.11.2016 19:36
    Highlight Na hoffentlich bekommen die Polizisten aber auch eine dem Gewehr entsprechende Schiessausbildung (also gut und viel).
    23 2 Melden
    600
  • hoorli 29.11.2016 19:24
    Highlight Hoffen wir, die Sturmgewehre werden nie benötigt...
    32 0 Melden
    600
  • You will not be able to use your remote control. 29.11.2016 19:17
    Highlight Weil [Pause] es soo [Pause] viele [Pause] Schiessereien mit Terroristen gegeben hat, die [sehr lange Pause] mit diesem Gewehr [Pause] nicht so schlimm [Pause] geendet hätten.
    43 21 Melden
    • AL:BM 29.11.2016 21:00
      Highlight Das könnte man dann über alle vorbeugenden Massnahmen sagen.
      19 5 Melden
    • SemperFi 29.11.2016 21:05
      Highlight Sehr spassig. Am letzten Wochenende waren noch viele dafür, AKW VOR dem ersten GAU in der Schweiz auszuschalten.
      29 7 Melden
    • You will not be able to use your remote control. 29.11.2016 22:03
      Highlight Ein GAU ist viel schlimmer als ein Attentat und zudem absolut vermeidbar. Um Attentate zu vermeiden, sollte man besser Menschen helfen.

      Man könnte auch zu allen Kommentaren 'sehr spassig' sagen, weil es alles Kommentare sind? Ihr zwei seid spassig. Huh, jetzt sind schon alle Menschen spassig.
      11 16 Melden
    • ElendesPack 30.11.2016 00:11
      Highlight Im Falle eines Attentates egal welcher Art macht ein Sturmgewehr bei Polizist Wäckerli natürlich total Sinn. Die Schweiz hat ja nicht pro Kanton teilweise mehr als eine Polizei-Spezialeinheit. Nein, da braucht jeder Verkehrspylone noch mindestens ne Panzerfaust. Einfach, damit nicht mehr so schrecklich viele Attentate passieren und man im Falle eines solchen prompt richtig reagieren kann. Mit einem Sturmgewehr....echt jetzt...
      6 15 Melden
    600
  • Matthias Studer 29.11.2016 18:52
    Highlight Ich verstehe wenn die Polizei sich aufrüsten will. Aber ein Sturmgewehr? Wäre es nicht idealer auf Maschienenpistolen zurück zu greifen?
    Und ja, es ist eine Frage.
    19 15 Melden
    • demokrit 29.11.2016 21:04
      Highlight MPs gehören bereits zum Repertoire. Antwort: Weil der Gegner vermutlich eine Weste trägt und mit einem STGW die Westen der Bullen zerfetzen kann. Es ist ohnehin fraglich, ob ein einfacher Streifenpolizist in dieser Situation sein Leben aufs Spiel setzen würde, hat mir kürzlich ein Kollege (Polizist) selber verklickert.
      25 7 Melden
    • SemperFi 29.11.2016 21:07
      Highlight Maschinenpistolen haben unsere Polizisten bereits. Ein Sturmgewehr erweitert und ergänzt die Einsatzpalette.
      29 6 Melden
    600
  • nickmiller 29.11.2016 18:45
    Highlight Meins können sie von mir aus auch gerne haben. Vergammelt eh nur auf dem Estrich.
    23 6 Melden
    • wololowarlord 29.11.2016 21:18
      Highlight würde meins sonst auch noch spenden
      10 5 Melden
    • Wehrli 29.11.2016 21:26
      Highlight Müsste meins mal entrosten. Die Dürften dann auch noch all die Mun haben die wir beim Schiessen in den Taschen vergessen hatten. Proscht!
      7 8 Melden
    • Too Scoop 30.11.2016 06:29
      Highlight Ich hab meinen "chlöpfstäcke" gestern abgegeben und musste fürs putzenlassen 40.- bezahlen xD
      2 0 Melden
    600
  • Eine 29.11.2016 18:21
    Highlight Stgw57, da kommt schon etwas Feuerkraft raus ...
    81 5 Melden
    • Denk nach 29.11.2016 19:00
      Highlight Auf dem Bild im Artikel sieht man tatsächlich das 57er, ich nehme mal an es wurde das leichtere 90er angeschafft? Steht aber nicht im Bericht....
      19 1 Melden
    • BeatBox 29.11.2016 19:06
      Highlight Aufgerüstet mit Matchlauf und ZF 😄🙈 Ich bin immer wieder fasziniert von der Berichterstattung 😂
      18 0 Melden
    • 321polorex123 29.11.2016 19:08
      Highlight Am besten mit Umbau auf Gurtzuführung. 😂
      16 0 Melden
    • emptynetter 29.11.2016 19:13
      Highlight genau, und wir ü40 jährigen wüssten sogar noch damit umzugehen
      17 0 Melden
    • Too Scoop 29.11.2016 19:43
      Highlight ... Und als Strassenblockade ist es auch zu gebrauchen.
      20 0 Melden
    • Knut Knallmann 29.11.2016 20:15
      Highlight Die könnten sie auch sicher günstig aus alten Armeebeständen oder gebraucht kaufen. Alternativ könnten sie auch mein Stgw90 haben. Das würd ich sogar gratis abgeben....
      15 2 Melden
    600

HIPSTERLITHEATER

Berner Tastatur

Wie ich mir als Zürcher die Berner Tastatur vorstelle.

Artikel lesen