Schweiz

Einsatz in einem der Zürcher «Gammelhäuser»: Beamte nehmen drei Männer fest

23.10.16, 22:17 24.10.16, 06:42

Die Zürcher Stadtpolizei hat an der Neufrankengasse gestern um 22 Uhr drei Männer festgenommen werden. Wie Polizeisprecher Michael Wirz gegenüber einer watson-Reporterin sagte, waren die Beamten kurz nach 19 Uhr alarmiert worden, nachdem ein bewaffneter Mann Drohungen ausgestossen hatte.

Bei den Verhafteten handelt es sich um drei Männer im Alter zwischen 21 und 30 Jahren. Bei der Kontrolle stellten die Detektive der Stadtpolizei Zürich eine Schreckschusspistole und ein Messer sicher.

Der Grosseinsatz fand in einem der «Gammelhäuser» statt, die 2015 in die Schlagzeilen geraten waren.

bild: userinput

Die Neufrankengasse wurde vorübergehend abgesperrt. Die Polizei war mit mindestens acht Einsatzfahrzeugen vor Ort, auch eine Ambulanz war im Einsatz.

Grosse Razzia in 2015

Die Neufrankengasse ist seit einem Jahr immer wieder in den Schlagzeilen: Im Oktober 2015 durchsuchte die Zürcher Stadtpolizei in einer grossangelegten und öffentlichkeitswirksamen Aktion drei Mehrfamilienhäuser und verhaftete vier Personen, darunter den stadtbekannten Immobilienbesitzer Peter Sander. 

Ihm wird Mietzinswucher vorgeworfen, die Immobilien waren zudem in einem miserablen Zustand. Betroffen waren 120 Mieter.

Die Neufrankengasse ist derzeit abgesperrt, die Polizei mit einem Grossaufgebot vor Ort. bild: watson

Erst vor wenigen Tagen wurde einerseits bekannt, dass die Stadtbehörden zwei der «Gammelhäuser» per Ende Jahr schliessen lassen werden und andererseits, dass bei der damaligen Durchsuchung 1,5 Millionen Franken Bargeld aus Sanders Banksafe beschlagnahmt worden waren.

Nahe Langstrasse, nahe HB: Die Neufrankengasse.

(tat/rar)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8Alle Kommentare anzeigen
8
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Daenerys Targaryen 24.10.2016 01:23
    Highlight Da war ich gestern, wollte dort in den Ausgang gehen... 😮
    1 8 Melden
    600
  • N. Y. P. 23.10.2016 23:11
    Highlight Einsatz in einem der Zürcher «Gammelhäuser»: Beamte nehmen Verdächtigen mit Waffe fest

    Äh, also wer hat jetzt die Waffe ?
    26 14 Melden
    • Maett 24.10.2016 00:57
      Highlight @N. Y. P.: "nachdem ein bewaffneter Mann Drohungen ausgestossen hatte" - der Artikel ist nach dem Titel noch nicht zu Ende.
      7 2 Melden
    • Mett-Koch 24.10.2016 01:26
      Highlight Sorry aber was ist an diesem Artikel unverständlich und wer gibt einem solchen Kommentar ein ❤️??
      5 7 Melden
    • usehername 24.10.2016 02:13
      Highlight der verdächtige?
      1 1 Melden
    • Whitchface 24.10.2016 06:51
      Highlight Ich glaub er spielt auf die Schreckschusspistole an...
      2 1 Melden
    • N. Y. P. 24.10.2016 07:25
      Highlight Tatsächlich,
      es hat ja noch einen Text. Und nachdem man Text liest, wird es einem klar, wer die Waffe hat. Danke :-) :-) :-)
      3 1 Melden
    • N. Y. P. 24.10.2016 07:30
      Highlight Einsatz in einem der Zürcher «Gammelhäuser»: Beamte nehmen drei Männer fest

      Jetzt ist der Titel klar.. :-)
      3 1 Melden
    600

Diese 3 Videos zeigen perfekt, warum der Satz «Ich habe nichts zu verbergen» Blödsinn ist

Mit einem Video-Wettbewerb auf YouTube rückt der Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürichs Themen wie Sexting und Identitätsklau ins Bewusstsein junger Menschen. Das sind die Gewinner-Videos 2017.

Der Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürich, Bruno Baeriswyl, hat die drei Gewinnervideos des Youtube-Datenschutz-Wettbewerbs 2017 bekanntgegeben. Die Jury prämierte eine sehr persönlich erzählte Geschichte über die Folgen eines unbedacht verschickten Nacktfotos, einen Clip zu den staatlichen, wirtschaftlichen und privaten Aspekten von Überwachung und eine Kurz-Story, welche die Gefahren von Social-Media-Apps für jedes Individuum auf den Punkt bringt.

Bis Ende August hatte die …

Artikel lesen