Schweiz

«Benutzt euer Gehirn! F***!»

«Wein doch!» – Das Format, in dem watson-Redaktoren sich betrinken und über irgendetwas beklagen. Diese Woche: Lukas Bünger über Leute, die nicht nachdenken.

01.06.17, 14:06 01.06.17, 14:43

Wahrscheinlich die Ressource, die mit Abstand am wenigsten bewirtschaftet wird, obwohl sie doch wirklich jedem zugänglich wäre: Das menschliche Hirn. Ein Appell.

2m 37s

«Benutzt euer Gehirn! F***!»

Video: watson/Luki Bünger, Emily Engkent

Umfrage

Was denkst du?

  • Abstimmen

972 Votes zu: Was denkst du?

  • 11%Nichts.
  • 31%Zu viel.
  • 31%Pinker Elefant.
  • 28%Bernie Sanders.

Wein doch!

«Oh, das ist mein Platz» – «Jetzt nicht mehr, B*tch!»

«Meine Mitarbeiter sind professionelle Motzer!»

«oBikes sind der McDonald's der Velos!!»

«Ich achte auf die Umwelt – und werde dafür auch noch blöd angemacht!»

«Du warst so besoffen, du hast in der Bedienungsanleitung nach Songs gesucht!»

«Mobile Lautsprecher sind der Untergang der Freiheit»

«Wer föhnt sich schon die Schamhaare!?!»

«Im Ausland gibt es überall nur Schweizer! Sie nerven mich!»

«Ich hasse geizige Menschen! S*******!»

«Leute, die Anglizismen benutzen, gehen mir sooo auf den Sack!»

«Sag mir nicht, dass ich lächeln soll!»

«Benutzt euer Gehirn! F***!»

«Fussballer sind keine Pussys!»

«Hört auf, Zürcher als arrogant zu beschimpfen!»

«Smalltalk ist eine verdammte Zeitverschwendung!»

«Food Snobs. F*** them!»

«Nirvana ist die beschissenste Band der Welt!»

«Es gibt Pendler, die einfach Arsch... Ah, das darf ich nicht sagen, oder?»

«Ich hasse Wind!»

«Spoilern, ... wer macht sowas?! WER?!»

«Hört auf, den St.Galler Dialekt zu hassen»

«Hunde sind kacke»

«Jazz ist für den Arsch»

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
44Alle Kommentare anzeigen
44
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Clödeli 16.06.2017 23:01
    Highlight Eifach dä geilst!!!
    Luki for president 😙
    3 0 Melden
    600
  • LeChef 01.06.2017 23:06
    Highlight Ein Mensch kann gar nicht leben, ohne nachzudenken. Das ist sozusagen der Dauerzustand unseres Hirns. Manche können es einfach besser, als andere.
    15 5 Melden
    600
  • Menel 01.06.2017 22:19
    Highlight so bi dir! 💜
    19 6 Melden
    600
  • The oder ich 01.06.2017 20:31
    Highlight Eigentlich müsste es dieses Mal "Bier doch" heissen, aber das wäre dann eine Bieridee und nicht nur zum Weinen, sondern Heulen.

    OK, da hab ich jetzt auch nicht viel gedacht. *hicks*
    9 5 Melden
    600
  • E.Simonik 01.06.2017 18:21
    Highlight Interessant ist, dass die meisten Kommentatoren genau das tun, was er bemängelt. Denken vor dem Schreiben. Was ist das Thema dieses Video? Veganer? Chemtrails? Chemtrail-Veganer? Er hat was gegen Veganer per se oder gegen Leute die "Trends" nachlaufen ohne zu überlegen? Muss ich dazu was schreiben?

    Bedenklich ist, dass viele selbst mit Informationsaufnahme per Video Mühe haben.
    28 13 Melden
    600
  • alingher 01.06.2017 18:01
    Highlight Ach, jetzt nagelt doch den armen Alki nicht auf den Veganer fest. Das war doch nur sein Beispiel um den Punkt zu machen.
    36 3 Melden
    600
  • Wolf2000 01.06.2017 17:20
    Highlight Wo Er recht hät , hät Er recht...😂😂😂
    34 4 Melden
    600
  • Wolf2000 01.06.2017 17:14
    Highlight Ich denke auch zuviel. Über die Menschen nach. Über unser Tun nach. Wir immer mehr digital abhängig werden.
    7 11 Melden
    600
  • Rendel 01.06.2017 16:27
    Highlight Haha, einer der übers Denken reden will, wenn er selber nicht mehr denken kann. Sehr komisch 😁 .
    9 36 Melden
    • Normi 01.06.2017 16:43
      Highlight WoW
      23 7 Melden
    • Rendel 01.06.2017 19:09
      Highlight Er redet bei den Vegis doch mehr darüber, dass er nicht überzeugt werden will. Wenn einer ihn überzeugen will, vergleicht er mit einem der einfach seinen Veganismus erklärt. Was wenn der, der den Veganismus erklärt der lang darüber nachgedacht hat, ihn auch überzeugen will. Halt zu wenig gedacht. Ist auch schwer mit Alkohol. Er mischt Denken und Toleranz usw. .
      3 37 Melden
    600
  • Holla die Waldfee 01.06.2017 15:56
    Highlight Gehirn benutzen? Dogmen? Ah ja ...

    Lieber Lukas :-)

    Das Wort "Karnivor" leitet sich aus dem lateinischen Carnivorus ab und bedeutet korrekt in Neudeutsch übersetzt "Fleischverschlinger."
    Die moderne Wissenschaft bezeichnet Tiere und Pflanzen, die sich hauptsächlich von Tieren ernähren als Karnivor oder Zoophagen.

    Erkennt dein Gehirn den Fehler?
    "Hauptsächlich"!

    Ein Löwe ist z.B. ein Karnivor.
    Du hingegen bist ein Omnivor.

    En Guetä :-)


    ps: Ich find's immer lustig, wenn sich Leute über etwas beschweren, was sie selbst tun. Ein psychologischer Klassiker :D
    22 73 Melden
    • Fly Boy Tschoko 01.06.2017 16:49
      Highlight Ob man eine Wortdefinition nicht kennt oder nicht nachdenkt ist ein grosser Unterschied.
      74 5 Melden
    • Rendel 01.06.2017 19:15
      Highlight Wenn man nachdenkt, braucht man nur Worte deren Definition man kennt. Aber hej er stand unter Alkohol, da hat so mancher nicht mehr vollen Zugriff aus sein Hirn.
      10 23 Melden
    • Fly Boy Tschoko 01.06.2017 20:07
      Highlight Karnivor wird nun mal im allgemeinen Sprachgebrauch auch so verwendet. Das der allgemeine Sprachgebrauch nicht immer mit der Definiton übereinstimmt ist eine Tatsache.
      Ich mache mir aber weniger Sorgen über Leute die Wörter verwenden ohne ihre definition zu kennen, als über Menschen die Wortdefinitionen kennen aber ihr Gehirn sonst nie brauchen.
      26 7 Melden
    • Rendel 01.06.2017 21:07
      Highlight Da brauchen sie sich ja bei mir keine Sorgen zu machen. Wünsche ihnen einen entspannten Abend. 😊
      4 13 Melden
    600
  • DäPublizischt 01.06.2017 15:45
    Highlight Je mehr ich mit Freunden, Bekannten, Familie, Teamkollegen, etc. über Politik rede, desto mehr habe ich folgende Erkenntnis:
    Je stärker die Meinung, desto schwächer die Argumente.

    Beispiel: "Das Energiegesetz ist schlecht! Es bringt nichts und ist nicht fertiggedacht. Es gibt keine konkreten Ansätze!"

    Auf die Frage, ob die Person sich denn wirklich damit befasst hatte, kam dann die Antwort: "Nein, aber es ist imfall so!"
    53 6 Melden
    • PeteZahad 02.06.2017 06:58
      Highlight Ich hätte da schon Argumente: Für jedes installierte Kilowatt Leistung an Wind- und Wasserkraft (Flatterstrom) braucht es entsprechend installierte Kapazität für Bandenergie, welches die Schwankung im Netz ausgleichen kann. Was wünschen Sie? Gaskraftwerke oder teurer Import von Kohle/AKW Strom? Wie wollen Sie die massiv überschüssige Energie nach dem Ausbau zu Spitzenzeiten speichern? Die einzig effektive Methode sind Pumpspeicherwerke (Stauseen). Diese rentieren aber aufgrund der massiven Subventionen der neuen Erneuerbaren nicht mehr, Strompreis unter Gestehungskosten.
      2 5 Melden
    • PeteZahad 02.06.2017 07:00
      Highlight Das Energiegesetz beruht zudem darauf, dass wir nicht mehr Energie benötigten. Eine Studie des PSI zeigt, das mit der Elektromobilität eher mit einer massiven Zunahme des Energieverbrauch zu rechnen ist. Wir sprechen uns in 10 Jahren nochmals...
      2 2 Melden
    • PeteZahad 02.06.2017 07:05
      Highlight Wer ein bisschen Nachdenkt sollte sich doch die Frage stellen, warum wir über eine Vorlage abstimmen die über eine so lange Zeit staatlich plant und lenkt und warum es keine Grundsätzestimmungen gibt:
      - AKW Ja/Nein
      - Subventionen Ja/Nein
      - Bonus/Malus System für Hausbesitzer
      - u.s.w.
      1 2 Melden
    • PeteZahad 02.06.2017 10:44
      Highlight Haben Sie über obenstehende Punkte auch nachgedacht und über die dahintersteckenden physikalischen und ökonomischen Vorgänge oder haben Sie nur über die bekannten Argumente der Politik und Medien siniert? "Die Vorlage ist unsinnig da zu komplex und die Zeitdauer nicht überschaubar" ist aus meiner Sicht auch ein starkes Argument ohne auf die einzelnen Punkte eingehen zu müssen - dass dahinter der Zweck stecken könnte eine Ideologie zu nutzen um sich zu profilieren und die Vorlage so gestaltet ist, dass fast jeder ein Zückerchen findet, sollte Misstrauisch machen.
      1 0 Melden
    • Das-Malo 08.06.2017 23:16
      Highlight Da hat aber einer viel nachgedacht!
      1 0 Melden
    600
  • Anschie85 01.06.2017 15:39
    Highlight Das war so klar, dass das hier wieder in eine Veganer-Carnivoren Diskussion ausartet :)
    Grosser Fan, übrigens, Luki!
    36 6 Melden
    • Darth Unicorn 01.06.2017 16:45
      Highlight Nie redet jemand über pescatarians 😥
      12 5 Melden
    600
  • sys64738 01.06.2017 15:30
    Highlight Luki ist mein Held !
    Noch fünf Bier und es geht um Map/Reduce in Javascript und warum Haskell nur für vegane Hipster ist. Wobei er natürlich recht hat.
    44 5 Melden
    • Normi 01.06.2017 16:22
      Highlight und ab wie viel Bier gibt es einen "runtime error" ?
      17 3 Melden
    • The Origin Gra 01.06.2017 22:26
      Highlight Gleich nach dem Stackoverflow 😛
      7 0 Melden
    • The Origin Gra 01.06.2017 22:37
      Highlight Also ich meinte den Magenoverflow
      3 0 Melden
    • PeteZahad 02.06.2017 10:47
      Highlight I don't believe he still C# after all those beers ;)
      4 0 Melden
    600
  • Calvinandboby 01.06.2017 15:25
    Highlight Würdest du deinen Denkmuskel mehr als deinen Schließmuskel benutzen wärst du wahrscheinlich wenigstens Vegetarier. Hihi ich weiß, ich weiß, kein sehr guter Kommentar.
    15 38 Melden
    600
  • Normi 01.06.2017 15:00
    Highlight <div brain="not in use">
    <h3>Vegi Chemtrail</h3>
    <p>This is real</p>
    </div>
    21 5 Melden
    600
  • olga 01.06.2017 14:40
    Highlight Lieber Luki. Wenn ein Veganer vegan sein will, weil das seiner Meinung nach was mit Chemtrails zu tun hat (wieso auch immer), steht da ja auch ein Denkprozess dahinter. Halt keiner, der dir passt, aber dann wiedersprichst du dir ja selbst, wenn du das nicht respektierst. Wenn du denkst, ein Veganer ist vegan, weil er es sich, wie du sagst, so einfach wie möglich machen will, dann bin ich wirklich gespannt, auf eine Erörterung von deinem Denkprozess, der dich zum "überzeugten Karnivoren" gemacht hat...
    15 65 Melden
    • tschoo 01.06.2017 15:02
      Highlight Ich verstehe deinen Punkt, aber kannst du ausführen, warum man das als Fleischesser machen sollte? Ich führe ja auch kein Reisfeld oder eine Avocadopflanze, nur um zu sehen, was alles dahintersteckt, wenn ich mein Reis oder meine Avocado im Supermarkt kaufe. Oder geh mal selber Baumwolle pflücken, um die Ausbeutung zu erfahren. Oder hast du das gemacht, bevor du dich entschieden hast, Baumwollkleider zu tragen?

      Zudem ist der Mensch ein Omnivor. https://de.wikipedia.org/wiki/Ern%C3%A4hrung_des_Menschen#Der_anatomisch_moderne_Mensch
      23 9 Melden
    600
  • kchiller 01.06.2017 14:36
    Highlight Habe früher, als mein Vegipapi weg war, auch unmengen an Fleisch verdrückt. Ausser Magenschmerzen hatte ich nie Probleme damit.
    Allerdings habe mir einige Gedanken gemacht und Infos zusammengetragen.
    1.Wer Fleisch isst sollte auch selber mal ein Tier schiessen, ausnehmen und dann komplett verwerten
    2.Der menschliche Körper ist nicht dafür gebaut Fleisch zu verdauen & essen. Wir sind Pflanzenfresser, der Magen gewöhnt sich nur daran
    3.Fleisch verschlingt unvorstellbar viel Wasser. 90% der hungerleidenden Kinder leben in einem Land wo Nutztierfutter angebaut wird. Umstellen könnte Leben retten!
    22 74 Melden
    • Tilman Fliegel 01.06.2017 14:56
      Highlight Punkt 2 stimmt schonmal nicht: der Mensch ist Biologisch ein Allesfresser, also Fleisch und Pflanzen. Und als solcher in seiner Ernährung sehr flexibel.
      59 5 Melden
    • geisit 01.06.2017 20:20
      Highlight "Der Körper gewöhnt sich nur daran", also ist der Körper doch dafür gebaut? Oder nicht? Oder ist der menschliche Körper nicht dafür gebaut zu gehen, nur gewöhnt er sich daran? Der Körper kann vieles zu Beginn eines Menschlebens nicht, er gewöhnt es sich bzw. trainiert es sich an. Aber eigentlich geht es um etwas Anderes im Beitrag, wobei solche Diskussionen den Luki lediglich bestätigen.
      12 2 Melden
    • kchiller 01.06.2017 21:08
      Highlight Nein, der menschiche Darm ist eigentlich nicht für Fleisch gedacht. Der Körper passt sich halt über sie Zeit an.
      Da wir seit Generationen Fleisch essen gibt es keine relevanten Schäden.
      Habt ihr schonmal ein fleischfressendes Tier das Fleisch kochen sehen? Rohes Fleisch können wir nämlich noch lange nicht verdauen.

      Lustig aber, das ist der einzige Punkt der eigentlich egal ist
      4 17 Melden
    • Mia_san_mia 01.06.2017 23:28
      Highlight Ja klar können wir es nicht mehr verdauen. Wir mússen ja nicht, weil wir kochen können.
      5 3 Melden
    • Tilman Fliegel 02.06.2017 06:55
      Highlight So ein Schmarrn, natürlich können wir rohes Fleisch verdauen. Tartar, Sushi, etc. Kein Problem. Fleisch ist überhaupt recht leicht verdaulich, weshalb ja Fleischfresser einen kürzeren Farm haben. Unser Darm ist mittellang wie bei einem Allesfresser. Alles andere ist Vegi Propaganda.
      9 1 Melden
    600
  • Lowend 01.06.2017 14:30
    Highlight Menschen lieben Bodybuilding, weil auch der Dümmste den Erfolg sofort sieht.

    Brainbuilder dagegen werden bestenfalls als Nerds abgestempelt und Brainbuilding wird von der Autokorrektur sogar als "fehlerhaftes" Wort markiert.

    Sollte zu denken geben, jedenfalls für die die sich dumm stellen können, was aber erst möglich ist, wenn man zuvor mal sein Hirn benutzt hat. ;-)
    27 20 Melden
    600
  • Ramsay Snow 01.06.2017 14:28
    Highlight Er braucht eigentlich nicht zu sagen, welche Funktion er bei Watson hat. Der Pullover und die Frisur sind selbsterklärend. ;)
    76 3 Melden
    600
  • Chrutondchabis 01.06.2017 14:26
    Highlight Sich über Dogmen aufregen und sich dabei selber diesen bedienen. Luki, denk doch mal ein bisschen nach! heieiei....
    23 12 Melden
    600
  • TanookiStormtrooper 01.06.2017 14:26
    Highlight Man merkt: Je mehr Bier, desto mehr Probleme hat der Luki beim denken. 😂
    30 5 Melden
    600
  • lululove 01.06.2017 14:17
    Highlight Danke lüki, ich fühl dich 😉
    34 6 Melden
    600

«Du warst so besoffen, du hast in der Bedienungsanleitung nach Songs gesucht!»

«Wein doch!» – Das Format, in dem watson-Redaktoren sich betrinken und über irgendetwas beklagen. Diese Woche laden wir zwei Gäste ein: Adrian Flavor und Samy Jackson vom Zürcher DJ-Duo Animal Trainer regen sich übereinander auf.

Artikel lesen