Schweiz

Japaner bei Wanderunfall im Oberwallis verstorben

11.07.16, 10:34

Das Allalinhorn bei Saas-Almagell.
Bild: KEYSTONE

Ein 73-jähriger Japaner ist am Sonntag beim Wandern in der Nähe von Saas-Almagell VS über ein 15 Meter hohes Felsband gestürzt. Er verstarb noch am Unfallort.

Zum Unfall kam es gegen 10.30 Uhr auf einem Wanderweg zwischen dem Monte-Moro-Pass und Saas-Almagell, wie die Walliser Kantonspolizei am Montag mitteilte. An einem «Tälliboden» genannten Ort stürzte der Mann aus noch ungeklärten Gründen über das Felsband, das sich direkt unter dem Wanderweg befindet.

Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Japaners feststellen. Der verunglückte Wanderer war mit zwei Landsleuten im italienischen Macugnaga gestartet. Die Gruppe wollte bis nach Saas-Fee wandern.

(sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

US-Amerikanerin wird auf Matterhorn-Gipfel von Blitz erschlagen

Eine Alpinistin aus den USA ist auf dem Gipfel des Matterhorns von einem Blitz getroffen und tödlich verletzt worden. Ihr Begleiter wurde in kritischem Zustand in ein Schweizer Spital gebracht.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa am Sonntagabend während eines Unwetters. Die erfahrenen Alpinisten aus Nevada seien von der italienischen Seite her auf das 4478 Meter hohe Matterhorn gestiegen. Absteigen wollten sie über die Schweizer Seite.

Wegen des …

Artikel lesen