Schweiz

Sonnige Wochenend-Aussichten – es wird nochmal bis zu 17 Grad warm 😎

Publiziert: 26.10.16, 10:48 Aktualisiert: 26.10.16, 11:09

Ende Oktober im Pullover durch die Schweiz schlendern? 2016 macht's möglich: Der Herbst bleibt für die Jahreszeit ungewöhnlich warm. Dafür sorgt ein Hochdruckgebiet, welches das Tief, das für das bisherige Regenwetter verantwortlich ist, am Donnerstag Richtung Ungarn verdrängt.

So schön ist der Herbst in der Schweiz

Die Sonne kommt ab Donnerstag aber erst zum Vorschein, wenn sie im Flachland die Nebel- und Hochnebelfelder aufgelöst hat. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 9 Grad in St. Gallen und 13 Grad in Schaffhausen, Basel, Glarus und am Genfer See.

Herrliche Herbstbilder – die Fortsetzung

Am Freitag klettert das Quecksilber zumeist auf 12 Grad, während Chur und Lugano sich gar auf 16 Grad freuen können. Wärmer ist es mit 17 Grad nur in Sitten. Am Samstag sieht es ähnlich aus – nachdem sich Nebel oder Hochnebel verzogen haben. Am Sonntag sinken die Temperaturen fast überall um einen Grad – nur in Locarno sollen 17 Grad gehalten werden.

Wer kann, sollte übers Wochenende in die Berge fahren: Weil hier kein Nebel aufzieht, ist es den ganzen Tag sonnig.

(phi)

Hol dir die App!

User-Review:
naja, mir - 16.4.2016
Immer auf dem neusten Stand. Besticht mit sympathischem, intelligentem Witz!
Themen
5 Kommentare anzeigen
5
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • E. Edward Grey 26.10.2016 13:21
    Highlight CabrioTour am Wochenende - Check!
    0 0 Melden
    600
  • retofit 26.10.2016 11:37
    Highlight "Der Herbst bleibt für die Jahreszeit ungewöhnlich warm." Hallo? Wart ihr im Oktober auch in der Schweiz?
    0 6 Melden
    • E. Edward Grey 26.10.2016 16:03
      Highlight Haben Sie evtl. zu lange in der Karibik gechillt?
      0 0 Melden
    600
  • Calvin WatsOn 26.10.2016 11:20
    Highlight Juuuuhui und Fidiralala ☀️☀️☀️ Wochende du kannst kommen 😎😎😂
    3 0 Melden
    600
  • Fabio74 26.10.2016 11:03
    Highlight Schlecht... so fällt kein Schnee in den Bergen
    0 5 Melden
    600

Tibeterin zu Xi-Besuch: «Die Schweiz sollte sich schämen»

Der chinesische Präsident Xi Jinping ist am Sonntag zu seinem zweitägigen Staatsbesuch in der Schweiz eingetroffen. Am Rande des Treffens wurden 14 demonstrierende Tibeter verhaftet. Migmar Dhakyel, Mediensprecherin des Vereins Tibeter Jugend in Europa, sagt, warum die Schweiz sich dafür schämen sollte. 

Frau Dhakyel, was ist gestern am Ankunftstag von Chinas Präsident Xi Jinping passiert? Migmar Dhakyel: Eine Gruppe junger Tibeter demonstrierte am Nachmittag auf dem Bärenplatz in Bern gegen den Besuch des Diktators mit Bannern und «Free Tibet»-Rufen. Nach nur 25 Minuten begann die Polizei die Demonstranten einzukesseln, wegzudrängen und die Personen nach und nach zu verhaften. Sie wurden abgeführt, in einen Transporter verladen und durften den Polizeiposten erst nach drei Stunden …

Artikel lesen