Schweiz

Kühe auf einer Weide vor frisch verschneitem Wald, am Dienstag, 18. April 2017, in Maienfeld GR. Bild: KEYSTONE

Du findest es kalt? Es kommt noch schlimmer, also rein mit den Balkonpflanzen!

18.04.17, 15:22 18.04.17, 15:43

Garstig, garstig, was da wettermässig läuft. Wer bereits die Sommerreifen montiert hat, sollte die nächsten Tage sehr vorsichtig sein. Bereits am Dienstag haben die teilweise winterlichen Verhältnisse auf den Strassen zu Verkehrsunfällen geführt. Und es wird noch kälter, sogar Minustemperaturen kommen auf uns zu. Für die fortgeschrittene Vegetation gar nicht gut, also rein in die gute Stube mit den Basilikum- und anderen empfindlichen Pflanzen.

Quelle: search.ch

Am Mittwoch nach frostiger Nacht wechselnd, entlang der Alpen oft stark bewölkt und zeitweise Schneeschauer, vereinzelt auch kurze Gewitter. Im Flachland weniger Schauer und Aufhellungen. Vorsicht: Teils winterliche Strassenverhältnisse, vor allem nachts und in erhöhten Lagen. Temperatur am frühen Morgen um 0 Grad, am Nachmittag um 6 Grad. Nullgradgrenze auf 900 Metern Höhe. In den Bergen mässiger bis starker Nordostwind, im Flachland mässige Bise.

Am Donnerstag nach frostiger Nacht mit Minustemperaturen recht sonnig, nördlich der Alpen besonders in der Nordostschweiz noch ausgedehntere Wolkenfelder. Mit mässiger Bise um 8 Grad.

In der Nacht auf Freitag gibt es auf der Alpennordseite wiederum Minustemperaturen. Der Tag ist aber meist sonnig, gegen Nordosten hin zeitweise mittelhohe und hohe Wolkenfelder. Um 12 Grad. Nachlassende Bise.

Aktuelle Polizeibilder: Viermal Totalschaden auf schneebedeckter Strasse

Das könnte dich auch interessieren:

Trump ist back home – diese 3 Probleme machen ihm die nächsten Tage zur Hölle

Das bittere Ende der Frau, die den «Vater des Gaskriegs» nicht stoppen konnte

Ein Angebot, das du nicht ablehnen kannst: Die besten Mafia-Filmzitate aller Zeiten

Die 9 Phasen des Uni-Semesters, die alle Studenten kennen

Vergiss Schul- und Uni-Prüfungen! Dieser Test bereitet dich WIRKLICH auf das Leben vor

Multimillionär mit «B-Lizenz»: Mark Streits Beispiel zeigt, wie die NHL funktioniert

«Terroranschläge stellen die Medien vor einen Balanceakt»

Mehr White Chick geht nimmer: Avolatte, Leute! Avo. F***ing. Latte. 😒

Manchester-Leaks: Trump ordnet Untersuchung an

14 Gründe, warum sogar FCB-Fans heute im Cupfinal für Sion sein müssen

Warum es schiefgehen kann, wenn YouTuber auf Kriegsreporter machen

Bevor du in die Ferien abhaust: Hier die 11 wichtigsten Ferien-Starterkits

Manchester in Alarmbereitschaft: Entwarnung nach Grosseinsatz

Die 21 witzigsten Job-Inserate aus aller Welt

Schleichender Jodmangel in der Schweiz: Werden wir wieder zu «Idioten der Alpen»?

Grünen-Chefin Rytz: «Wir haben punkto Energiewende viel bessere Karten als Deutschland»

17 Dinge, die du (wahrscheinlich) nur verstehst, wenn du in der IT arbeitest

Von A wie Assistkönig bis Z wie Zuschauer: Das ABC der Bundesliga-Saison

Eine Million Gründe, warum ich nie wieder an ein Konzert gehen werde

«Arena»-Fight ums Fleisch: Veganerin fetzt Verbotsgegner – und alle lieben Bauer Capaul 

7 klassische Handy-Chats vom Wochenende, die jeder kennt – und was dahinter steckt

10 mysteriöse Entdeckungen, die uns heute noch verblüffen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
13 Kommentare anzeigen
13
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • DanielaK 18.04.2017 19:17
    Highlight Also wenn ich mir die Aare so anschaue,macht das gar nichts, dass noch ein wenig Wasser kommt. Klar, für die Obstbäume wirds kritisch, aber so ist es nun mal. Das nennet man Natur.
    2 0 Melden
    600
  • E. Edward Grey 18.04.2017 19:09
    Highlight "Wer bereits die Sommerreifen montiert hat, sollte die nächsten Tage sehr vorsichtig sein. "

    Wer Sommerpneu montiert hat sollte die kommenden zwei Tage das Auto ganz stehen lassen. Unangemessene Bereifung ist zurecht ein Grund für eine Stillegung und Ausweisentzug. Beim Unfall zählt wegen Fahrlässigkeit die Versicherung nicht.
    11 4 Melden
    • Habicht 18.04.2017 20:36
      Highlight Öhm dir ist bewusst, dass die Schweiz keine Winterreifenpflicht kennt? Stillegung und Ausweisentzug wegen unangemessener Bereifung so ein quatsch. Sofern kein Unfall passiert ist alles im grünen Bereich.
      3 1 Melden
    • E. Edward Grey 18.04.2017 23:01
      Highlight https://www.verkehrs-recht.ch/2014/01/fahren-ohne-winterpneus-im-winter
      0 1 Melden
    600
  • Rendel 18.04.2017 18:54
    Highlight Für die Bauern, insbesondere Obstbauern ist das hart. Menschen mit Balkon, dürften da weniger Probleme haben.
    10 0 Melden
    600
  • Goon 18.04.2017 18:42
    Highlight Suuuuper Frühling
    4 1 Melden
    600
  • huehnliontour 18.04.2017 18:18
    Highlight Ab uf d ski! ⛷️🏂
    4 0 Melden
    600
  • Chääschueche 18.04.2017 16:29
    Highlight Man könnte meinen die Welt geht jetzt Unter. Es ist APRIL und nicht JULI...des weiteren...Wir waren die letzten paar Wochen extrem verwöhnt was Wetter und Temparaturen angeht.
    26 6 Melden
    • SemperFi 20.04.2017 15:55
      Highlight Genau das ist ja das Problem für die Vegetation und alle, die beruflich darauf angewiesen sind. Die Blüte ist bereits soweit fortgeschritten wegen den frühsommerlichen Märztemperaturen, dass es jetzt Probleme gibt.
      1 0 Melden
    600
  • Kugelblitz 18.04.2017 16:08
    Highlight "krimsedikrams" wo hab ich jetzt die Christbaumkugeln versteckt? Äh.....ja, das Foto ist von heute.
    27 4 Melden
    • Calvin WatsOn 18.04.2017 16:31
      Highlight tolles Bild 😂😂😂👍🏻
      7 2 Melden
    • Datsyuk * 18.04.2017 17:03
      Highlight Wo wurde das Foto aufgenommen?
      7 2 Melden
    • Kugelblitz 18.04.2017 17:34
      Highlight Danke Calvin! ⛄️
      Datsyuk: Wildhaus...meine Frühlingsferien..❄️😂
      3 0 Melden
    600

Über 30 Grad! Erster Hitzetag auch im Norden der Schweiz

Am Samstag hat es auch im Norden der Schweiz für den ersten Hitzetag in diesem Jahr gereicht. Sowohl in Sitten wie auch in Visp kletterte das Quecksilber über die 30-Grad-Marke.

Bis jetzt lag die Jahreshöchsttemperatur nördlich der Alpen bei 29,1 Grad, wie SRF Meteo am Samstag mitteilte. Dieser Wert wurde am Samstagnachmittag deutlich übertroffen. In Sitten stiegen die Temperaturen am Nachmittag auf 30,4 Grad, wie Meteorologe Felix Blumer von SRF Meteo sagte. Auch in Visp zeigte das …

Artikel lesen