Schweiz

Fusion hat Folgen: LafargeHolcim baut in Holderbank 130 Manager-Stellen ab

Publiziert: 15.09.16, 16:38 Aktualisiert: 15.09.16, 18:50

Weitere Restrukturierung: Der Zementkonzern LafargeHolcim vereinfacht seine Konzernstruktur und baut darum bis Ende des nächsten Jahres insgesamt 250 Stellen ab. In der Schweiz gehen 130 Stellen verloren. Die Stellen werden am Gründungssitz von Holcim, in Holderbank AG, abgebaut.

Im französischen L'Isle d'Abeau streicht der Konzern 80 Arbeitsplätze. Den Rest des Abbaus verteile sich über weitere Standorte der Konzernfunktionen in anderen Teilen der Welt, schreibt der Zementkonzern in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Die Streichungen betreffen nur die Konzernfunktionen und nicht die operativen Einheiten. Von den weltweit 1600 Beschäftigten in den Konzernfunktionen, arbeiten 700 in der Schweiz und davon 400 in Holderbank, wie ein LafargeHolcim-Sprecher auf Anfrage sagte.

Kein Einfluss auf Produktion

LafargeHolcim begründet den Abbau mit einer Anpassung der Unternehmensorganisation, die der Konzern nach dem Abschluss der Integration der früheren zwei Unternehmen vornimmt. Konkret plant der Konzern eine Vereinfachung der Struktur und eine Anpassung der technischen Supportfunktionen für die Ländergesellschaften.

Der Konzern werde in der Folge eine schlankere zentrale Organisation haben, welche sich verstärkt um die Themen Strategie, Governance und Transformation kümmere, heisst es in der Mitteilung. Die angekündigten Massnahmen werden dabei keine Auswirkungen auf die Produktionsstandorte von LafargeHolcim in den betroffenen Ländern haben. Ebenfalls unverändert wird in L'Isle d'Abeau das Forschungs- und Entwicklungszentrum weitergeführt.

LafargeHolcim hat die Arbeitnehmervertretungen an allen betroffenen Standorten bereits über die geplante Reorganisation informiert. Der Konzern strebt gemäss Mitteilung an, die Auswirkungen der Massnahmen so gering wie möglich zu halten. Die erforderlichen Konsultationsprozesse seien eingeleitet.

Schliessung von Werken möglich

Mit dem jetzt bekannt gegeben Umgestaltung setzt der Zementkonzern die Restrukturierungen und den Abbau von Stellen fort. Nach der Fusion hatte der Konzern 2015 bereits die Zahl der Beschäftigten um 1600 auf 100'000 reduziert.

Der Zementriese verfügt jedoch nach wie vor über Überkapazitäten. LafargeHolcim-Chef Eric Olsen hat darum Anfang Jahr angekündigt, dass der Konzern die Schliessung von Werken prüfen. Am grössten seien die Überkapazitäten in China, Indonesien, Brasilien und Griechenland.

Bereits kurz nach der Fusion der zwei Konzerne, im Mai 2015 hatte LafargeHolcim einen ersten Stellenabbau in Zürich und Holderbank angekündigt. Bis Februar 2016 wurden an diesem zwei Standorten 120 Stellen gestrichen. Mit dem Bau einer Zementfabrik im aargauischen Holderbank war 1912 der Grundstein des Unternehmens Holcim gelegt worden.

(sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«Welches Arschloch hat mein Velo geklaut?» Diese 11 wütenden Zettel an Velodiebe verstehen Radler nur zu gut

Wenn du für das NDG bist, klick hier nicht drauf! Diese Karikaturen könnten dich umstimmen

«Hahaha» und so weiter: Der PICDUMP ist da! 

Keine Gnade für Rösti: Wermuth und Co. demontieren den SVP-Präsidenten in der MEI-«Arena»

Kontingente sind ausgeschöpft – Schweizer Firmen sitzen ohne Fachkräfte da

Schweizer Ex-Offizier bezichtigt «Tagesschau»-Legende der Kriegsverbrechen

Dumm gelaufen, Brangelina! Diese Liebes-Tattoos müssen jetzt wohl weg ...

14 Dinge, die du nur kennst, wenn du einen grossen Bruder hast

RTL provoziert mit Tweet ARTE – die Retourkutsche ist grossartig

Prostata-Rocker in Deckung! Der Shit, der Sophie Hunger entgegen stürmte, fliegt zurück

12 Bekenntnisse für Atheisten

Studium vs. Arbeit: Diese 6 wichtigen Unterschiede musst du kennen

Gewählt wegen Katzenbild: Black-Metal-Musiker ist jetzt Politiker – gegen seinen Willen

Verlorene Panzer, übermütige Rekruten und Wasserdiebstahl: Die 11 grössten Fails der Schweizer Armee

Kein Witz! Zürcher PR-Profi startet Kampagne für ein Kebab-Verbot

Zürcher Pub nach Schwulen-Rauswurf im Shitstorm – und nun rufen die Jusos zum «Kiss In»-Protest

Brisante «Kassensturz»-Recherchen: So beutet die Uni Zürich ihre Studenten aus

Basler fotografiert Flüchtlinge mit ihrer wichtigsten Habe – Ashton Kutcher gefällt das

Von der direkten Demokratie bis zum Bier: Was Expats an der Schweiz wirklich nicht mögen 

Dem Geheimnis des ewigen Lebens auf der Spur: An diesen 5 Orten werden Menschen steinalt

Willst du deine Wohnung neu einrichten? Hier kommen 6 Fehler, die du dabei vermeiden kannst

Der Schweiz kann die EU egal sein? Von wegen! Schau dir mal diese 4 Grafiken an 

Weisst du, wozu das kleine Loch im Flugzeugfenster gut ist? Wir erklären es dir

Alle Artikel anzeigen

Meistgelesen

1

Um 15 Uhr war alles ausgezählt: Der Abstimmungssonntag im Ticker

2

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen …

3

14 Dinge, die du nur kennst, wenn du einen grossen Bruder hast

4

Netflix-Doku: Erst vergewaltigt, dann gemobbt. Wenige Tage später …

5

Schlittschuhtor in der Overtime bringt Team Europa ins …

Meistkommentiert

1

Gott, dich gibt es nicht – oder würdest du unschuldige Kinder im …

2

Die besten Sportlerpics auf Social Media: Schwingerkönig trifft …

3

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre …

4

Lasst die Russen kommen! Europa braucht Visafreiheit gegen die …

5

Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli: «Wer zu uns kommt, soll …

Meistgeteilt

1

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang …

2

Innerer Dialog – heute: Die Menstruation

3

Härtere Linie gegen Flüchtlinge: Merkel will illegale Einwanderung …

4

Wandern in Island: Atemberaubend schön und überraschend einfach zu …

5

Kanada zieht mit Sieg über Erzrivale Russland in den World-Cup-Final …

1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Ueli77 15.09.2016 16:46
    Highlight Nicht in Holderbank AG, bei Wildegg?
    0 0 Melden
    600

Seit gestern um 16.21 Uhr ist der Herbst da! Diese perfekten Bilder und Gifs beweisen, dass jetzt die geilste Jahreszeit beginnt

Der Sommer ist vorbei, der Herbst ist da! Seit 16.21 Uhr am 22. September 2016 ist die warme Jahreszeit offiziell vorbei.

Aber kein Grund zur Verzweiflung! Denn jetzt fängt die wundervollste und farbenprächtigste Jahreszeit von allen an! Mit den folgenden Impressionen feiern wir den Herbstanfang: 

Und jetzt: Zurücklehnen, scrollen und Aaaaah ... 

(sim)

Artikel lesen