Schweiz

Quelle: Axa

Das nervt Schweizer Autofahrer am meisten

Drängler, Linksfahrer, Raser – das Verhalten auf Schweizer Strassen lässt oft zu wünschen übrig. Worüber ärgern sich Herr und Frau Schweizer im Strassenverkehr am meisten?

16.05.17, 12:23 17.05.17, 06:07

In einer Umfrage wurden 1200 Schweizer Verkehrsteilnehmer gefragt, welches Fahrverhalten sie am meisten nervt, was sie besonders gefährlich finden. Unterschieden wurde in der Befragung auch explizit zwischen Autobahn- und Stadtverkehr. Die Umfrage ist Teil einer Unfall-Präventionskampagne der AXA Winterthur Versicherung.

Die Resultate sprechen für sich. So gaben 60 Prozent der Autofahrer an, dass sie sich oft oder sehr oft über dichtes Auffahren ärgern. Auf dem zweiten Platz folgen telefonierende Autofahrer.

Frage: Worüber ärgern Sie sich bei anderen Autofahrern am häufigsten?
Prozentsatz: Anteil der befragten Autofahrer, die sich oft oder sehr oft darüber ärgern (Top 2 auf einer Skala von 1 (sehr selten) bis 5 (sehr oft).
Quelle Axa

Genau dieses Verhalten führe oft zu Unfällen. Ein Drittel der bei der Versicherung gemeldeten Motorfahrzeugschäden gehen zurück auf Auffahrkollissionen, wie AXA Winterthur mitteilt. «Die Hauptursachen dafür sind nicht eingehaltener Abstand sowie Unaufmerksamkeit des Lenkers», sagt Bettina Zahnd, Leiterin Unfallforschung & Prävention. 

Auf der Autobahn empfinden denn auch 83 Prozent den geringen Abstand zwischen den Fahrzeugen als grösste Gefahr. Raser werden hingegen als weniger gefährlich empfunden als schlechte Sicht oder Regen. Die lästigen Baustellen finden sich auf der Gefahren-Hitliste erst auf dem sechsten Platz wieder.

Frage: Wie gefährlich finden Sie folgende Situation oder Manöver auf der Autobahn?
Prozentsatz: Anteil der befragten Autofahrer, die dies gefährlich oder sehr gefährlich finden (Top 2 auf einer Skala von 1 (gar nicht gefährlich) bis 5 (sehr gefährlich).
Quelle: Axa

Etwas anders sieht es in den Städten aus. Fehlende Parkplätze sind hier für jeden Zweiten das grösste Ärgernis, gefolgt von der generell hohen Verkehrsdichte (39 Prozent). Und jeder dritte Autofahrer nervt sich in der Stadt über Velos. Weniger schlimm finden sie hingegen Tram und Bus (9,4 Prozent), Fussgängerstreifen (9 Prozent) und Einbahnstrassen.

Frage: Worüber ärgern Sie sich im Stadtverkehr als Autofahrer besonders häufig? Prozentsatz: Anteil der befragten Autofahrer, die sich oft oder sehr oft darüber ärgern (Top 2 auf einer Skala von 1 (sehr selten) bis 5 (sehr oft). Quelle: Axa

(aargauerzeitung.ch)

Aktuelle Polizeibilder: Nach 30-Meter-Flug auf dem Dach gelandet

Das könnte dich auch interessieren:

«Terroranschläge stellen die Medien vor einen Balanceakt»

Mehr White Chick geht nimmer: Avolatte, Leute! Avo. F***ing. Latte. 😒

Anschlag in Manchester: Die Briten sind sauer wegen US-Leaks

14 Gründe, warum sogar FCB-Fans heute im Cupfinal für Sion sein müssen

Warum es schiefgehen kann, wenn YouTuber auf Kriegsreporter machen

Bevor du in die Ferien abhaust: Hier die 11 wichtigsten Ferien-Starterkits

Manchester in Alarmbereitschaft: Entwarnung nach Grosseinsatz

Die 21 witzigsten Job-Inserate aus aller Welt

Schleichender Jodmangel in der Schweiz: Werden wir wieder zu «Idioten der Alpen»?

Grünen-Chefin Rytz: «Wir haben punkto Energiewende viel bessere Karten als Deutschland»

17 Dinge, die du (wahrscheinlich) nur verstehst, wenn du in der IT arbeitest

Von A wie Assistkönig bis Z wie Zuschauer: Das ABC der Bundesliga-Saison

Eine Million Gründe, warum ich nie wieder an ein Konzert gehen werde

«Arena»-Fight ums Fleisch: Veganerin fetzt Verbotsgegner – und alle lieben Bauer Capaul 

7 klassische Handy-Chats vom Wochenende, die jeder kennt – und was dahinter steckt

10 mysteriöse Entdeckungen, die uns heute noch verblüffen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
145 Kommentare anzeigen
145
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • obi 17.05.2017 13:30
    Highlight Fazit: Autofahrer nerven sich eigentlich ... über alles 😂
    6 1 Melden
    600
  • Guetzli 17.05.2017 11:40
    Highlight Musste mal einem BMW mit AG Nummer im Parkhaus hinterherfahren - der Fahrer stoppte genau am Anfang der Parkebene um seine Freundin auszuladen damit sie nicht weit laufen musste. Ich hing so in der "Rampe" und hupte. Der Fahrer, Fenster auf und "Häsches Problem?". Ich mit breitem Grinsen, "Ja, en Aargauer miteme BMW vor mir". Darauf war er wohl nicht gefasst, so schnell wie der weiterfuhr :)
    3 1 Melden
    600
  • Ramy 17.05.2017 10:31
    Highlight Der beste Moment in meiner Autofahr Historie war glaub, als ein Lastwagen im 80er (bin mit 80 auf der rechtesten Spur, die noch in die gewünschte Richtung führte gefahren) rechts überholt hat, dann nahe vor mich eingebogen ist um dann abrupt abzubremsen...
    0 1 Melden
    600
  • strange 17.05.2017 10:26
    Highlight Ich bin Pendler und täglich mit dem Auto unterwegs. Am nervigsten und gefährlichsten sind die Drängler. Leider halten die meisten den Mindestabstand nicht annähernd ein. Wir haben jeden Morgen Stau bei uns. Wenn es vorne nicht vorwärts geht, dann nützt es auch nichts, wenn man dem Vordermann auf 2 Meter auffährt. Der Bremsweg wird einfach unterschätzt. Es ist den Leuten wichtiger, ja keine Lücke zu lassen, damit kein anderer sich "reinquetschen" kann. Was nebenbei das zweite Übel ist. Würden die Leute Abstand halten, gäbe es auch weniger Stau. Aber nein.....
    8 2 Melden
    • evo_enthusiast 17.05.2017 13:20
      Highlight Da gebe ich dir recht, noch nerviger ist z.B. die Reissverschluss-Regelung. Die Leute kapieren das einfach nicht und spuren schon 500m vorher ein, und halten so die anderen Verkehrsteilnehmer auf!
      3 0 Melden
    600
  • Ramy 17.05.2017 10:22
    Highlight Schlimm sind auch Autofahrer, die einem Lernfahrer (L sichtbar) an einer roten Ampel im starken Hang direkt an die Stossstange fahren, dass man keinen cm zurückrollen könnte. War eine meiner ersten Ausfahrten, musste damals aussteigen und den Mitfahrer anfahren lassen. Hintermann hat natürlich auch noch gehupt als es grün war und wir noch nicht mit wechseln fertig waren...
    5 1 Melden
    600
  • Ramy 17.05.2017 10:19
    Highlight Nicht eingehaltener Abstand sollte mehr gebüsst werden...
    Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin ist es noch das eine, wenn einer auffährt. Schlimm wird es dann, wenn ich mit dem Motorrad - bei dem ich noch das "L" klar sichtbar habe - rechts fahre und mir irgend ein ***** verdammt nahe auffährt. Wenn ich mal bremsen muss, für ihn ist das ja kein Problem, mich wird es jedoch einige Meter nach vorne schleudern. Er trägt höchstens ein paar Kratz davon, mir kann es das Leben kosten...
    7 2 Melden
    600
  • Flint 17.05.2017 09:51
    Highlight Mich nervt, dass die Polizei zu wenig kontrolliert und büsst. Habe noch kaum von einer konsequenten Verfolgung von Dränglern gehört. Abstands-Blitzer fehlen ebenfalls.
    7 7 Melden
    600
  • Jemima761 17.05.2017 08:22
    Highlight Saumseliges Überqueren der Strasse.
    3 1 Melden
    600
  • Henä Hennessy 17.05.2017 08:17
    Highlight Wieso regen sich hier alle so fürchterlich auf, ab Sachen die nur ein Bisschen Zeit oder Ego kosten...
    Richtig schlecht wird mir ab Idioten die nicht nur ihr sondern,auch mein Leben fahrläsig gefährden.
    Das sind ja wohl nicht die Grossis,die mit 60 links fahren.
    Mit 150 auf dem Beschleunigungsstreifen überholen und so
    6 13 Melden
    600
  • Kaviar 17.05.2017 08:15
    Highlight Es nervt tatsächlich, wenn man einen Linksfahrer hinter sich bringen will und dann dem Vordermann beim Rechtsüberholen an der Stosstangen kleben muss, weil der zu langsam fährt, und man dann auf der Handytastatur ausrutscht, bloss weil der links die Spur nicht halten kann. Wenn nun noch etwas vom Kebab auf die Krawatte fällt, dann ist der ganze Tag von Anfang an verdorben. Und alles nur, weil keiner richtig autofahren kann!
    23 1 Melden
    600
  • MaskedGaijin 17.05.2017 08:13
    Highlight Audi und BMW Fahrer.
    14 8 Melden
    600
  • wepfel 16.05.2017 22:30
    Highlight Mich nerven die notorischen Landstrassenlangsamfahrer, die mit 60 im 80er eine Schlange hinter sich herziehen und niemals auf die Idee kämen, kurz zur Seite zu fahren. Die, die sich dann bedrängt fühlen und nervös am Steuer werden, dennoch stur bleiben. Typisch unsere schweizer Mentalität halt, niemals Schwäche zeigen 😁
    42 4 Melden
    • Kaviar 17.05.2017 08:17
      Highlight Das ist nicht Sturheit. Der findet den 4. Gang nicht. Dass er einen 5. hat, weiss er noch nicht einmal.
      13 1 Melden
    • wepfel 17.05.2017 09:57
      Highlight Oder nicht zu Verwechseln mit: Könnte ein Polizist in Zivi sein, lieber etwas zu langsam fahren um ja keine Verstösse zu begehen 😎
      5 2 Melden
    • strange 17.05.2017 10:20
      Highlight Zitat:" .....Die, die sich dann bedrängt fühlen und nervös am Steuer werden...." - deutet für mich darauf hin, dass du deinen Standpunkt gerne damit verdeutlichst, dass du dann schön nah auffährst. Wenn dir jemand ausser orts zu langsam fährt, dann überhol doch einfach. Ich mach das auch so, anstatt mein Leben und das anderer zu gefährden, in dem man zu nah auffärt.
      4 7 Melden
    • wepfel 17.05.2017 12:35
      Highlight Hast du es gerne wenn dir einer aufhockt? Ich nicht - darum tu ich es selber auch nicht. Ich weiss nicht wo du wohnst, aber auf dem Lande gibt es längere Abschnitte wo Überholen halt nicht geht.
      4 0 Melden
    600
  • Weasel 16.05.2017 22:15
    Highlight Was ist mit Vortritt missachten?!? Wurde heute fast 2x abgeschossen...im Kreisel.
    20 1 Melden
    • Ramy 17.05.2017 10:25
      Highlight Als Motorradfahrer IM Kreisel von einem Roller überholt worden von einem der in der ersten Ausfahrt raus musste... Da hatte wohl er Glück dass ich auch nicht auf der Hauptstrasse bleiben musste
      2 0 Melden
    • esmereldat 17.05.2017 10:57
      Highlight Oh ja! Es gibt immer mehr Leute, die ohne Blick nach links einfach in den Kreisel einfahren. Wurde am Wochenende auch fast abgeschossen
      1 0 Melden
    600
  • dmark 16.05.2017 22:03
    Highlight Na prima. Da ärgert sich also jeder Zweite über Spurwechsel ohne zu blinken, aber nur jeder vierte blinkt...
    Finde den Fehler :)

    Zu dichtes Auffahren kann man mit etwas beschleunigen entgegen wirken. ;)
    Permanentes Linksfahren? Das täuscht...der auf der linken Spur möchte nur überholen, aber wenn alle am Tempolimit fahren wird das halt nix. ...ausser man weiss sicher, dass gerade kein Blitzer in der Gegend herum steht.
    13 14 Melden
    • Midnight 17.05.2017 08:12
      Highlight Ist beim Abstand ja dasselbe. Über 60% nervt das am meisten, aber nur sehr selten hält jemand tatsächlich den Mindestabstand ein. Das ist gerade dann äusserst mühsam, wenn man wieder auf die rechte Spur zurück will, aber keinen Platz hat. Wie war das nochmal? 2sek Mindestabstand und Spurwechsel erst, wenn man die Scheinwerfer des überholten Fahrzeugs im Rückspiegel sieht. How hard can it be?
      7 2 Melden
    • dmark 17.05.2017 10:09
      Highlight Nach rechts geht einfach. Da hast du Vorrang, wenn du von der linken Spur kommst.
      Blinker setzen, warten, antäuschen, nochmal kurz warten und dann rüber. Klappt sogar in Bern... ;)

      Wichtig - schauen, dass kein LKW neben dir ist - da funktioniert es nicht so gut.
      0 1 Melden
    600
  • Phrosch 16.05.2017 21:53
    Highlight Was auch fehlt: Fahrer meist sehr grosser SUVs, die dir hart am oder schon auf deiner Seite des Mittelstreifens Entgegenkommen. Eines Tages fährt so einer in mich rein. Dabei hatte ich gelernt, dass man sich am rechten Fahrbahnrand orientiert.
    24 3 Melden
    600
  • 2sel 16.05.2017 21:20
    Highlight Und gleich nochmals zwei Top Ärgerniss Autofahrer, die nicht im Bericht vorgekommen sind und extrem nerven:

    1. Die Handy-Schläfer vor der grün werdenden Ampel (besonders wenn man weiss, dass die Grünphase auch sonst schon kurz ist)

    2. Die Links- und Rechtsabbieger, die soweit ausholen, dass sie dich auf deiner danebenliegender Spur fast abschiessen.
    . .
    17 2 Melden
    600
  • 2sel 16.05.2017 21:01
    Highlight «Auf Strassen mit mehreren Fahrstreifen in der gleichen Richtung ist der äusserste Streifen rechts zu benützen.» So klar und deutlich steht es in der Schweizer Verkehrsregelnverordnung.

    Ich habe noch nie in den Medien gelesen, dass die Polizei ein Autofahrer wegen nichtbeachtens des Rechtsfahrgebotes gebüsst hat, jedoch schon öfters, das Autolenker die auf (3-streifigen) Autobahnen, deren Fahrstreifen zum gleichen Ziel führen, rechts vorbei fährt (nicht überholt!) und dafür verzeigt wird. . .
    18 1 Melden
    600
  • morax 16.05.2017 20:48
    Highlight Mich nerven grundsätzlich alle Autofahrer.
    17 29 Melden
    • "let's dance" 16.05.2017 21:50
      Highlight Ambulanz auch?
      15 6 Melden
    • morax 17.05.2017 06:00
      Highlight Klar. Denn jeder Autofahrer auf Schweizer Strassen fährt rücksichtslos, egoistisch und falsch (zu schnell, zu langsam, zu links, zu blöd), auch die Damen und Herren mot Blaulicht.
      4 8 Melden
    600
  • John Smith (2) 16.05.2017 20:27
    Highlight Eigentlich nerven mich im Strassenverkehr nur Autofahrer, die sich am Steuer nerven.
    12 6 Melden
    600
  • Sharkdiver 16.05.2017 20:10
    Highlight Würden die ganzen unfähigen dauert links Fahrer wieder rechts fahren, dan gäbe es 80% weniger drängler. All die ich fahre links oder ich fahre in der mittleren Spur weil ich eh in 3 KM die Spur wechseln muss sollte man den Fahrausweis entziehen, genau so wie diesen vollpfosten die versuchen die Reisverschlusstrchnik zu verhindern. Was gefühlte 70% sind
    40 2 Melden
    • Charlie7 16.05.2017 22:10
      Highlight Ja, gibt leider wenige, die das Reissverschlusssystem begreifen.
      Habe sowieso den Eindruck, dass sich viele gekränkt fühlen, wenn sich ein anderes Auto vor ihnen einreiht, von links oder von rechts.
      21 1 Melden
    600
  • 7immi 16.05.2017 20:02
    Highlight viele verkehrsteilnehmer sind auch mit den ändernden gesetzen überfordert. heute ist ein stop nicht "tiefer eingestuft" als ein kein vortritt. man könnte mit den jahresrechnungen jeweils darauf aufmerksam machen, was so ändert, und über häufige irrtümer. ein entsprechendes merkblatt könnte man zb der steuererklärung beilegen oä. so liessen sich einige missverständnisse beseitigen...
    10 2 Melden
    600
  • alessandro 16.05.2017 19:00
    Highlight Schlimm finde ich auch noch, dass niemand sich in die Lage des anderen versetzen kann/will. Beispiel Einfahrt in eine stark frequentierte Strasse. Es kommt keinem in den Sinn kurz abzubremsen und ein Zeichen zu geben, damit die andere Person fahren kann. Dasselbe bei den Einfahrten auf die Autobahn: rechte Spur voll, links kaum. Es macht aber wirklich auch gar niemand den Transfer, dass es womöglich praktisch wäre, wenn die andere Person Platz hätte.

    Schön sind dann die erstaunt-erfreuten Gesichter, wenn jemand wider Erwarten einen Vortritt geschenkt bekommt.
    12 14 Melden
    • esmereldat 16.05.2017 20:51
      Highlight Ich erlebe die von dir beschriebenen Situationen regelmässig im Strassenverkehr und erlebe das ganz anders. Sehe sehr häufig, dass Einfahrt gewährt oder auf die andere Spur gewechselt wird.
      30 1 Melden
    • Matrixx 16.05.2017 21:00
      Highlight Ich bremse immer ab, um einem aus einer Seitenstrasse kommenden Auto den Vortritt zu gewähren. Natürlich nur vorausgesetzt, ich sehe keine nutzbare Lücke für ihn.
      Auf meinem Arbeitsweg fahre ich einige Kilometer an einer Schiene entlang in die gleiche Richtung wie der Zug. Ich bin dann jeweils schneller und kann an der stark befahrenen Strasse die Autos durchlassen, die die Schiene überqueren wollen. Bin dann quasi die letzte Hoffnung bevor der Zug kommt 😉
      1 3 Melden
    600
  • Gohts? 16.05.2017 18:38
    Highlight Sowas von daneben.

    Die klare Nummer eins in jeder Statistik fehlt: Frau am Steuer.

    Haha, sorry. :)
    25 32 Melden
    • alessandro 16.05.2017 19:05
      Highlight Gohts?
      9 14 Melden
    • Gohts? 16.05.2017 19:18
      Highlight @alessandro: Mit Humor jedenfalls besser.
      19 8 Melden
    600
  • dääd 16.05.2017 18:38
    Highlight first world problems - wein doch
    (Her mit den Blitzen!)
    9 22 Melden
    600
  • Menel 16.05.2017 18:34
    Highlight Mich nerven am meisten Leute, die Strassenschilder nicht beachten und mit 50km/h im 80er fahren. Oder solche, die vor einer grünen Ampel abbremsen und die Horde von Schweizern, die nicht wissen, wie man einen doppelten Kreisel benutzt 😝
    23 1 Melden
    • Joël 16.05.2017 20:51
      Highlight Ich bin da ziemlich tolerant 😉
      7 1 Melden
    600
  • AdiB 16.05.2017 18:20
    Highlight Zu lansames einfahren auf die autobahn.
    Leute wenn der verkehr zwischen 100-120km/h läuft ist es lebensgefährlich mit 60-80 km/h auf die autobahn einzufahren. Die spur nennt sich beschleunigungsstreifen, da sollte man beschleunigen. So wie sich die linke fahrbahn überholstreifen nennt. Wie der name schon sagt ist sie zum überhollen da. Und nein, auf der linken seite fahren damit man einen 2 kilometer entfehrnten lastwagen überhollt ist keine ausrede.
    54 2 Melden
    600
  • gondwana 16.05.2017 17:51
    Highlight der Schweizer lässt sich nur sehr ungern überholen, hat wohl was mit der militanten Selbstgerechtigkeit und dem überbordenden Stolz zu tun...
    32 3 Melden
    • Oberon 16.05.2017 18:34
      Highlight Ja, vor allem die die auf der linken Spur mit 80 fest kleben.
      20 0 Melden
    • dmark 16.05.2017 22:11
      Highlight Ja, ich habe gerade vor kurzem mal einen zw. Vevey und Fribourg mit gut 160 in einen stationären Blitzer laufen lassen, weil er sich von mir nicht überholen lassen wollte...
      Komisch danach ging es problemlos. ;)
      4 2 Melden
    600
  • Joël 16.05.2017 17:50
    Highlight Ärger ist unnötig.
    7 2 Melden
    600
  • gondwana 16.05.2017 17:48
    Highlight die Blinkerei scheint etwas aus der Mode gekommen zu sein. Es gibt drei Arten von Blinker; jene die immer und korrekt blinken (diese Gruppe wird immer kleiner) Gruppe zwei die zwar blinkt aber prinzipiell immer im falschen Moment, Gruppe drei welche sich offenbar den Blinkhebel entfernen lassen haben, wie den Blinddarm...
    46 1 Melden
    • Edel Weiss 16.05.2017 20:10
      Highlight Ja, geblinkt wird möglichst während oder eine Hundertstelsekunde vor dem Abbiegen aber nicht um anzuzeigen, dass bald abgebogen wird.
      12 0 Melden
    • Matrixx 16.05.2017 21:05
      Highlight Es gibt noch die Sorte, die NACH dem Abbiegen blinkt. So quasi "He, ich bin jetzt übrigens abgebogen, guck, auf diese Seite hier wos blinkt."
      15 0 Melden
    600
  • Repplyfire 16.05.2017 17:34
    Highlight 1) Notorische Linksfahrer
    2) gehört eigentlich auf Platz 1a, der Mittelspurschleicher. Glauben die Leute die rechte Fahrspur bei einer dreispurigen Autobahn sei für die Lastwagen reserviert? Oder haben die Angst vor dem Spurwechsel? Dann aber subito auf den ÖV wechseln. Bei unserer Verkehrsdichte sollte das Rechtsfahrgebot aufgehoben werden. Würde vieles erleichtern. Ansonsten auf Rang drei kommen Drängler, Ungeduldige, Senile und Kamikaze-Fahrradfahrer.
    28 1 Melden
    • Dominik Treier (1) 16.05.2017 18:40
      Highlight Problem 2 Scheint mir in der Schweiz zumindest aus praktischen Gründen doch selten XD.... So mit nur drei längeren 3-Spurigen abschnitten... Aber es hat schon was, so 100-110 sollten mindestens drinliegen auf der mittleren Spur
      1 4 Melden
    • Dominik Treier (1) 16.05.2017 19:07
      Highlight Oh glaube es sind "sogar" 5... sry
      0 1 Melden
    600
  • Matrixx 16.05.2017 17:29
    Highlight 83 Prozent finden zu wenig Abstand auf der Autobahn gefährlich und rund 80% aller Autofahrer halten zu wenig Abstand.
    Das geht irgendwie nicht auf, es sei denn, die 80% ärgern sich über sich selbst 🤔
    36 0 Melden
    • Maya Eldorado 16.05.2017 17:54
      Highlight Das sind die, die den Splitter im Auge des Gegenübers sehen, aber den Balken im eigenen Auge nicht bemerken.
      26 1 Melden
    600
  • pachnota 16.05.2017 17:06
    Highlight Für mich das schlimmste... jemand überholt mich...(kein Problem, mache ich selbst viel). Ich fahre mein Tempo weiter und muss dann wegen des Überholers drosseln, weil dieser nun doch langsamer fährt.
    41 2 Melden
    • Sauäschnörrli 16.05.2017 18:42
      Highlight Oder wenn man jemanden überholt, dieser dann merkt dass er zu langsam ist und dann damit beginnt zu beschleunigen während man ihn überholt, dann muss man entweder selbst beschleunigen und das Tempolimit überschreiten um den Überholvorgang abzuschliessen oder sich wieder zurückfallen lassen. Wartet doch einfach 10 Sekunden. Merci.
      27 2 Melden
    • Tilman Fliegel 16.05.2017 18:56
      Highlight Ja, die Sorte verstehe ich auch am allerwenigsten.
      10 0 Melden
    • alessandro 16.05.2017 19:02
      Highlight Wer mit Tempomat fährt erlebt dies wirklich verdammt viel.
      20 2 Melden
    • pachnota 17.05.2017 08:36
      Highlight @Sauäschnörrli
      Ja, kenne ich, und finde ich zusätzlich noch gefährlich!

      Nur ich glaube es handelt sich dabei um ein bewusstes od. unbewusstes "sich wehren" dagegen, überholt zu zu werden.
      Wie kleinen Kindern.
      5 0 Melden
    • Geysir 17.05.2017 10:16
      Highlight So wie ich das noch in erinnerung habe von der theorie prüfung muss das überholen wenn möglich erleichtert werden 🤔
      0 0 Melden
    600
  • Gummibär 16.05.2017 16:51
    Highlight Strassenverkehr nervt mich herzlich wenig, Ich lasse mir ungern von anderen einen Gemütszustand aufdrücken. Drängen sich zwei drei vor mir durch oder in die Lücke, kostet mich das was? Zzu Stosszeiten in die Stadt weiss ich eh was mich erwartet. Auf kurvigen Bergstrecken fahre ich möglichst weit vom Mittelstreifen weil früher oder später ein Alonso oder Motorradfahrer am Limit entgegenkommt. Texten, Essen, Hund auf dem Schoss, fuchtelnd mit dem Beifahrer diskutieren, mit 40 km/h die Landschaft bewundern - so what ? Sich nerven wäre nur nützlich wenn es dem Verursacher an den Magen ginge.
    24 7 Melden
    600
  • Die verwirrte Dame 16.05.2017 16:43
    Highlight Mein Favorit: Autofahrer mit einem AG-Nummernschild. Die nerven mich am meisten.
    22 21 Melden
    • Matrixx 16.05.2017 17:31
      Highlight Bei mir sind es allerdings die mit ZH-Nummern. Hatte gerade letztes Wochenende einen auf der Autobahn angetroffen. Der fuhr 60. Auf der linken Spur. Auf einer 2-spurigen Autobahn.
      24 4 Melden
    • Gohts? 16.05.2017 18:31
      Highlight Nee. Beide.
      8 2 Melden
    • Die verwirrte Dame 17.05.2017 11:22
      Highlight Uhh ja, die Zürcher sind auch ganz, ganz schlechte Autofahrer.

      Oder die Deutschen.
      0 0 Melden
    • X23 17.05.2017 11:28
      Highlight Ganz klar VD-Nummern.
      0 0 Melden
    600
  • DerDude 16.05.2017 16:16
    Highlight Mein Favorit: Drängeln und auffahren auf der Autobahn bei Kolonnenverkehr. Nein ich kann nicht schneller fahren weil ich noch ca. 50 Autos vor mir habe …
    47 1 Melden
    • Tilman Fliegel 16.05.2017 19:02
      Highlight Ich habe eben den Verdacht, dass diese Drängler sich über Schleicher auf der linken Spur aufregen, weil sie nicht verstehen, dass erstens eh beide Spuren voll sind und zweitens ich nicht langsamer fahre als der vor mir, sondern lediglich den Mindestabstand einhalte.
      14 3 Melden
    600
  • atomschlaf 16.05.2017 16:10
    Highlight Neben den notorischen Linksfahrern nervt am meisten, dass die meisten Leute nicht zu wissen scheinen, dass
    a) der Verkehr auf der Autobahn gegenüber dem Verkehr auf der Einfahrt Vortritt hat.
    b) beim Spurwechsel derjenige Vortritt hat, der in der Spur bleibt und nicht jener, der die Spur wechselt.
    46 5 Melden
    • alessandro 16.05.2017 19:04
      Highlight Bist du einer der sturen Schweizer, die einfach nur weil sie im Recht sind, nie und nimmer für jemanden Platz machen damit der Verkehrsfluss einigermassen erhalten bleibt?
      7 10 Melden
    • atomschlaf 16.05.2017 20:09
      Highlight @alessandro: Es sind meist genau die rücksichtslosen Spurwechsler, die den Verkehrsfluss stören, indem sie andere zu abrupten Bremsungen zwingen...
      16 1 Melden
    600
  • meine senf 16.05.2017 16:01
    Highlight - Beim Kreisel verlassen nicht blinken
    - Meinen, dass der Verlauf der Hauptstrasse, wenn diese um die Kurve geht, irgendetwas damit zu hat, ob man blinken muss oder nicht.
    (Man muss blinken, wenn man um die Kurve fährt, und man muss nicht blinken, wenn man geradeaus fährt, *völlig egal, wo die Haupstrasse durchgeht*. Einzige Ausnahme und vermutlicher Grund dieses Irrtums: Autobahnausfahrten).
    Als ich das das letzte Mal schrieb, gab es ganz viele Blitze. Aber siehe hier: https://www.tcs.ch/de/auto-zweirad/verkehrsregeln/blinker.php
    16 38 Melden
    • meine senf 16.05.2017 16:30
      Highlight Ich würde mich ja sehr gerne etwas besserem belehren lassen. Wo ist mein Irrtum?

      Könnte das jemand der Blitzer erklären?
      3 14 Melden
    • Johnny Geil 16.05.2017 16:34
      Highlight Du hast ja eigentlich recht, nur, wenn ich von der Hauptstrasse komme und diese eine links Kurve macht und ich vorher nach links blinke, meint doch, der rechts an der Seitenstrasse wartende Verkehrsteilnehmer, ich biege links in eine Seitenstrasse? Im dümmsten Fall fährt er dann auf die Hauptstrasse raus und dann...

      PS: muss ich eine Zeichnung machen? :)
      17 6 Melden
    • meine senf 16.05.2017 16:57
      Highlight Ja, aber der, der von dir gegenüber von geradeaus kommt, meint du fährst nach geradeaus statt nach links und es gäbe keinen Konfliktpunkt mit dir.

      Oder wenn die Haupstrasse nach links geht und du fährst gerade aus, blinkst aber nach rechts (weil die Hauptstrasse verlassen wird) meint jemand, der von rechts kommt, dass du nach rechts abbiegen willst und er daher gefahrlos losfahren kann.
      3 11 Melden
    • Matrixx 16.05.2017 17:34
      Highlight Wenn du die nach links führende Hauptstrasse verlässt und geradeaus auf die Nebenstrasse fährst, musst du nach rechts blinken... Lernt man so in der Fahrschule.
      11 6 Melden
    • JacquelineM 16.05.2017 18:05
      Highlight Mitten im logischen Fahren plötzlich solch unlogische Regelungen einzuführen verstehe ich nicht. Habe den Ausweis seit etlichen Jahren und plötzlich ändert was mir nichts dir nichts ohne grössere Informationen. Dann gibt es Unfälle und alle meinen und keiner weiss. Ist dies vielleicht auch von Kanton zu Kanton verschieden?
      4 2 Melden
    • road¦runner 16.05.2017 18:12
      Highlight Wenn vor der Kurve eine Tafel mit einem Symbol der abbiegenden Hauptstrasse steht, muss geblinkt werden. So ist die gesetzliche Situation, da ändern auch die Blitze nichts dran.
      Wenn man sich dies mal logisch überlegt wird man schon merken weshalb das so ist.
      Schlussendlich ist man nicht alleine auf der Strasse und soll den anderen Teilnehmern auch die Absicht mitteilen. Einen Blinker zu betätigen kostet nun echt keine Mühe (aber Hirn).
      9 1 Melden
    • meine senf 16.05.2017 18:54
      Highlight Maatrix: Kannst du einen Link auf die entsprechende Bestimmung posten?

      Kann mir echt nicht vorstellen, dass der TCS falsch liegt.
      0 0 Melden
    • Tilman Fliegel 16.05.2017 19:06
      Highlight @Matrixx, ich habe das anders gelernt. Wenn man geradeaus fährt wird nicht geblinkt.
      4 0 Melden
    • Matrixx 16.05.2017 19:23
      Highlight Beim Verlassen der Hauptstrasse wird immer geblinkt.
      http://www.schuler-mythenfahrschule.ch/blinken.html

      Hier ist das schön aufgezeigt mit abknickenden Hauptstrassen!
      4 0 Melden
    • JacquelineM 16.05.2017 19:35
      Highlight @Tilman Fliegel
      Genau wie ich. Ich lernte, wenn ich auf der Hauptstrasse bleibe, dann wird NICHT geblinkt und galt sogar als Fehler in der Theorie und nun soll man blinken damit der von geradeaus weiss, dass der aus einer Nebenstrasse sowieso keinen Vortritt hat oder hat sich da auch was geändert? Für mich war es logisch wie es war und so wie es nun sein soll klingt für mich wie blinken bei jeder Kurve auf der Hauptstrasse...
      3 0 Melden
    • Tilman Fliegel 16.05.2017 19:53
      Highlight Also ich habe gelernt auf der Hauptstrasse zu blinken, wenn sie bei einer Kreuzung abbiegt. Aber nicht wenn ich geradeaus fahrend die Hauptstrasse verlasse. Was die Fahrschule in dem Link da erzählt, ist in der Verkehrsverordnung nicht zu finden.
      5 0 Melden
    • dmark 16.05.2017 22:36
      Highlight Schaut euch einfach den Link von @Matrixx an.
      Abknickende Vorfahrtsstrasse folgen --> blinken, entsprechend dem Strassenverlauf.
      Verlassen der Vorfahrtsstrasse --> auch blinken. Halt entsprechend anders, als die abknickende Vorfahrtsstrasse verläuft.
      Und... es tut auch nicht weh - wirklich. Vertraut mir.
      1 0 Melden
    • Matrixx 16.05.2017 22:44
      Highlight Der Verkehr wächst stetig. So bedarf es auch neue Regeon oder man ändert Regeln. Ist so in einem geregelten Land.
      Da informiert man sich dann halt eben mal selbständig.
      Es gab sogar schon Änderungen seit ich den Ausweis habe (2 1/2 Jahre) und ich musste das auch neu dazu lernen.
      0 0 Melden
    • zettie94 17.05.2017 00:44
      Highlight Interessant bei den Blinkern sind auch die Trams - die haben nämlich ihre eigenen Regeln, welche nicht mit denen für Strassenfahrzeuge übereinstimmen. Muss man als Autofahrer auch erst mal wissen!
      So kann es durchaus vorkommen, dass ein Tram beim Linksabbiegen rechts blinkt.
      1 0 Melden
    • JacquelineM 17.05.2017 03:01
      Highlight Ist verständlich dass sich Regeln ändern, der Kreisel kam ja auch neu dazu. Aber ich kann mir nicht vorstellen dass alle inklusive ausländischer Fahrer diese Schweizer Regel kennen. Und vielleicht in paar Jahren wird dies dann wieder verändert etc
      0 0 Melden
    • dmark 17.05.2017 10:03
      Highlight Kreisel wurden ja nicht neu erfunden und waren bereits in den 60/70ern bei den damaligen Strassenplaner sehr beliebt, bis sie dann wieder nach und nach verschwanden. Wegen Verkehrsfluss, abbremsen, beschleunigen und so...
      Irgend ein "schlauer Mensch" brachte dann diese Idee wieder in die Neuzeit als "die Lösung" zurück und jede noch so kleine Gemeinde, bzw. jeder Feldweg braucht nun wieder Kreisel.

      Mal gespannt, wann der erste Kreisel auf 'ner Autobahn gebaut wird... ;)
      0 0 Melden
    • dmark 17.05.2017 16:44
      Highlight Tatsächlich. Ich kannte Kreisel im Zusammenhang "Autobahn" eigentlich nur als quasi Auffahrt - so wie in Lausanne. Dort kann man übrigens gut blinken lernen. Macht immer wieder Laune da zu fahren, zumal auch Franzosen dort herum kurven, welche ja "beim kreiseln" links blinken...

      https://www.google.ch/maps/place/Hinwil/@46.5176016,6.6018793,573m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x479ab8f903bdfc29:0x7ba4407bf7b94005!8m2!3d47.3035511!4d8.8365285
      1 0 Melden
    • dmark 17.05.2017 16:47
      Highlight Mist, ich glaube einen falschen Link eingefügt zu haben. Ich probiere es nochmal :)

      https://www.google.ch/maps/@46.5176016,6.6018793,573m/data=!3m1!1e3
      0 0 Melden
    600
  • saukaibli 16.05.2017 15:46
    Highlight Also bei der Frage "Wie gefährlich finden Sie folgende Situation oder Manöver auf der Autobahn?" fehlt die Antwort, die sicher mit 100% zuoberst wäre: Mobility-Fahrer. Wenn du so einen siehst, schau wie du schnellstmöglich Abstand gewinnst.
    38 21 Melden
    • MaxM 16.05.2017 17:29
      Highlight aich fahre oft Mobility (15 Jahre Erfahrung in Europa, Amerika, Afrika: einige 100'000 Km). Was mache ich denn falsch?
      16 5 Melden
    • henry_Boniface 16.05.2017 18:27
      Highlight Dito, hab den Lastwagenschein und bin oft auf der Strasse. Aber privat nutze ich Mobility.
      13 1 Melden
    • Tilman Fliegel 16.05.2017 19:07
      Highlight Ich habe lange Mobility benutzt, jetzt wieder ein eigenes Auto. Mobility Benutzer sind auf der Ärgernissliste bei mir ungefähr Platz 11
      0 1 Melden
    600
  • p4trick 16.05.2017 15:41
    Highlight 60% regen sich über zu wenig Abstand auf und 90% von ihnen merken nicht dass sie dem vorderen genau gleich auffahren. Da fahre ich gerne rechts wenn alle links mit 2m Abstand bei über 100 fahren
    35 0 Melden
    • andrew1 16.05.2017 18:47
      Highlight Ist so. Die meisten leute haben eine komplett andere einschätzung vom abstand wenn sie der vordere sind als wenn sie hinterher fahren.
      5 0 Melden
    600
  • AlteSchachtel 16.05.2017 15:41
    Highlight Mich nerven die Aufhocker. Ja, auf der Landstrasse gilt 80, aber wenn man im Wald oder zwischen Maisfeldern nicht sieht, was hinter der Kurve ist, dann fährt man trotzdem nicht 80. Weil ich überhaupt kein Lust habe Velofahrer, Kinder oder Tiere "abzuschiessen", fahre ich jeweils rechts ran um diese Idioten (meist Idiotinnen) nach vorn zu lassen, in der Hoffnung Mensch, Katzen, Eichhörnchen, Rehe und Co. bleiben unversehrt.
    31 13 Melden
    • allesklar 16.05.2017 18:36
      Highlight ach ja, männer frauen vorurteile
      1 6 Melden
    600
  • in the boondocks 16.05.2017 15:34
    Highlight Ich habe da drei vier Favoriten...
    Nummer 1 ganz klar Drängler. egal ob Stadt, Land oder Autobahn.
    2. diejenigen die erst im letzten Moment oder gar nicht blinken wenn sie aus dem Kreisverkehr raus fahren.
    3. Tagfahrlicht welches nur die Scheinwerfer einschaltet aber nicht die Heckleuchten. sehr oft weiss oder merkt der Fahrer das gar nicht und es ist je nach Sicht auch gefährlich.
    4. Velofahrer die meinen über den Fussgängerstreifen FAHREN zu müssen


    27 5 Melden
    • allesklar 16.05.2017 18:36
      Highlight tagfahrlichter sind zu 90% nur vorne. rate mal warum?
      2 1 Melden
    600
  • Johnny Geil 16.05.2017 15:27
    Highlight Und was ist mit der Gattung der Nichtblinker? Es gibt viele Autofahren die das Blinken wohl für überflüssig halten, z.B. im Kreisel oder beim Spurwechseln. Oder solche, die erst nach dem Abbremsen blinken.

    Man blinkt nicht für sich selber oder für den Polizist, sondern für andere Verkehrsteilnehmer!
    39 1 Melden
    600
  • Zrombi 16.05.2017 15:18
    Highlight Ganz schlimm sind auch die ständig 60 km/h Fahrer!
    Überholt man sie im 80er kleben sie dir im nächsten 50er wieder mit 60 km/h am Arsch.
    80 7 Melden
    600
  • Cubbie 16.05.2017 15:15
    Highlight Nicht auf der Liste sind Autofahrer, die bei Linkskurven immer, wirklich immer auf die Gegenspur geraten. Auch wenn es manchmal nur ein paar cm sind, bei schmalen Strassen echt eklig. Einmal konnte ich einem Auto nicht mehr ausweichen und wurde abgeschossen. Zum Glück Innerorts.
    28 1 Melden
    • saukaibli 16.05.2017 15:48
      Highlight Davon kann ich ein Lied singen, so einem musste ich mit dem Motorrad ausweichen. Resultat: Motorrad: Totalschaden. Fahrer: mehrere Knochen gebrochen. Autofahrer: beging Fahrerflucht.
      13 3 Melden
    600
  • Cerberus 16.05.2017 15:14
    Highlight Die Mobility-Fahrer/innen fehlen ganz eindeutig in der Statistik.
    39 30 Melden
    • SeKu 16.05.2017 16:08
      Highlight Crybaby
      7 11 Melden
    600
  • Yelina 16.05.2017 14:55
    Highlight Mich nerven die Einfahrtschleicher. Die Beschleunigungsspur bei Autobahneinfahrten heisst so, weil man beschleunigen sollte, um sich flüssig in den fliessenden Verkehr einfügen zu können. Bei knapp 55 km/h wird das nämlich nichts.
    81 1 Melden
    • Zrombi 16.05.2017 15:15
      Highlight Es nervt nicht nur, es ist auch noch verdammt gefährlich...
      52 0 Melden
    • Namenloses Elend 16.05.2017 15:35
      Highlight Das Pendant wären dann die 1km vor der Ausfahrt schonmal auf 80 km/h bremser. Die nerven auch!
      42 1 Melden
    • Anonymer 16.05.2017 16:24
      Highlight Dann noch die, die glauben, Vorfahrt zu haben, nur weil sie beim auf die Autobahn fahren blinken. Manchmal kann man halt nicht auf die Überholspur ausweichen.
      15 1 Melden
    • in the boondocks 16.05.2017 16:44
      Highlight und wenn auf der rechten Spur keiner Platz macht wird am Ende der Einfahrt einfach mal angehalten... 😡😡
      6 0 Melden
    • Matrixx 16.05.2017 17:37
      Highlight Die, die am Ende des Beschleunigungsstreifens abbremsen oder gar anhalten sind meine persönlichen Helden...
      9 0 Melden
    • Jason84 16.05.2017 18:15
      Highlight Schlimm sind auch diejenigen die auf der rechten Spur dann ebenfalls auf 60kmh abbremsen im Gedanken freundlich zu dem Auffahrenden zu sein.
      7 1 Melden
    600
  • Dominik Treier (1) 16.05.2017 14:50
    Highlight Ja und ich hatte neulich bei 140 km/h auf der Überholspur einen Auffahrer dran, der mich "freundlich mittels linkem blinken" darauf aufmerksam machen wollte doch entweder in den Allerwertesten der vor mir fahrenden Kolonne zu beschleunigen oder auf das Dach der mit 80 fahrenden Lastwagen rechts von mir zu wechseln... Als ich ihm dann aufgrund des Kolonnenendes rechts platzmachen konnte, nutzte er dies um selbiges bei meinenem vorherigen Vordermann weiter zu machen... Mein Fazit; wer weder denken noch lernen will den können wir leider mit sämtlichen Massnamen nicht zwingen...
    43 4 Melden
    600
  • Eteokles81 16.05.2017 14:20
    Highlight Nebelschlusslichter gehören erst unter 50m Sicht an. Das blendet bei Nacht gewaltig.
    62 1 Melden
    600
  • @enexpressbitte 16.05.2017 14:16
    Highlight Ich bin im AD und somit viel mit dem Auto unterwegs. Gerate zum Glück selten in Staus und sehe selten Unfälle bzw. kann diese oft umfahren.

    Aber Schleicher... die kann man nicht umfahren. Die provozieren das dichte Auffahren. Manchmal denke ich mir: easy, soll der halt auf die Klötze, aber dann lege ich den Rückwärtsgang ein und fahre anschliessend nochmals richtig ins Heck - wenn schon dann richtig.

    Ok, es gibt etwas das hilft: wenn man mit einem grossen SUV (Q7, Range Rover, GL) kommt - dann machen auch die langsamsten Schleicher Platz. Nur fahre ich selten einen SUV.
    19 39 Melden
    • Namenlos 16.05.2017 14:49
      Highlight Was ist der AD?

      4 13 Melden
    • @enexpressbitte 16.05.2017 14:55
      Highlight Aussendienst?
      15 1 Melden
    • Shiggy 16.05.2017 15:04
      Highlight @Namenlos
      Aussendienst
      8 0 Melden
    • Johnny Geil 16.05.2017 15:08
      Highlight Aussendienst (wohl)
      8 0 Melden
    • Namenlos 16.05.2017 15:14
      Highlight Alles klar, danke an euch alle!
      8 0 Melden
    • Namenloses Elend 16.05.2017 15:39
      Highlight Hast du meinen Namen kopiert Namenlos?
      7 5 Melden
    • Namenlos 16.05.2017 17:05
      Highlight @Namenloses Elend
      Nein, ich wusste bei der Wahl meines Namens nicht das es dich gibt.
      2 0 Melden
    • Namenloses Elend 17.05.2017 10:54
      Highlight Kein Problem. War nur Spass. Have fun namenlos! 😊😊
      4 0 Melden
    600
  • Eine 16.05.2017 14:00
    Highlight Ich reg mich auch immer auf, wenn der/die/das Vordere nicht 160km/h fahren will und sich dadurch mein Abstand auflöst ...
    39 21 Melden
    600
  • Joseph Dredd 16.05.2017 13:57
    Highlight Mich wundert nicht, dass 'Zu langsames Fahren', 'Häufige Spurwechsel' und 'Ständiges Linksfahren' praktisch nebeneinander liegen - die einen provozieren mit ihrem Verhalten das der anderen :)
    37 6 Melden
    • Eteokles81 16.05.2017 14:20
      Highlight Mich wundert gar nichts. Die Fähigkeit zur Selbstreflexion ist nicht vorhanden, man macht die Fehler, über die man sich aufregt auch selber.
      29 2 Melden
    600
  • Mesuax 16.05.2017 13:41
    Highlight Was nervt mich als Motorradfahrer? Autofahrer (u.A. am Smartphone) und Velos....

    Und ja, ich fahre auch Auto. Es fehlt meistens an der Aufmerksamkeit von Autofahrer ohne Motorraderfahrungen.
    18 35 Melden
    • Namenlos 16.05.2017 15:01
      Highlight Man kann ja wohl kaum von jedem Autofahrer verlangen des er Motorraderfahrungen hat.
      Aufmerksam kann man auch so sein!

      Mich persönlich nerven Motorradfahrer die übertrieben gefährlich fahren.
      31 4 Melden
    • Sine 16.05.2017 20:26
      Highlight ...und mich nerven motorradfahrer ohne autofahrerfahrung! ...fahre übrigens auch beides.
      2 0 Melden
    600
  • pamayer 16.05.2017 13:20
    Highlight Und jetzt... Fragt mal die Velofahrer in den Städten, was sie am gefährlichsten finden - nebst den Velofahren selbst, natürlich.
    22 32 Melden
    • pamayer 16.05.2017 16:39
      Highlight Warum Blitzer?
      Bin selbst sehr viel auf dem Velo. Aus Überzeugung.

      Was sich Velofahrer leisten ist oft sehr rücksichtslos und gefährlich. Dabei ist klar, dass die Autofahrer bremsen müssen, wenn sie nicht ein Velo überfahren wollen.

      Die meisten fahren fair Velo, aber zu viele sehr riskant.
      8 2 Melden
    600
  • andrew1 16.05.2017 12:53
    Highlight Mich nerven im alltag als autofahrer primär 2 dinge. Stau und schleicher auf der linken spur. Ohne witz ich hatte mal ein fahrzeug auf der linken spur vor mir von schönbühl bis lyss auf einer fast leeren autobahn. Aber was darf ich legales machen um ihn darauf aufmerksam zu machen? Richtig genau gar nichts. Lichthupe ist ja bereits nötigung und führt zu ausweisenzug. Ist ja wirklich nicht gefährlich. Da fühle ich mich mehr genötigt wenn ich steuern zahlen muss oder auf dem trottoir zu fuss einem anderen fussgänger ausweichen muss. Oder telefonierende schleicher auf der autostrasse bei biel.
    57 3 Melden
    • alessandro 16.05.2017 14:21
      Highlight Einfach rechts überholen.
      15 28 Melden
    • Namenlos 16.05.2017 14:55
      Highlight @alessandro
      Rechts überholen ist nicht legal
      29 2 Melden
    • Lavamera 16.05.2017 16:50
      Highlight Ich rede mir dann jeweils ein, dass der chronische Linksfahrer ein Engländer ist. Oder überlege mir andere Szenarios, das macht die ganze Situation erträglicher.
      12 1 Melden
    • Tilman Fliegel 16.05.2017 19:13
      Highlight Ist Lichthupe Nötigung, wenn man den Sicherheitsabstand einhält.
      2 0 Melden
    • Sine 16.05.2017 20:30
      Highlight @andrew1 Uuuhh ja genau autostrasse lyss-biel... und nicht nur die telefonierenden. und bei jeder 100 tafel hofft man er/sie merkts iz de öppe! 😂
      4 0 Melden
    • andrew1 17.05.2017 08:29
      Highlight Und dann bremsen sie bei jeder "kurve"(welche theoretisch wohl mit 140 befahren werden könnte) auf etwa 70 runter und rasen auf schnurgeraden strecken mit knapp 80 kmh(im hunderter wohlgemerkt). Wirklich jedes mal wenn ich dort langfahre habe ich so jemand vor der nase. Nervt schon wenn ich nur daran denke 😂
      4 0 Melden
    600
  • alessandro 16.05.2017 12:41
    Highlight Ich weiss manchmal nicht, warum gewisse Leute 300m benötigen um auf 50km/h zu kommen. Logisch staut es dann immer, wenn bei einer roten Ampel genau 3 Autos passieren können.
    45 9 Melden
    • andrew1 16.05.2017 15:02
      Highlight Eco drive in ehren aber bei gewissen situationen wie einer grünen ampel im feierabendverkehr in der stadt sollte man schon kurz auf die tube drücken und vielleicht bis 3500 U/min drehen lassen.
      29 5 Melden
    • Rendel 16.05.2017 17:14
      Highlight Klar, die Anwohner freute, amdrew1.
      6 10 Melden
    • Rendel 16.05.2017 18:18
      Highlight Klar, die Anwohner freuen sich. (Sollte das heissen.)
      5 8 Melden
    600

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

Weltweit gab es seit 1970 über 156'000 Terroranschläge. In der Schweiz ist seit 20 Jahren niemand mehr einem Attentat zum Opfer gefallen. Doch in den 70er- bis 90er-Jahren ermordeten Terrorgruppen teils Hunderte Menschen jährlich in Westeuropa. Eine Übersicht von 1970 bis Manchester 2017.

Zusammenfassung: In den 70er- bis 90er-Jahren töteten meist europäische Terrorzellen jährlich 100 bis 400 Menschen in Europa. Seit der Jahrtausendwende nehmen die Attentate in Westeuropa und in der Schweiz stark ab. Von 2001 bis 2015 entfielen nur 0,3 Prozent der Terroropfer auf Westeuropa. Hauptsächlich aufgrund der Attentate in Paris und Nizza stieg die Opferzahl zuletzt wieder auf rund 150 Menschen pro Jahr, sprich auf das Niveau der 80er-Jahre. Weltweit nimmt der Terrorismus seit 2005 zu …

Artikel lesen