Schweiz

Holcim-Aktionäre stimmen der Fusion mit Lafarge zu

08.05.15, 11:49 08.05.15, 12:20

Die Holcim-Aktionäre haben der Fusion mit Lafarge zugestimmt. An der ausserordentlichen Generalversammlung in Zürich sagten sie mit 93,7 Prozent der Stimmen Ja. Für die Fusion der zwei Zementriesen war eine Zwei-Drittel-Mehrheit nötig, die weit übertroffen wurde. Mit Nein stimmten am Freitag lediglich 5,94 Prozent der 738 Aktionäre in der Messe Zürich. 

Mit dem Ja zur Kapitalerhöhung sei die wichtigste Hürde auf dem Weg zur Fusion genommen, sagte der sichtlich erleichterter Holcim-Verwaltungsratspräsident Wolfang Reitzle. 

Jetzt müssen noch die Lafarge-Aktionäre ihre Anteile Holcim andienen. Damit die Fusion zustande kommt, müssen mindesten zwei Drittel der Lafarge-Aktionäre ihre Titel gegen neue Aktien des gemeinsamen Konzerns LafargeHolcim umtauschen. Für zehn eigene Titel sollen sie neun Aktien von LafargeHolcim erhalten. Das Umtauschangebot wird im Juni beginnen. (sda) 

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Kahlschlag bei Rockwell Automation in Aarau: 250 Arbeitsplätze in Gefahr

Im Aargau droht rund 250 Angestellten der Verlust des Arbeitsplatzes. Der Arbeitnehmerverband Angestellte Schweiz meldet, die Firma Rockwell Automation überlege sich, rund die Hälfte der etwa 500 Stellen in der Schweiz abzubauen.

Rockwell selber will diese Zahlen vorerst nicht bestätigen. Man plane zwar Änderungen der Produktionsstrategie, schrieb das Unternehmen am Dienstag in einer Mitteilung. Teil dieser Anpassung sei die schrittweise Verlagerung der Produktion von Aarau an andere Standorte.

Man …

Artikel lesen