Schweiz

Sunrise mit leichtem Umsatzrückgang nach 9 Monaten

Sunrise hat in den ersten neun Monaten etwas weniger umgesetzt. Der Umsatz sank von 1,464 Milliarden auf 1,396 Milliarden Franken. Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) fiel um 6 Millionen auf 444 Millionen Franken.

10.11.16, 06:58 10.11.16, 07:32

Unter dem Strich erzielte Sunrise gemäss einem Communiqué vom Donnerstag einen Reingewinn von 39 Millionen Franken. Im Vorjahr hatten die Kosten für den Börsengang sowie die Schuldenrefinanzierung dem zweitgrössten Telekomkonzern der Schweiz einen happigen Verlust von 138 Millionen beschert.

Aber auch ohne diese einmaligen Kosten hätte Sunrise unter dem Strich mehr verdient. Der Reingewinn wäre so um 20 Millionen auf 39 Millionen Franken gestiegen, hiess es im Communiqué. Sunrise habe von geringeren Abschreibungen und den Kostensenkungen profitiert.

Insgesamt hat der Telekomanbieter die Erwartungen der Finanzgemeinde Übertroffen. Analysten hatten gemäss der Nachrichtenagentur AWP im Durchschnitt mit weniger Umsatz, EBITDA und Reingewinn gerechnet.

Für das Gesamtjahr hält Sunrise an den Zielen fest. Das Unternehmen erwartet weiterhin einen Umsatz zwischen 1,89 Milliarden und 1,93 Milliarden Franken sowie einen bereinigten EBITDA zwischen 600 Millionen und 620 Millionen Franken. (sda)

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Schweizer reisen lieber ins Tessin als nach Ägypten – aus Angst vor Terror

Die Angst vor Terror schlägt sich auch in den Reisezielen der Schweizerinnen und Schweizer nieder. So reisen sie etwa wieder lieber ins Tessin oder ins Wallis als ins Ausland. Länder wie Ägypten, die Türkei und die Arabischen Emirate werden hingegen unattraktiver.

Dies geht aus einer Studie hervor, die das Institut gfs.bern im Auftrag des Verkehrsclub TCS durchgeführt hat.

Gemäss Mitteilung vom Sonntag zeigt die repräsentative Befragung bei 1001 Personen für das sogenannte Reisebarometer, dass …

Artikel lesen