Schweiz

Versoffen, verspekuliert, verhaftet – das Pech der Schweizer Lotto-Millionäre

Heute sind 43.8 Millionen Franken im Schweizer Lotto-Jackpot. Wer das Geld gewinnt, kann sich also freuen. Doch der plötzliche Reichtum hat längst nicht alle glücklich gemacht.

26.11.16, 10:02 27.11.16, 10:01

Nicola Imfeld / Nordwestschweiz

43.8 Millionen Franken sind am Samstag im Jackpot. Bild: KEYSTONE

Hast du dir schon einmal überlegt, was du alles machen würdest, wenn du plötzlich Lotto-Millionär wärst? Eine Weltreise gönnen? Einen Ferrari kaufen? Ein Haus bauen? Oder doch eher das Geld in Wertschriften anlegen? 

Rekordgewinn

Am 23. August 2014 hat eine glückliche Person den Rekordgewinn des Schweizer Zahlenlottos von 48.6 Millionen Franken geknackt. Dabei hat die Person die Zahlenkombination 3, 4, 7, 21, 22, 23 mit der Glückszahl 2 verwendet. 

Wenn du heute Samstag die richtigen sechs Zahlen und die Glückszahl im Schweizer Lotto triffst, kannst du dir gleich alle oben erwähnten Dinge leisten. 43.8 Millionen sind im Jackpot - soviel wie noch fast nie in der Geschichte des Schweizer Zahlenlottos (siehe Box).

Doch wie glücklich wurden die bisher 878 Lotto-Millionäre? In der Schweiz verhalten sich die Gewinner auffällig unauffällig und bleiben meist anonym. Swisslos zwingt die Glückspilze nicht vor die Kameras, so wie es in anderen Ländern gang und gäbe ist. 

Der erste Lotto-Millionär

Es gibt nur ganz wenige Geschichten über Schweizer Glückspilze, die an die Öffentlichkeit gelangten. Der berühmteste Schweizer Lotto-Millionär war auch gleich der Erste: Werner Bruni gewann 1979 1.7 Millionen Franken. 

Der Berner Oberländer Installateur verspekulierte sich in der Folge mit einem Mehrfamilienhaus und war sieben Jahre später pleite. 2010 veröffentlichte Bruni das Buch «Lottokönig: Einmal Millionär und zurück». 2014 verstarb der erste Schweizer Lotto-Millionär – mehrheitlich verarmt.

Job gekündigt und untergegangen

Der Schwyzer Telefon-Monteur Dieter Heiniger war bei seinem Lottogewinn 39 Jahre alt. Er gewann 1.8 Millionen Franken, kündigte seinen Job und versuchte sich als Geschäftsmann. Heiniger kaufte einen unrentablen Nachtklub und versuchte sich als Bootsverleiher in Israel. Anstatt viel Geld zu verdienen, lief sein Boot auf ein Riff und ging unter. 

Im «Guinnessbuch der Rekorde»

Ein Tüftler aus der Ostschweiz wollte seinen Gewinn reinvestieren und steckte das ganze Geld in ein Kinderspiel-System aus Plastik-Klötzli. Mit einer 21 Meter langen Eisenbahn-Hängebrücke schaffte er es ins «Guinnessbuch der Rekorde». Später kam er mit den Steuerbehörden in den Clinch, was letztlich eine Gefängnisstrafe zur Folge hatte, wie die NZZ 2006 berichtete.

Abgestürzt

Auch dem Aargauer Leo Lüthi (†49) brachte das Geld kein Glück. Der Fabrikangestellte hatte 1986 im Deutschen Lotto 3.2 Millionen Mark abgeräumt. Statt das Geld sicher anzulegen, verfiel Lüthi dem Alkohol. 1995 starb er an einem Herzversagen. Sein restliches Vermögen (fast 900'000 Franken) vermachte Lüthi gemäss dem «Blick» dem Behindertenheim im aargauischen Bremgarten.

Zurückgezogen und bescheiden

Unter all diesen traurigen Geschichten gibt es aber auch ein positives Beispiel, welches öffentlich wurde. Im Jahr 1990 gewann der Solothurner Jakob S. 5.5 Millionen Franken und posierte im «Blick». Zu Beginn genoss der Maler den Medienrummel. 

Doch dann wurde dem damals 46-jährigen Junggesellen, der noch bei seiner Mutter wohnte, alles zu viel. Er zog sich zurück und kündigte seinen Job. Ansonsten lebte Jakob S. ganz normal weiter. Nur ein Haus und ein teures Rennvelo leistete er sich bis zu seiner Pensionierung. 

 

Hier kannst du schon mal studieren, wo du landen würdest

Die Reichsten der Welt – alles Männer

Das könnte dich auch interessieren:

Ich habe mein Zuhause mit einer Videokamera überwacht – ein Erfahrungsbericht

Fail, aber geil: 40 der lustigsten Photobombs, seit es das Internet gibt

Kein Laptop-Verbot für Handgepäck aus der EU

Klarer Elfmeter trotz Videobeweis verweigert 

Justiz ermittelt gegen Vatikan-Topkardinal

Cyber-Attacke weitet sich aus

#ShitHappens! MMA-Kämpferin macht den Ring voll – und reagiert danach grandios

Eine Moschee für Schwule und unverhüllte Frauen? So liberal sind Schweizer Islam-Vertreter

13 Fun Facts über die kleinsten Staaten der Welt

«Qualifying offer» von Minnesota – Niederreiter erhält Angebot zur Vertragsverlängerung

Politologe: «Die SVP will mit der Kündigungs-Initiative gar nicht unbedingt gewinnen»

FIFA-Bericht enthüllt, wie Millionen bei einer 10-Jährigen landeten

Goalie hält dicht: Chile im Final des Confed Cup

Wie sieht Eminem eigentlich gerade aus? «Sexy as fuck», sagen die einen ...

Grossbritanniens Regierung steht: May unterzeichnet Abkommen mit DUP

Loeb greift an: Diese 4 Dinge musst du über die Nestlé-Heuschrecke wissen

So schön feiert die Fussball-Nati von Curaçao ihren ersten Titelgewinn

Kein Geld für teure Ferien? 13 Dinge, die du im Sommer in Züri unternehmen kannst

Die «Ehe light» ist gut – doch zuerst müssen wir die «echte Ehe» für Homosexuelle öffnen

Vater fährt 2200 Kilometer, um den Herzschlag seiner Tochter in fremdem Mann zu hören

15 grossartige Memes zum Wochenende, die leider viel zu sehr auf dich zutreffen

«Ich hasse geizige Menschen! S*******!»

Cyber-Attacke auf britisches Parlament – und besonders ein Politiker nimmt's mit Humor

«Trennt euch!» – warum er will, dass du Schluss machst, und damit völlig falsch liegt

Fies! Wie Kinder-Pools in der Werbung aussehen vs. die bittere Realität

Todes-Schlepper vor Gericht

Über LinkedIn und MySpace: Russische Hacker stehlen Daten britischer Politiker

Nach Massenpanik: Ermittlungen gegen Turiner Bürgermeisterin +++ EVZ will Viktor Stalberg

Über 2100 Bootsflüchtlinge dieses Jahr ums Leben gekommen

So viel kostet das Surfen im Flugzeug

Gefahr auf dem Golan – Israel unterstützt syrische Rebellen und riskiert die Eskalation

Schweizer Wirtschaft profitiert von Aufschwung im Ausland

Wow! Diese Eule kann schwimmen

Verbraucht, verlacht, verlassen: Was mit denen passiert, die sich mit Trump einlassen

7 Grafiken, die jede Schweizer Frau bei der nächsten Lohnverhandlung dabei haben sollte  

Diese kleine Kunstgeschichte des Badens bringt dich ins Schwitzen

Zu heiss fürs iPhone? Heute wird's brenzlig

Wenn du diese Umrisse von Berühmtheiten nicht erkennst, klauen wir dir deinen Schatten

Sie haben einfach nie den Durchbruch geschafft: Die grössten Produkte-Flops der Geschichte

Uber ist verloren – die unglaubliche Chronologie der Uber-Fails

Männer, je öfter, desto besser! Fleissig ejakulieren senkt das Prostatakrebs-Risiko

Zuerst schmeisst Le Pen ihren Vater aus der Partei, nun fordert dieser ihren Rücktritt

Sean Spicer – irgendwie vermissen wir ihn jetzt schon

Mit iOS 11 kommen die Killer-Apps für Shopping-Fans und Einkaufs-Muffel

Raucher und Trinker sollen selber zahlen – Entsolidarisierung im Gesundheitswesen?

Uber-Chef Travis Kalanick tritt zurück

Rap-Ikone Prodigy von «Mobb Deep» ist tot

Scheinbeschäftigung: In Frankreich rollen reihenweise Köpfe von Macrons Ministern

So geht Apples Security gegen iPhone-Leaks vor

Sportlerpics auf Social Media: Rio Ferdinand ist eine krasse Maschine

«Wir werden mit frischem Hass zurückkommen»: Bye Bye «Circus HalliGalli»

Marco Streller hat's per WhatsApp eingefädelt – Cristiano Ronaldo wechselt zum FC Basel! 

Welches Land suchen wir? Wenn du Nummer 1 nicht weisst, sind die Ferien gestrichen!

Frauenhaut verboten! 23 absurde Album-Cover-Zensuren aus Saudi Arabien

Quizz den Huber! Bist du schlauer als unser schlauster Mitarbeiter?

Warum zwei Appenzeller Piloten im Mittelmeer Flüchtlinge retten müssen – eine Reportage

«Leute, die Anglizismen benutzen, gehen mir sooo auf den Sack!»

Verloren auf dem Meer des Unwissens: Rettet den Geschichtsunterricht!

History Porn – Showbiz Edition Teil III!

Liebe Karnivoren, lasst die Vegi-Wurst in Ruhe!

Sag mir doch einfach, dass du mich scheisse findest

EU schafft jetzt die Roaming-Gebühren ab – darum zahlen Schweizer nun gar mehr

Medikamente neu interpretiert – Teil 2!

20 Gründe in Bildern, warum du deinen Bart nicht abrasieren solltest

Dress like a «Goodfella»: So geht der perfekte Mafia-Look – vom Hut bis zum Hemdkragen

Ein Abend im Luxus-Restaurant: So sieht ein Menü für 400 Franken aus

Starkoch Gordon Ramsay kriegt Filet auf einem Dachziegel serviert ... und ist sprachlos

Macron-«Tsunami» bei Parlamentswahl: Der Durchmarche

Lucrezia Borgia: Die päpstliche Bastardbrut der Renaissance

Alle Artikel anzeigen

 

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
20 Kommentare anzeigen
20
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • winglet55 27.11.2016 13:54
    Highlight Ich möchte eigentlich nur anmerken, dass der erste lottogewinner von seinem Chef über den Tisch gezogen wurde; hätte der Bruni sein Einfamilienhaus gekauft und Ende Box, wie er das eigentlich wollte, wäre der nie Pleite gegangen.
    16 1 Melden
    600
  • E. Regiert 26.11.2016 16:59
    Highlight Geld allein macht nicht glücklich.
    Aber es hilft dabei.
    52 2 Melden
    600
  • wir sind alle menschen 26.11.2016 16:50
    Highlight und der server ist seit mehreren stunden down...
    kann nicht gefunden werden...🙈
    4 0 Melden
    600
  • rodolofo 26.11.2016 15:44
    Highlight Das kritisiere ich am Lotto:
    Du kannst nicht beeinflussen, wer den Hauptgewinn abräumt!
    Mit grosser Wahrscheinlichkeit wird es einer sein, den Du aus Deinem Arbeits-Alltag kennst, nämlich einer von denen, die sich laut plagörend mit folgendem Spruch ins Wochenende verabschieden: "Am Määntig chumi dänn nöd cho schaffe!"
    Und dann kommen sie doch wieder zur Arbeit, wie jedes Mal...
    Doch irgendwann nach vielen Wochenenden, die vergangen sind, wie Wasser den Rhein hinunter fliesst, fehlt doch einer!
    Und gleichzeitig fehlt er überhaupt nicht.
    Er war ein Arsch, und jetzt ist er ein Super-Arsch.
    18 74 Melden
    • Hölzig 27.11.2016 11:08
      Highlight Hä?
      67 2 Melden
    600
  • G. Schmidt 26.11.2016 14:34
    Highlight Das Geld würd ich dennoch nehmen....
    40 3 Melden
    600
  • Soulrider 26.11.2016 13:49
    Highlight Erspare dir viel Ärger wenn du gewinnst und schenke das Geld mir ;-)
    35 3 Melden
    600
  • jones 26.11.2016 10:50
    Highlight ich glaub, das risiko gehe ich ein. hat mir jemand die heutigen zahlen?
    99 2 Melden
    • Der Tom 26.11.2016 11:19
      Highlight 1, 2, 3, 5, 8, 13 sehr wahrscheinlich
      39 2 Melden
    • N. Y. P. 26.11.2016 12:04
      Highlight 2 7 14 33 41 42
      7 Super
      28 1 Melden
    • esmereldat 26.11.2016 13:50
      Highlight 4, 8, 15, 16, 23, 42
      18 0 Melden
    • Captain obvious 26.11.2016 13:56
      Highlight Wenn jetzt eine dieser 2 Kombinationen eintrifft, würde sich hier jemand ziemlich aufregen ;D
      47 0 Melden
    • pamayer 26.11.2016 15:24
      Highlight Was ist der Unterschied zwischen'wahrscheinlich' und 'sicher'??
      8 1 Melden
    • N. Y. P. 26.11.2016 15:59
      Highlight @Jones
      Ich habe soeben meine Zahlen am Kiosk eingetütet. Statt Superzahl 7 musste ich die 6 ankritzeln (hat nur 6 !) Jeder, der sich an den 40 Mio. seinen Anteil sichern will, sollte sich langsam beeilen.
      Ob mein Tipp sicher ist? Ja, so sicher wie das Flüchtlingsabkommen EU-Türkei.
      24 1 Melden
    • Paia87 26.11.2016 16:53
      Highlight @esmereldat:
      Wenn du auch immer mit den "LOST" zahlen spielst, müssen wir uns den Gewinn halt teilen. 😂😂
      12 0 Melden
    • esmereldat 26.11.2016 19:17
      Highlight Hehe Paia87, bei 40+ Millionen kämen wir auch bei geteiltem Gewinn nicht zu kurz. Aber ob man mit diesen Zahlen tatsächlich gewinnen will?
      3 0 Melden
    600
  • robi roesti 26.11.2016 10:34
    Highlight Bin 85 Jahre alt ! Was noch??
    56 1 Melden
    • zombie woof 26.11.2016 12:30
      Highlight Ein Rollator aus Titan und mit Diamanten besetzt? Macht den Girls im Altersheim mächtig Eindruck
      147 1 Melden
    • Hier könnte Ihre Werbung stehen 26.11.2016 23:59
      Highlight Den Rollator tieferlegen kommt auch immer gut an.
      Coole Spinner würden das Ganze abrunden.
      13 0 Melden
    600
  • Gigi,Gigi 26.11.2016 10:15
    Highlight Okay, das sind 4, 5 negative Beispiele von in diesem Zeitraum geschätzten rund 500 Lottomillionären. Offenbar kommen 99 Prozent ganz gut mit dem plötzlichen Reichtum zurecht.
    132 6 Melden
    600

SP-Präsident Christian Levrat: «FDP und SVP verbreiten Lügen»

SP-Präsident Christian Levrat hat an der Delegiertenversammlung in Freiburg für die Reform der Altersvorsorge geworben. Dabei liess er kein gutes Haar an den Gegnern. FDP und SVP seien «Elefanten, die die schönen Blumen im Garten zertrampeln», sagte Levrat.

Lügen und Falschinformationen à la Donald Trump, plumpe Provokationen aller Art und erfundene Behauptungen seien in der Kampagne der SVP gegen die Energiewende und der FDP gegen die Altersvorsorge gang und gäbe, sagte Christian Levrat am …

Artikel lesen