Schweiz

Betrunken aufs Velo oder besser nicht? Wenn du diese 12 Fragen zu Via Sicura beantworten kannst, weisst du es

Bild: watson 

Via Sicura hat die Anzahl Unfälle auf den Strassen gesenkt. Das ist gut. Doch das staatliche Massnahmenpaket für Verkehrssicherheit geht sehr weit. Selbst Fussgängern kann der Fahrausweis entzogen werden. Blickst du noch durch? Dann beweise es.

Publiziert: 08.10.16, 16:09 Aktualisiert: 09.10.16, 18:40
1.Betrunken Velofahren ist grundsätzlich verboten.
Ja, das stimmt. Es darf nicht ein einziger Tropfen Alkohol konsumiert werden.
Falsch. Im Gegensatz zum Auto darf ich auf dem Velo so viel trinken wie ich will.
Falsch. Ich darf als Velofahrer ein bisschen Alkohol trinken, aber nicht zu viel.
2.Fallbeispiel: Robert ist Student. Um sein Studium zu finanzieren, vertickt er ab und zu Drogen. An einem Freitagmorgen kontrolliert ihn ein Polizist in einem Park. Er muss blasen. Die Atem-Alkoholkontrolle ergibt einen von Wert 0,9 Promille. Nebst einer kleineren Menge Marihuana trägt er fünf Gramm Kokain und zwölf Ecstasy-Pillen auf sich. Kann ihm der Fahrausweis abgenommen werden?
Auf jeden Fall. Robert ist seinen Fahrausweis auf der Stelle los.
Er fährt ja nicht Auto. Er kann seinen Check behalten.
3.Fallbeispiel: Stefanie und Gilbert sitzen auf ihrem Sofa, trinken Wein und gucken TV. Das Paar durchlebte schon bessere Zeiten. Mehr als einmal haben sie sich von einander getrennt und sind wieder zusammengekommen. In den letzten Tagen haben sie sich oft gestritten. Nach der dritten Flasche Wein kommt es auch an diesem Abend wieder zu einer Auseinandersetzung. Wegen des Lärms alarmieren die Nachbarn die Polizei. Diese rückt wegen häuslicher Gewalt aus. In der Wohnung fällt den Polizisten auf, dass Gilbert getrunken hat. Weil die Polizisten das Gefühl haben, es könnte nicht das erste Mal sein, dass Gilbert zu tief ins Glas geguckt hat, ordnen sie einen Bluttest an. Dieser fällt hoch aus. Verliert Gilbert nun seinen Fahrausweis?
Ja, Gilbert muss seinen Fahrausweis abgeben.
Nein, Gilbert darf sich weiter in sein Auto setzen.
4.Seit wann gibt es Via Sicura?
Seit dem 15. Juni 2012.
Seit dem 4. Oktober 2012.
Seit dem 1. Juli 2013.
Seit dem 1. Januar 2014.
Seit dem 1. Juli 2014.
5.Fallbeispiel: Annette trinkt den ganzen Abend. Danach isst sie einen Kebab, trinkt ein Mineralwasser und schwingt sich aufs Rad. Sie kommt in eine Kontrolle und muss blasen. Die Atem-Alkoholkontrolle ergibt einen Wert von 1,8 Promille. Ist sie ihren Führerschein los?
KEYSTONE
Ja. Autofahren ist für Annette für eine Weile vorbei.
Nein. Sie behält ihren Fahrausweis.
6.Welche Regelung ist durch die Verschärfung von Via Sicura vom 1. Juli 2014 in Kraft getreten?
Ab 0,5 Promille auf dem Velo verliere ich den Ausweis.
Ab 0,8 Promille auf dem Velo bekomme ich ein Velofahrverbot aufgebrummt.
Obligatorische Anordnung einer Fahreignungsuntersuchung bei Fahren in angetrunkenem Zustand mit einer Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille oder mehr.
7.Fallbeispiel: Daniel fährt zwei Tage und zwei Nächte nachdem er gekifft hat mit dem Auto zur Arbeit und gerät in eine Polizeikontrolle. Die Polizei macht einen sogenannten Vortest auf Betäubungsmittel. Daniel muss also einen Urintest abgeben. Der Test ist positiv, es folgt ein Bluttest. Muss er seinen Fahrausweis abgeben?
KEYSTONE
Sicher. Daniel verliert seinen Ausweis für bestimmte Zeit.
Nein. Daniel kann seinen Führerschein behalten.
8.Kann die Polizei ein Velofahrverbot aussprechen?
Ja, das gibt es.
Nein. Ein solches Verbot könnte ja gar nicht durchgesetzt werden.
9.Fallbeispiel: Pascal ist mit seinen Freunden im Ausgang. Auf dem Weg nach Hause gerät er in eine Demonstration. Die Polizei rückt an und verhaftete mehrere Leute. Auch Pascal. Er muss blasen. 1,9 Promille hat er intus. Es ist nicht das erste Mal, dass Pascal alkoholisiert in eine Kontrolle gerät. Kann ihm als Fussgänger der Auto-Fahrausweis weggenommen werden?
KEYSTONE
Ja.
Nein.
10.Sind im Kanton Zürich letztes Jahr Velofahrverbote ausgesprochen worden?
Ja, 248.
Nein.
Ja, 44.
11.Fallbeispiel: Simon feiert die ganze Nacht in einem Club. Er trinkt richtig viel, was er sonst nie tut. Früh am Morgen spaziert er nach Hause und fällt hin. Die Polizei findet ihn, hilft ihm auf und macht eine Atem-Alkoholkontrolle. Er ist mit 2,6 Promille unterwegs. Darf er seinen Ausweis behalten?
PPR
Ja, er behält seinen Führerausweis.
Nein, er ist sein Billett los.
12.Kann einem Velofahrer, der mit 2,5 Promille erwischt wird, der Ausweis sofort entzogen werden?
Ja, vorsorglich.
Sicher nicht.

Die Zukunft hat schon begonnen. Durch Sitten kurvt ein Postauto ohne Chauffeur

Der Verkehr verändert sich rasant. So sieht er in Zukunft aus:

Big Data trifft auf Biotech: Jetzt kommt die Biowende

Wie Google als Autobauer zum Staatsfeind werden kann

Der «bewährte Energiemix» ist wie eine gedruckte Zeitung – ein Auslaufmodell

«Das Auto der Zukunft wird eine Mischung aus Büro und Wohnzimmer sein»

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
53 Kommentare anzeigen
53
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • elmono 09.10.2016 15:16
    Highlight Wie kann man mittels Bluttest feststellen, ob eine Person ein Dauerkiffer ist?
    3 0 Melden
    • Arabra 09.10.2016 18:22
      Highlight Das quis ist sehr vereinfacht dargestellt. Für das klären, ob man ein dauerkiffer ist, wird über das haar gemacht.
      7 1 Melden
    • E7#9 09.10.2016 23:30
      Highlight Nicht ganz richtig. Bei der THC-Haaranslyse ist die Vorbehandlung sehr aufwendig weil äussere Einflüsse das Resultat rasch verfälschen können. Beim Kiffer misst man den Blut-THC-Karbolsäureanteil (THC-COOH). Dieser bleibt über mehrere Wochen erhalten und gibt Aufschluss über das Konsumverhalten. Die Haaranalyse wird bei Substanzen angewendet die im Blut nicht lange nachweisbar sind (Alkohol, Koks etc.). Es kann relativ genau nachgewiesen werden wann was konsumiert wurde. Kopfhaar wächst ca. 1 cm pro Monat. Also 6 cm Haare geben Aufschluss über die letzten 6 Monate (Verzögerung ca. 2 Wochen).
      6 0 Melden
    600
  • andrew1 09.10.2016 11:14
    Highlight Ich habe durch den artikel gelernt, das via secura nicht nur für den hart arbeitenden, steuerzahlenden, gut in die gesellschaft integrierten autofahrer gillt, sondern auch für personen welche im kontakt mit drogen stehen. Und das obwohl dort wenig geld zu holen ist. Gut so. Sind wir realistisvh bei 140 kmh ausserorts passiert auch zu 99.99% der fälle kein unfally sonst wären im ausland die menschen ausgestorben, denn überall auf der welt geht es auch ohne hohe strqfen und via secura für autofahrer. Und auch mit den fahrrad kann mal fussgänger umfahren und gefährliche ausweichmanöver von autos
    12 18 Melden
    600
  • Andle 09.10.2016 09:22
    Highlight Alkohol (wie auch Nikotin) sind gesundheitsschädliche Drogen welche aber aus historischen Gründen gesellschaftlich akzeptiert sind.
    Ich finde es nur richtig, dass man mit der via secura versucht die Gesundheit der Bevölkerung zu verbessern und den Missbrauch einzudämmen. Dank diversen Lobbies geht das nicht auf anderem Weg...
    Und natürlich ist jeder Verkehrsunfall einer zu viel!
    3 53 Melden
    600
  • andrew1 08.10.2016 23:15
    Highlight Via sicura ist etwas gar übertrieben. Wegen 140 ausserorts am sonntag bei besten sicht und Straßenverhältnissen mit dem motorrad kurz beschleunigt und schon 2 jahre ausweis weg, schnell 10000 fr busse und fz weg. In deutschland 1 monat ausweisenzug und 200 euro. Innerorts ab 100 kmh verstehe ich die Maßnahme von via secura voll und ganz. Wer so schnell fahren will kann das ausserorts machen.
    18 44 Melden
    • G_M 09.10.2016 10:59
      Highlight Wer so schnell fahren will, soll das auf der Rennstrecke machen.
      40 5 Melden
    600
  • Frau Dingsi 08.10.2016 22:52
    Highlight Wo ist eigentlich Theo? (
    )
    5 1 Melden
    600
  • Stefan Wagner 08.10.2016 21:54
    Highlight Als Nichtschweizer stolperte ich über die Formulierung: "Wäre Robert angehalten worden mit 0,9 Promille und hätte keine Drogen auf sich getragen, ..." - bedeutet das soviel wie "bei sich getragen" in Deutschland?
    8 9 Melden
    • Matrixx 09.10.2016 10:50
      Highlight "Auf sich getragen" heisst soviel wie "dabei gehabt".
      22 0 Melden
    • blobb 12.10.2016 16:31
      Highlight Deutsche Sprache, schwere Sprache ;)
      0 0 Melden
    600
  • Charlie Brown 08.10.2016 20:21
    Highlight #7: "Vortests dürfen nur durchgeführt und Blut- und Urinuntersuchungen nur dann angeordnet werden, wenn Hinweise darauf bestehen, dass eine Person wegen des Einflusses von Betäubungs- und/oder Arzneimitteln fahrunfähig ist und sie in diesem Zustand ein Fahrzeug geführt hat."

    Also nicht einfach so ohne Anlass am Morgen auf dem Arbeitsweg...

    http://www.astra2.admin.ch/media/pdfpub/2004-09-01_2360_d.pdf

    Wie schon unter dem letzten Artikel angemerkt; erzählt doch bitte die ganze Story. Gezielt weglassen heisst lügen.
    31 17 Melden
    • Charlie Brown 08.10.2016 21:13
      Highlight Diesen Einwand habe ich übrigens direkt an den User gerichtet, auf wessen Erlebnis dieser Fall basiert. Leider habe ich keine Antwort bekommen, wurde aber einfach in der Folge von einem anderen als Troll beschimpft. Meine diesbezügliche Antwort wurde nicht publiziert. Schade...
      13 7 Melden
    • E7#9 08.10.2016 22:40
      Highlight So ein Scheiss. Wenn man jeweils mitten in der Nacht nach Hause fährt (weil man Konzerte spielt) und mehr als ein Lederbändeli um den Hals trägt, dann muss man regelmässig Drogentests machen (auch ohne Vorgeschichte). Beim letzten Mal hat es mich erwischt weil ich 2 Tage zuvor eins gekifft hatte und es aus irgendwelchen Gründen immer noch angezeigt hatte. Die gefühlten 100 Mal vorher war ich immer sauber und hatte keinerlei Vorgeschichte. Entweder du erzählst Blödsinn oder es reicht aus Musiker zu sein und nicht wie ein Oberbünzli auszusehen um Verdächtig zu sein.
      20 11 Melden
    • Charlie Brown 09.10.2016 07:21
      Highlight Ich erzähle nicht Blödsinn, ich zittiere ein offizielles Dokument.
      11 7 Melden
    • E7#9 09.10.2016 09:15
      Highlight 1/2 Und dort steht: »Ein Verdacht besteht "INSBESONDERE" wenn...« Das lässt sehr vieles offen. Diese Speichel-Tests kosten nicht viel. Ich wurde erst auf Alkohol getestet, dann wurden Waffen gesucht (obwohl ich noch nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten war, doch ich könnte vom Aussehen her Araber sein), ganz am Schluss kam noch der Drogentest ohne jeglichen begründeten Verdacht. Als ich die Beamtin darauf ansprach sagte sie, es gäbe keinerlei äussere Anzeichen auf Drogenkonsum, doch da sie mich nicht kenne könne sie es nicht ausschliessen.
      10 1 Melden
    • E7#9 09.10.2016 09:24
      Highlight 2/2 Bei der anschliessenden Blutentnahme machte der Arzt einige Tests. 2 Mal wandte er sich zu den Beamten und sagte: "Sie, do esch alles ok". Im Polizeirapport stand dann plötzlich schwankender Stand und gerötete Augen. Es steht ausser Frage, dass sich hier die Beamtin als Superbulle darstellen wollte, die plötzlich von Anfang an Verdacht geschöpft haben wollte. Alle motorischen Tests liessen eindeutig keinen Verdacht zu (ärztlich schriftlich belegt) und gerötete Augen hat man nicht 2 Tage lang (auch das wäre dem Arzt aufgefallen). Sie bediente sich nur gängigen Klischees um gut dazustehen.
      14 0 Melden
    • E7#9 09.10.2016 09:30
      Highlight Die Anwort zu obigem Post hatte ich gegeben, sie wurde aber nicht aufgeschaltet. Doch nun habe ich sie ja gegeben. Also ja, Schneeweisse weste. Zum letzten Punkt hatte ich geschrieben, du solltest den drittletzten Post in der Kommentarspalte lesen. Dort steht meine Antwort zu Herr Gsells Stellungnahme. Ich mag mich nicht einfach ständig wiederholen.
      8 0 Melden
    • E7#9 09.10.2016 09:38
      Highlight Aber halt hier nochmals: Wenn man 5 Monate (wie in meinem Fall) auf den Untersuchungstermin warten muss, und dann noch z.B. 6 Monate eine Abstinenz nachweisen muss, bevor man den Führerschein wieder bekommt (was man nicht mehr im Vorfeld beim Hausarzt machen darf), dann kommt man auf 11 Monate. Da nützt es einem reichlich wenig, wenn der reguläre Billetentzug 4 Monate gedauert hätte und dabei der Sicherungsentzug angerechnet würde. Verstehst du es jetzt? Bedenke bitte, dass Herr Gsell nicht wie ich nur 600 Zeichen zu Verfügung hatte.
      11 0 Melden
    • E7#9 09.10.2016 09:57
      Highlight Btw: Nach 5 Monaten Wartezeit hatte ich vorgestern endlich die Untersuchung. Resultat: Keinerlei Hinweise auf Drogensucht, Fahruntauglichkeit, medizinische oder psychische Instabilität. Alles wunderbar. Nach Einschätzung meiner Person und anhand des minimalen THC-Blutwertes am besagten Abend gehe er davon aus, dass ich Konsum und Fahren sehr wohl trennen könne. Ich hatte einfach Pech, dass es noch Spuren vom Konsum anzeigte. Der untersuchende Arzt wird dem StVA vorschlagen, mir den Ausweis schon während den Auflagen zurück zu erstatten, ich soll mir aber nicht zu viele Hoffnungen machen.
      11 0 Melden
    600
  • Charlie Brown 08.10.2016 20:14
    Highlight #2: Er verkauft Drogen. Von Konsum keine Rede. Diesen wird man ihm also auch nicht nachweisen können, right? Und nun die Frage: Verliert man den Ausweis, wenn man sich beim Handel mit Drogen erwischen lässt?

    Und jetzt bitte nicht einfach blitzen, wenn man Via Sicura doof findet. Fundierte Antworten wären toll.
    23 13 Melden
    • E7#9 08.10.2016 22:52
      Highlight Ja, in diesem Fall muss der Beschuldigte durch Auflagen (Blut, Urin oder Haarproben) den Beweis liefern, dass er kein Konsument ist. Die Auflagen werden jeweils vom Strassenverkehrsamt verordnet.
      8 0 Melden
    • Charlie Brown 09.10.2016 07:22
      Highlight Und die Test fallen bei einem "Nur-Dealer" negativ aus.

      Und jetz nochmal: Verliert er den Ausweis?
      6 4 Melden
    • E7#9 09.10.2016 09:05
      Highlight Erst muss man lange auf einen Termin für die medizinische Untersuchung warten und dann muss eine Abstinenz in der Regel über mehrere Monate bewiesen werden. In dieser Zeit bleibt der Ausweis weg. Weil alle anderen Substanzen als THC nur sehr kurzfristig bei Tests nachweisbar sind, gehen ich davon aus, dass wenn jemand harte Drogen vertickt, der Verdacht auf gelegentlichen Konsum bestehen bleibt, auch wenn der Test negativ ausfällt. Glaub mir, bei ViaSicura gilt: Im Zweifel für die "Sicherheit" und gegen den Beschuldigten.
      14 1 Melden
    600
  • baopcl 08.10.2016 20:01
    Highlight Bei Frage 1 darf man laut Lösung bis 0.5 Promille intus haben.
    Aber wenn ich Neulenker bin, habe ich die NullNull grenze. Also darf/muss ich mit dem Velo auch Null Promille haben? Oder darf ich dann angetrunken fahren (unter 0.5%%) ohne dass mir der Führerschein entzogen wird?
    @WatsonRedaktion
    31 1 Melden
    600
  • marsel 08.10.2016 19:46
    Highlight Fallbeispiel mit Student Robert im Park mit Drogen. Wird der Dude auf dem Fahrrad oder als Fussgänger kontrolliert?
    16 1 Melden
    600
  • SuicidalSheep 08.10.2016 19:30
    Highlight Also zu Frage zwei muss ich reklamieren. Es steht nur, er wird kontrolliert, aber nicht das er dabei Auto fährt!
    5 6 Melden
    • Donaldo Perez 08.10.2016 20:08
      Highlight Tut er ja in diesem Fall gar nicht, es steht er ist im Park unterwegs als er Kontrolliert wird.
      6 0 Melden
    • SuicidalSheep 09.10.2016 00:09
      Highlight Wie kann ihm dann aber der Führerausweis entzogen werden? Das macht keinen Sinn!
      1 4 Melden
    • Donaldo Perez 09.10.2016 10:00
      Highlight Et voilà. Willkommen bei Via Sicura.
      17 0 Melden
    600
  • Str ant (Darkling) 08.10.2016 18:30
    Highlight Der Quiz ist nicht besonders schwer mit dem drakonischen Via Secura verlierst du deinen Führerschein praktisch immer
    57 2 Melden
    600
  • Angelo C. 08.10.2016 18:20
    Highlight Acht von zehn kriege ich hin und frage mich dennoch, wie weich man damals gewesen sein muss, nicht das Referendum gegen diesen Leuenbergerschen Widersinn ergriffen zu haben 🙄!

    Nichts gegen eine sinnvolle Prophylaxe, nichts gegen eine restriktivere Toleranz gegen solche, welche keine Eigenverantwortung übernehmen und sich verkehrstechnisch unkorrekt verhalten.

    Aber diese ungerechtfertigten Ausweisentzüge wegen a. nicht aktuell vorhandener Fahruntauglichkeit und b. wegen unterstellter Abhängigkeit (ohne taugliche Beweise) wenn Einer vor Tagen kräftig zugelangt hat, sind rechtlich skandalös!
    51 4 Melden
    600
  • Aliyah 08.10.2016 18:01
    Highlight Seit wann gibt es Via Sicura?
    1. Januar 2104? Macht watson Zeitreisen?
    15 5 Melden
    • Felix Burch 08.10.2016 23:10
      Highlight Habe es angepasst. Danke.
      12 3 Melden
    600
  • Alias 08.10.2016 17:52
    Highlight Via Sicura hat ais meiner Sicht viele Verbesserungen gebracht. Generell finde ich harte Strafen im Strassenverkehr bei Betäubungsmittelmissbrauch und anderem Fehlverhalten gut und gerechtfertigt. Allerdings führen die vielen Automatismen zu absurden und unverhältnismässigen Fahrausweisentzügen. Meiner Meinung nach sollte man Fussgänger und evtl. Velofahrer davon ausnehmen und dafür eine separate Gesetzgebung entwickeln.
    21 20 Melden
    600
  • Dr. Zoidberg 08.10.2016 17:18
    Highlight den nachweis, dass via secura die zahl der unfälle gesenkt hat, würde ich ja gerne mal sehen.
    40 2 Melden
    600
  • Dreiländereck 08.10.2016 17:18
    Highlight Seit 1. Oktober wird nicht mehr mit Promille gerechnet sondern mit mg/l.
    Im Quiz ist meist von sofortigem Entzug des Ausweis die Rede in vielen der Beispiele gibt es aber ein Verfahren und erst dann wird entschieden.
    13 3 Melden
    • E7#9 08.10.2016 22:47
      Highlight Nein, meist kommt der sofortige Sicherungsentzug (schon bei Verdacht wie z.B. positiven aber nicht rechtskräftigem Drogentest). Im Verfahren ist (bei Alkohol oder anderen Betäubungsmittel) die Beweislast der Fahrtauglichkeit und die entsprechend anfallenden Kosten beim Beschuldigten.
      8 2 Melden
    600
  • Lucio 08.10.2016 17:08
    Highlight Warum wehrt sich die Readaktion von Watson eigentlich so gegen die Via Sicura? Einschränkung der eigenen Lebensweise?

    Dass Richter einen Handlungsspielraum für ihre Urteile benötigen, sollte klar sein - aber trotzdem: Alkohol und Drogen gehören nun mal nicht in den Strassenverkehr. Ob man mit dem Auto, Velo, Skateboard oder einem fliegenden Teppich unterwegs ist, sollte dabei egal sein.
    22 41 Melden
    600
  • Charlie Brown 08.10.2016 17:02
    Highlight Die Antworten sind wieder mal total tendenziös verfasst.

    ("richtige") Antwort: X verliert auf der Stelle den Ausweis.

    Erläuterung: X kann den Ausweis verlieren.

    Diese Polemik tastet sich von unten an das Niveau eurer Konkurrenz heran.
    37 14 Melden
    • sanmiguel 08.10.2016 19:59
      Highlight Danke!
      25 10 Melden
    600
  • BigFudge_28 08.10.2016 16:43
    Highlight Dass man als Fußgänger "in keiner Weise" Verkehrsteilnehmer sei, ist ja sehr interessant..
    69 0 Melden
    • mashed potatoes 08.10.2016 22:34
      Highlight Pascal ist es hingegen schon..
      5 0 Melden
    600
  • niklausb 08.10.2016 16:27
    Highlight Was ist der unterschied zwischen simon und pascal?
    23 0 Melden
    • niklausb 08.10.2016 18:26
      Highlight Ernsthaft was ist der unterschied? Oder macht der andere an der demo noch krawall?
      6 1 Melden
    • mcw 08.10.2016 19:10
      Highlight Simon heisst nicht Pascal...
      15 0 Melden
    • Nevermind 08.10.2016 19:20
      Highlight Der Simon hatte noch nie FIAZ. Der Pascal schon.
      5 1 Melden
    • niklausb 08.10.2016 20:51
      Highlight @nevermind aber ob er fiaz hatte oder nicht erkennt der leser bei der frage nicht
      3 0 Melden
    600
  • sanmiguel 08.10.2016 16:23
    Highlight Was ist eigentlich euer Problem mit Via Sicura, dass ihr dieses höchst tendenziöse Quiz aufschalten müsst?

    Mit Unterhaltung hat das auch nichts mehr zu tun. Es ist einfach billige Propaganda im SVP Stil gegen Via Sicura.
    32 74 Melden
    • deleted_337758608 08.10.2016 17:57
      Highlight Man hatt eben erkannt, dass mit der Mogelpackung Via Secura nicht nur die geächteten Autofahrer verstärkt zur Rechenschaft gezogen werden, sondern eben auch die Fahrradfahrer, welche ja, egal in welchem Zustand, nie eine Gefährdung für den Verkehr oder Fussgänger darstellen.
      Da Watson eben jung hipp und modern sein will, muss es sich dementsprechend um Ihre Klientel kümmern.Und das sind nicht zuletzt junge, hippe Grafikdesigner, welche am Wochenende gerne trinken und auch mal koksen, um dann auf dem Fixie nach Hause zu fahren. Dumm nur, dass dann im dümsten Fall dr Führerschein draufgeht.
      27 13 Melden
    • Namenloses Elend 08.10.2016 19:08
      Highlight Via Sicura ist eine gefährliche,rechtswidrige,unkontrollierbare Geldeintreibemaschine geworden. Nichts gegen mehr Sicherheit auf den Strassen, aber damit hat Via Sicura schon lange nichts mehr zu tun. Das kann einem so lange egal sein, bis die Wilkühr mal auf sich selber angewendet wird.

      Zum Glück merken es langsam auch alle, dass diese Gesetze höchst gefährlich für jeden frei lebenden Bürger sind.
      35 6 Melden
    • Felix Burch 08.10.2016 19:18
      Highlight Es zeigt lediglich auf, was ist.
      40 11 Melden
    • sanmiguel 08.10.2016 19:57
      Highlight Via Sicura mag Fehler beinhalten, aber das Quiz hat Schwarze-Schafe-Plakat-Niveau!

      Man könnte meinen tausenenden Fussgängern und Velofahrern wurde bereits der Führerschein entzogen. In Wahrheit sind es ein paar wenige Fälle von offensichtlich dealenden und koksenden (Theo) Agentur Fuzzies. Mein Mitleid hält sich in Grenzen. (Wutbürger aus)
      26 22 Melden
    600

Lehn' dich zurück und lass dich einfach fallen: Der PICDUMP ist da

Wie wir erfahren durften, können einige von euch ja nicht mal bis Mittwoch warten. Andrea und ihre Freundin Hyldegard <3 zum Beispiel drehen schon am Abend vorher durch ...

Bevor wir weiterfahren: Bestaunen wir nochmals alle kurz das Hintergrundbild der WhatsApp-Konversation.

...

So und jetzt schnell weiter zum nächsten User-Input, der unter die Kategorie «Moll, super, bravo» fällt.

Und an alle anderen, die uns auch immer schöne, tolle, lustige Bilder schicken: Nächsten Mittwoch gibt's dann …

Artikel lesen