Schweiz

ERZ-Chef Urs Pauli fristlos entlassen. Bild: KEYSTONE

Schwarze Kasse: Zürcher Stadtrat feuert Chefbeamten fristlos

09.06.17, 11:13 09.06.17, 16:01

Nach dem Fund einer Schwarzen Kasse hat der Stadtrat auf Antrag von Stadtrat Filippo Leutenegger beschlossen, Urs Pauli eine fristlose Entlassung auszusprechen. Ausserdem hat der Stadtrat den Auftrag für eine umfassende externe Untersuchung erteilt, wie der Stadtrat am Freitag in einer Pressemitteilung schreibt.

Der frühere Direktor von ERZ Entsorgung + Recycling Zürich, Urs Pauli, hatte dem Stadtrat vor einigen Wochen seinen frühzeitigen Altersrücktritt eingereicht. Der Stadtrat beschloss, diesen anzunehmen und Urs Pauli freizustellen. Zu den bereits bekannten Verfehlungen kam der Verdacht ungetreuer Amtsführung hinzu, Stadtrat Filippo Leutenegger reichte eine Strafanzeige ein und schliesslich wurde eine Schwarze Kasse gefunden und von der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Nach all diesen Ereignissen zieht der Stadtrat auf Antrag von Stadtrat Filippo Leutenegger den Freistellungsbeschluss zurück und ersetzt ihn durch eine fristlose Entlassung von Urs Pauli. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in sieben Akten

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
10Alle Kommentare anzeigen
10
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Einstürzende_Altbauten * 10.06.2017 08:15
    Highlight What the hell? Schwarze Kasse? Ich sitz im falschen Film ...
    Ratlos ich bin.
    0 1 Melden
    600
  • Max Dick 09.06.2017 18:54
    Highlight Die interessante Frage ist doch - wofür diente diese schwarze Kasse. Wir in unserem Amt/Filiale/Niederlassung haben auch eine - um das WC Papier zu kaufen. Jedes mal beim Hauptsitz über das Procurement den Antrag für neues zu stellen, dauert eine Ewigkeit - bis dahin würde es recht unhygienisch werden.
    1 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.06.2017 22:08
      Highlight das kann man wohl nicht als schwarze kasse betiteln.

      unter einer schwarzen kasse verstehe ich "unsauberes" geld. erst recht in dieser grösse.
      (glaube kaum dass ihr amt solche beträge ausgibt für klopapier. 🙄)
      2 0 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 09.06.2017 16:29
    Highlight wie ist das mit fristlos entlassenen beamten. einen finanziellen rettungsschirm gibt es wohl nicht mehr?
    3 1 Melden
    • Cerberus 09.06.2017 17:58
      Highlight 1. Beamtenstatus gibt es in der Stadtverwaltung seit Ewigkeiten nicht mehr.

      2. Es hat noch nie Rettungsschirme gegeben bei verschuldeten Entlassungen.
      4 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.06.2017 22:03
      Highlight also keine frühpension und verspätetes alv geld vom rav, da kündigung selbstverschuldet?
      0 1 Melden
    600
  • Raphael Stein 09.06.2017 16:22
    Highlight Das waren doch bloss vorgezogenene Recyclinggebühren für den Abgang
    10 0 Melden
    600
  • Charlie B. 09.06.2017 12:26
    Highlight So eine?
    38 1 Melden
    • Fly Boy Tschoko 09.06.2017 12:59
      Highlight Genau. Es sind nur blauweisse Kassen erlaubt.
      29 2 Melden
    • Pisti 09.06.2017 13:08
      Highlight Nur den Inhalt noch durch tausender Noten ersetzen 😉
      25 0 Melden
    600

800'000 neue Leser von Luzern bis Wil: Blochers BaZ kauft Lokalzeitungs-Imperium auf

Mit 800'000 Lesern in den Kantonen Aargau, Bern, Solothurn und Zürich ist der Zehnder Verlag der König unter den Lokalverlagen. Nun hat die BaZ Holding AG das Zeitungsimperium aufgekauft, wie diese in einer Medienmitteilung bekannt gibt. Die BaZ installiert Rolf Bollmann als neuen CEO.

Die BaZ Holding AG steht unter der Kontrolle von Alt Bundesrat Christoph Blocher, der die «Basler Zeitung» auf stramm konservativen Kurs brachte und so zum Beispiel Markus Somm als Chefredaktor einsetzte. Heute …

Artikel lesen