Schweiz

Dieses Video zeigt, wie hart es auf Zürichs Strassen einst zu und her ging

Publiziert: 05.10.16, 12:36 Aktualisiert: 05.10.16, 15:23

Früher war doch nicht alles besser: Einerseits beschweren sich die heutigen Verkehrsteilnehmer gerne über die Strassensituation («Heutzutage werden ja ständig die Strassen aufgerissen», «Nur noch mehr Autos auf die Strasse lassen», «Die [insert random Verkehrsteilnehmer] sind sowieso die Schlimmsten auf der Strasse!!!»).

Doch andererseits muss man festhalten: Ein allzu grosses Chaos ist's dann doch nicht, vergleicht man die Verkehrssituation mit früher. 

Bis 1932 gab's nämlich noch überhaupt keine Verkehrsregeln. Aber seht selbst:

Video: facebook/stadt zürich

Keine Verkehrsregeln = Unfall. Das sieht man auch an den Zürcher Polizeibildern von anno dazumal

Verkehrsregeln sind gut und recht, aber ob diese kuriosen Gesetze wirklich helfen??

Da helfen alle Regeln nichts: Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Die wohl legendärste Elite-Einheit der Welt soll unzählige Gräueltaten begangen haben

Gefährliche Spannungen auf dem Balkan – wiederholt sich im Kosovo das «Krim-Szenario»?

Dieser simple Trick hat sich 27 Jahre in «Super Mario World» versteckt

Das am meisten unterschätzte Sicherheits-Feature von WhatsApp

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
5 Kommentare anzeigen
5
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • meine senf 06.10.2016 10:03
    Highlight Die Situation vor 1932 entspricht letztendlich dem "Shared Space"-Prinzip: http://www.zeit.de/zeit-wissen/2005/05/Verkehrsberuhigung_NEU.xml

    Es sieht chaotisch aus, manchmal funktioniert es aber besser, als wenn alles bis ins Detail geregelt ist.

    Die Psyche der Menschen ist so, dass sie durchaus bereit sind, aufeinander Rücksicht zu nehmen und zu kommunizieren, wenn es denn keine Regeln gibt.

    Wenn es aber Regeln gibt, dann beharrt jeder nur noch darauf und fühlt sich immer wieder betrogen, wenn er das Gefühl hat, dass sich jemand anderes nicht daran hält, was zu mehr Aggresivität führt.
    12 0 Melden
    • Fumo 06.10.2016 10:44
      Highlight "Die Psyche der Menschen ist so, dass sie durchaus bereit sind, aufeinander Rücksicht zu nehmen und zu kommunizieren, wenn es denn keine Regeln gibt."

      Ich glaube die Menschheit die du da ansprichst hat diesen Planeten vor langer Zeit verlassen, du müsstest ca. 10'000 Jahre alt sein um ihr begegnet zu sein.
      2 6 Melden
    600
  • MikoGee 05.10.2016 16:47
    Highlight Es gab mal eine Zeit da gehörte die Strasse den Menschen, Adam Conover zeigt das in seiner Sendung "Adam Ruins Everything" sogar noch unterhaltsam auf ;)
    8 0 Melden
    600
  • Pasch 05.10.2016 13:50
    Highlight Das Verkehrschaos gehörte damit der Vergangenheit an... ach was musst ich lachen :-D
    39 2 Melden
    600
  • Bolly 05.10.2016 13:07
    Highlight Coole Bilder und Videos, nur her damit. 👍🏼
    27 0 Melden
    600

Kennzeichen-Versteigerung: ZH 888 888 wird teurer, als die Polizei erlaubt

Es ist so eine Sache mit den Statussymbolen: Entweder man hat sie oder nicht. Nur: Was zählt eigentlich zu den Statussymbolen? Die schwere, goldene Uhr kann ja beispielsweise für den einen den Gipfel des Erfolgs bedeuten, während der andere darüber angewidert die Nase rümpft.

An der Geschmacksfrage scheiden sich die Geister –was natürlich auch fürs Auto gilt. Der Stern dieses Statussymbols ist eigentlich im Sinken begriffen: Ein eigener Wagen ist einerseits der jüngeren Generation weniger …

Artikel lesen