Schweiz

Der Zürcher Schützenkönig 2016 heisst Niel Geiger

12.09.16, 11:58

Der 14-jährige Stadtzürcher Niel Geiger ist der diesjährige Schützenkönig. Er hat das traditionelle Wettschiessen für Jugendliche gewonnen. Am Montag setzte er sich im Zürcher Schützenhaus Albisgüetli gegen 12 Mädchen und Jungen im Ausstich durch.

Bild: KEYSTONE

Für den Sieg im Ausstich genügten Geiger 31 Punkte. Die insgesamt sieben Mädchen und sechs Jungen hatten sich mit je 34 Zählern für die Entscheidung qualifiziert. Das Punktemaximum von 35 Punkten hatte in diesem Jahr niemand erreicht.

4310 Jugendliche nahmen am Knabenschiessen teil, etwas mehr als vergangenes Jahr. Darunter versuchten auch 1319 Mädchen ihr Glück. (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Mit Sitzbänken und Apps gegen die Anonymität: Städter suchen das Dorf-Feeling

Aktionen, die Städter aus der Anonymität holen wollen, haben Hochkonjunktur. So soll Zürich am Wochenende zum «grössten Wohnzimmer der Schweiz» werden. Während der soziale Zusammenhalt in urbanen Gebieten erstarkt, stellen Forscher auf dem Land einen gegenteiligen Trend fest.

Ein knappes Kopfnicken im Treppenhaus, ein gemurmeltes «Hallo» vor der Waschküche: Viel tiefer gehen Nachbarschaftsbeziehungen in städtischen Quartieren oftmals nicht. Die Organisatoren des Projekts «Hansbank in allen Gassen» wollen das ändern: Ihr erklärtes Ziel ist es, Zürich am nächsten Samstag ins «grösste Wohnzimmer der Schweiz» zu verwandeln.

Die Idee: Anwohner stellen in ihren Quartieren Sitzbänke auf und tragen den Standort online auf einer Karte ein. So sollen «Räume für …

Artikel lesen