Schweiz

Ehedrama in Rüti ZH: Mann tötet Ehefrau und sich selber

03.11.15, 11:43 03.11.15, 14:44

In Rüti ZH ist am Morgen ein Ehepaar tot aufgefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen tötete der Mann seine Ehefrau und richtete sich danach selbst. Ein Sohn der Verstorbenen hatte die Zürcher Kantonspolizei kurz vor 9 Uhr alarmiert, nachdem er die leblosen Körper seiner Eltern gefunden hatte. 

Die Polizei geht davon aus, dass der 74-jährige Mann seine Ehefrau mit einer Schusswaffe getötet und anschliessend sich selber gerichtet hat. (tat)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4Alle Kommentare anzeigen
4
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • ToPer26007 03.11.2015 14:42
    Highlight Das ist schade, wenn es so weit kommen muss. Eine friedliche Lösung zu finden ist oft sicher nicht einfach, aber so eine Tat ist nie der richtige Weg, vor allem weil Eltern es einfach nicht bringen können, den eigenen Kindern so etwas anzutun 😔

    ☝🏻️❌❌🔫🔪🔨❌❌❌
    0 0 Melden
    600
  • Namenloses Elend 03.11.2015 13:27
    Highlight Ich habs gerade bei meinen Eltern gelesen. Doch noch einige in Rüti aufgewachsen wie es scheint..
    2 0 Melden
    600
  • The Destiny 03.11.2015 12:03
    Highlight Dachte schon an meine Eltern >.<
    2 8 Melden
    • geilesiech7000 03.11.2015 12:58
      Highlight Same here :/
      0 2 Melden
    600

Bezirksgericht Zürich bestätigt: Der Besitz von geringen Mengen Cannabis ist straffrei

Zwei Mal war der Angeklagte im Sommer letzten Jahres wegen Besitz von Betäubungsmittel von der Polizei mit einer Ordnungsbusse von 100 Franken bestraft worden – zu Unrecht, wie das Bezirksgericht Zürich nun befand. 

Der Bezirksrichter folgte in seinem Urteil der Rechtsauslegung des Verteidigers, des Zürcher Jus-Studenten Till Eigenheer. Er konnte überzeugend darlegen, dass der Besitz von geringen Mengen Gras (unter zehn Gramm) unter Artikel 19b des Betäubungsmittel-Gesetzes BetmG fällt …

Artikel lesen