Schweiz

Horror-Moment am Knabenschiessen: Mutter mit zwei Kindern bleibt in Achterbahn-Wägeli stecken

Gar nicht spassig war für eine kleine Familie die Fahrt auf der Achterbahn «Crazy Mouse». Sie mussten aus höchster Höhe aus einem Wägeli gerettet werden.

12.09.16, 03:21 12.09.16, 06:11

An der Zürcher Knabenschiessen-Chilbi machte die Achterbahn «Crazy Mouse» ihrem Namen alle Ehre. Richtig verrückt wurde es, als kurz vor Sonnenuntergang plötzlich nichts mehr ging. Zum Leidwesen einer Familie, die hoch oben in einem Wägeli steckenblieb. Ausgerechnet am höchsten Punkt musste eine Mutter mit zwei Kindern 45 Minuten ausharren.

Nicht der einzige Zwischenfall

Laut dem Tages-Anzeiger kletterte ein Mitarbeiter des Betreibers hoch, um den Defekt zu beheben und die Familie mit aufmunternden Worten zu trösten. Mit einer Drehleiter befreite die Feuerweher die drei schliesslich. Diese bestätigte auch, dass die Familie unverletzt blieb.

«So etwas habe ich am Knabenschiessen während meiner langen Amtszeit noch nie erlebt», sagte einer der Feuerwehrmänner vor Ort.

Bereits um 18 Uhr – also rund eine Stunde vor dem Zwischenfall – war die Bahn für rund zehn Minuten ausgefallen, wie der Blick weiss. Unklar ist der Grund für die beiden Ausfälle. Die Betreiber gehen von einem technischen Defekt aus. Fest steht, dass «Crazy Mouse»-Fans sich eine weitere Fahrt abschminken können. Die Bahn bleibt bis zum Ende der Chilbi geschlossen. (rwy)

Das könnte dich auch interessieren:

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in sieben Akten

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6Alle Kommentare anzeigen
6
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Kreasty 13.09.2016 13:49
    Highlight "Laut dem Tages-Anzeiger kletterte ein Mitarbeiter des Betreibers hoch, um den Defekt zu beheben und die Familie mit aufmunternden Worten zu trösten. Mit einer Drehleiter befreite die Feuerweher die drei schliesslich."

    Ähm wo ist der Mann denn hin verschwunden?
    Diese Sätze machen für mich überhaupt keinen Sinn
    0 0 Melden
    600
  • oliopetrolio 12.09.2016 11:26
    Highlight Diese völlig übetriebene Schlagzeile von wegen Horror Moment stand im 20min sowie sogar im Tagi! Ich frage mich, warum Watson hier nicht selber recherchiert und einfach 1:1die selbe reisserische Schlagzeile publiziert. Man wird den bitteren Nachgeschmack nicht los dass es rein um Clickbaits geht. Schade!
    6 0 Melden
    600
  • Juerg Wehrli-Wernli 12.09.2016 10:48
    Highlight Horror sieht irgendwie anders aus. Alles halb so wild, nur keine Panikmache. Ich sehe weit und breit keinen Gozilla.
    6 0 Melden
    600
  • Panda__ 12.09.2016 06:51
    Highlight wirklich horror 😱
    22 2 Melden
    • usehername 12.09.2016 07:47
      Highlight clickbait
      18 1 Melden
    • E. Edward Grey 12.09.2016 09:32
      Highlight Sie hingen da nicht grad kopfüber im Sitz....
      Eine meiner liebsten Bahnen auf dem Knabenschiessen. Letztes Jahr hatte es jedoch schon Probleme mit der Fotoanlage, so dass wir leider diese Erinnerung nicht mitnehmen konnten. Scheint als braucht die Anlage mal einen gründlichen Checkup.
      0 3 Melden
    600

7 Gründe, warum die Badenfahrt das bessere Züri Fäscht ist

Zugegeben, als Aargauerin bin ich etwas vorbelastet. Trotzdem gibt es handfeste Argumente, warum ab Freitag in Baden während zehn Tagen die Hölle los ist, wie es Zürich noch selten gesehen hat. 

Steht am Wochenende das Züri Fäscht an, flüchtet halb Zürich in die Kurzferien. Und wer zuhause bleibt, beschwert sich über Lärm und Abfall. Anders in Baden: Seit gefühlten fünf Jahren freuen wir uns auf das grosse Fest und statt zu verreisen, bauen wir unsere Wohnzimmer kurzerhand in ein …

Artikel lesen