Schweiz

4 Buben bei Explosion in Fehraltorf ZH zum Teil schwer verletzt

19.05.17, 18:35 20.05.17, 15:46

Bei einer Explosion in einer Scheune in Fehraltorf ZH sind am Freitagnachmittag vier Buben verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Sie wurden mit Helikoptern ins Spital geflogen. Der Grund für die Explosion, bei der es keinen Brand gab, ist noch unklar.

Der Beitrag von TeleZüri. Video: kaltura.com

Eines der Kinder zog sich mittelschwere Verletzungen zu, eines wurde nur leicht verletzt, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Die vier Buben im Alter von 11 und 12 Jahren hatten in der Scheune gespielt. Anwohner entdeckten die verletzten Kinder in der Nähe der Scheune in einem Wohnquartier und alarmierten die Rettungskräfte.

Hintergrund und Ursache der Explosion werden nun von der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft untersucht. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Mehrere 100'000 Franken Schaden beim Grillieren

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Bezirksgericht Zürich bestätigt: Der Besitz von geringen Mengen Cannabis ist straffrei

Zwei Mal war der Angeklagte im Sommer letzten Jahres wegen Besitz von Betäubungsmittel von der Polizei mit einer Ordnungsbusse von 100 Franken bestraft worden – zu Unrecht, wie das Bezirksgericht Zürich nun befand. 

Der Bezirksrichter folgte in seinem Urteil der Rechtsauslegung des Verteidigers, des Zürcher Jus-Studenten Till Eigenheer. Er konnte überzeugend darlegen, dass der Besitz von geringen Mengen Gras (unter zehn Gramm) unter Artikel 19b des Betäubungsmittel-Gesetzes BetmG fällt …

Artikel lesen