Schweiz

In Neuenburg stand der Gefängnisturm in Flammen – die Brandursache ist noch nicht bekannt 

22.05.15, 03:49

Im Gefängnisturm in der Stadt Neuenburg hat am Donnerstagabend ein Brand gewütet. Bei der Feuerwehr ging um 21.18 Uhr die Meldung ein, beim Gebäude mit der beliebten Aussichtsplattform steige Rauch auf.

Eine halbe Stunde später war der Brand unter Kontrolle, wie die Feuerwehr in der Nacht auf Freitag mitteilte. Insgesamt waren 26 Feuerwehrleute mit vier Fahrzeugen im Einsatz. Die Brandursache war vorerst nicht bekannt.

Neuenburg: Der Brand im Gefängnisturm konnte glücklicherweise rasch unter Kontrolle gebracht werden.  Bild: KEYSTONE

Das Feuer sei wohl im oberen Teil des Gebäudes ausgebrochen, sagte ein Sprecher. Die Holzbalken der oberen Stockwerke hätten gebrannt. Die Schadenssumme kann noch nicht beziffert werden.

Der Gefängnisturm zählt zu den ältesten Gebäuden der Stadt. Das Fundament stammt wohl aus dem 10. Jahrhundert, die oberen Stockwerke wurden im 13. und 14. Jahrhundert erbaut. Von der Aussichtsplattform bietet sich ein Blick über die Stadt und den Neuenburgersee. (feb/sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Gesundheit gegen Empfang: So erbittert tobt der Kampf um Handyantennen 

Wird in der Schweiz eine Handyantenne gebaut, ist mit Widerstand zu rechnen. Hunderte von Einsprachen gegen ein einziges Baugesuch sind keine Seltenheit. Sind das Ortsbild und die Gesundheit wieder wichtiger als permanenter Empfang? Eine Suche nach Signal.

Es sind Sonnenstrahlen, die einen wärmen an diesem Oktobernachmittag im aargauischen Ammerswil, wenn man im Schooren draussen steht und auf das Dorf hinüberblickt. Und es sind Funkstrahlen, die die Gemüter erhitzen, wenn man in diesem Herbst die Leute fragt, hier im Walddorf, drei Kilometer südöstlich von Schloss Lenzburg, zwischen Bünz- und Seetal. Ammerswil ist ein Idyll.

Und ein Funkloch.

Die Salt Mobile SA, Rue du Caudray 4, 1020 Renens, hat das erkannt und ein Baugesuch für eine neue …

Artikel lesen