Schweiz

Ivo Bischofberger übernimmt Ständeratspräsidium

28.11.16, 16:46

Bischofberger hat im Ständerat jetzt das Sagen. Bild: KEYSTONE

Ivo Bischofberger ist neuer Ständeratspräsident. Er wurde am Montag mit 43 von 43 gültigen Stimmen gewählt. Der 58-jährige CVP-Politiker ist erst der dritte Innerrhödler in diesem Amt.

Bischofberger wurde 2007 von der Landsgemeinde in den Ständerat gewählt, als Nachfolger von Carlo Schmid (CVP). Während 16 Jahren präsidierte Bischofberger das Innerrhoder Kantonsgericht. Zudem leitete der Historiker für gut zehn Jahre als Rektor das Gymnasium von Appenzell. Seit 2012 ist Bischofberger Berufspolitiker.

Eingeleitet wurde die Präsidentenwahl zum Beginn der Wintersession mit traditionellen Klängen aus dem Appenzell von der «Strichmusig Neff», mit Hackbrett, Geigen, Cello, Bass und Gesang. (sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Geruch im Cockpit – Easyjet-Maschine auf dem Weg nach Genf muss in Frankreich notlanden

Wegen eines Geruchs im Cockpit gingen die Piloten statt am Genfersee in Clermont-Ferrand runter. Dann brauchten die Passagiere viel Geduld. 

Gut zwei Stunden nach dem Start in Portugal war es für die 141 Passagiere des Easyjet-Fluges von Porto nach Genf mit der Ruhe vorbei. Wie der Aviation Herald berichtet, bemerkten die Piloten plötzlich einen aussergewöhnlichen Geruch im Cockpit. Der Kapitän beschloss darauf, den Airbus A320 umgehend auf dem nächstgelegenen Flughafen notzulanden. 

«Der Pilot machte nur eine kurze Durchsage, dass wir jetzt in Clermont-Ferrant runter gehen. Wir hatten schon ein bisschen Angst», schilderte ein …

Artikel lesen