Schweiz

Ivo Bischofberger übernimmt Ständeratspräsidium

Publiziert: 28.11.16, 16:46

Bischofberger hat im Ständerat jetzt das Sagen. Bild: KEYSTONE

Ivo Bischofberger ist neuer Ständeratspräsident. Er wurde am Montag mit 43 von 43 gültigen Stimmen gewählt. Der 58-jährige CVP-Politiker ist erst der dritte Innerrhödler in diesem Amt.

Bischofberger wurde 2007 von der Landsgemeinde in den Ständerat gewählt, als Nachfolger von Carlo Schmid (CVP). Während 16 Jahren präsidierte Bischofberger das Innerrhoder Kantonsgericht. Zudem leitete der Historiker für gut zehn Jahre als Rektor das Gymnasium von Appenzell. Seit 2012 ist Bischofberger Berufspolitiker.

Eingeleitet wurde die Präsidentenwahl zum Beginn der Wintersession mit traditionellen Klängen aus dem Appenzell von der «Strichmusig Neff», mit Hackbrett, Geigen, Cello, Bass und Gesang. (sda)

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
Themen
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Parteitag: SP verabschiedet umstrittenes Papier zu Wirtschaftsdemokratie

Die SP will mehr Mitbestimmung für die Arbeitnehmenden. Am Parteitag in Thun haben die Genossen am Samstag deshalb das umstrittene Positionspapier zu «Wirtschaftsdemokratie» deutlich angenommen. SP-Bundesrat Berset warnte die Genossen derweil vor Selbstgerechtigkeit. 

Bundesrat Alain Berset hat in seiner Rede am Parteitag der SP Schweiz in Thun den Aufstieg der Rechtspopulisten thematisiert. Diese hätten keine Antwort auf die Probleme der schlechter Gestellten, sagte er am Samstag.

Es lasse sich zurzeit der Aufstieg einer Internationalen der Nationalisten beobachten, sagte Berset weiter. Mit Blick auf den Erfolg von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen zitierte er Winston Churchill: «Amerika macht immer das Richtige – nachdem es alles andere …

Artikel lesen