Social Media

Fehlgeschlagene Charme-Offensive

«Zeigt her, Eure Fotos zusammen mit der New Yorker Polizei!» – «Na klar, das machen wir doch gerne ...»

Die New Yorker Polizei startete am Dienstag einen Fotoaufruf via Twitter. Das Feedback fiel jedoch etwas anders aus, als man sich das beim New York Police Department wohl erhofft hatte.

23.04.14, 11:17 24.04.14, 07:29

Mit diesem Tweet hat alles begonnen. Am 22. April postet die New Yorker Polizei den folgenden Aufruf:

«Hast Du ein Foto von Dir und einem Mitglied der NYPD? Dann twittere es mit dem Tag #myNYPD. Vielleicht präsentieren wir Dein Bild auf unserer Facebook-Seite.»

Twitter/NYPD NEWS

Ein paar wenige Twitter-Nutzer verstanden den Aufruf so, wie er wohl eigentlich gemeint war und posteten Bilder von freundlichen Polizei-Mitarbeitern in friedlichen Posen.

Zeigt her, wie brutal die New Yorker Polizei vorgeht!

Doch diese Art von Bildern waren ganz schnell nur noch in der Minderheit. Die Ergebnisse, die sich heute bei einer Twitter-Suche unter dem Hashtag #myNYPD finden lassen, machen den Anschein, als hätte der Aufruf eher so gelautet: «Zeigt uns, wie brutal die New Yorker Polizei vorgeht!»

Unter meist ironisch gemeinten Titeln postet die Twitter-Gemeinde eine Reihe von Begegnungen mit den New Yorker Ordnungshütern: 

«Wenn Du nicht mehr laufen kannst, wird die NYPD Dich tragen. Wie hilfsbereit!»

«NYPD-Beamte sind weltweit für ihre zügige und praktische Reaktion auf Missstände bekannt.»

«NYPD bei der Kontaktpflege zu ihren amerikanischen Kunden.»

«Die NYPD hilf einem jungen Mann aufzustehen und sich am Morgen anzuziehen.»

«Breaking News: Ein gefährlicher Krimineller attackiert den Schuh eines Polizisten mit seinen Genitalien...»

«Kostenlose Massage von der NYPD. Was bietet Eure Polizei an?»

«Ein paar Träger gefällig?Die NYPD bringt Dich kostenlos nach Hause.»

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6Alle Kommentare anzeigen
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Iouryd 23.04.2014 22:31
    Highlight Mich verwundert eigentlich nur, die Dummheit solch einen Aufruf zu starten und nicht an die Konsequenzen zu denken ;)
    0 1 Melden
  • papparazzi 23.04.2014 18:41
    Highlight Die Polizei, dein Punisher und Peiniger? Wie lange liessen sie denn die Posts auf ihrer Seite?
    1 1 Melden
  • Freddie248 23.04.2014 17:50
    Highlight Also denkst du, dass die Festnahmen in der Schweiz anders verlaufen? Da irrst du dich aber!
    2 0 Melden
    • papparazzi 24.04.2014 06:54
      Highlight Hallo Freddy... da hast du ja soooo recht... kaum kuckt man blöd, wird gleich der Taser eingesetzt (oder war das wegen dem Spucken?)und wenn man nachfragt wegen dieser plötzlichen Attacke, dann kommt noch das Reizstoffsprühgerät hintendrein (Oder war das der Pflasterstein?) wegen Amtsbeleidigung... und wenn man in der Ausnüchzerungszelle nach frischer Luft fragt, werfen sie gleich eine Tränengas und eine Blendgranate unter die Pritsche (oder war es das eigene Protestfeuer?)...oder war das beim letzten Fanmarsch durch Bern? Weiss ich gar nicht mehr so genau, da war ich sturzbesoffen:-) ut (dp)
      1 1 Melden
  • steven g. 23.04.2014 12:29
    Highlight Ich habe nie in NYC gelebt und weiss daher nicht, ob bei der NYPD wirklich nur Barbaren im Dienst sind. Aber kommt schon... Versucht mal ein Polizeidepartement einige Sympathiepunkte zu gewinnen, wird auch das gleich in den Dreck gezogen.
    Das Ziel ihrer Twitteraktion war ja nicht die Message zu verbreiten, dass sie ihren Job perfekt ausführen. Arschlöcher gibt's doch auch in anderen Branchen. Aber ja, Hauptsache man ist grundsätzlich gegen die Polizei... Hat doch schon lange nichts mehr mit links oder rechts zu tun!? asoweissjanöd...
    11 6 Melden
    • dave1771 23.04.2014 13:58
      Highlight Es hat wie überall normale und auch übereifrige Cops! Da es Amerika ist gehen die Cops anders mit den Bürgern um als in der Schweiz! Aber die Bilder kann man natürlich ohne Background-Infos nicht beurteilen! Man weiss ja nicht was passiert ist! Festnahmen gehen halt manchmal nicht ganz so zimperlich vor! Aber ich finde es witzig! :D
      4 1 Melden

23 ¾ Katzen, die eiskalt auf frischer Tat ertappt werden

Artikel lesen