Spass

DAS passiert also, wenn eine Frau fĂŒr ein Mal ein Kompliment annimmt 😆

18.05.17, 14:05 18.05.17, 14:53

Szenen wie diese haben wir schon viel zu oft gesehen: 

Oder:

Ja, manchmal scheinen Frauen MĂŒhe damit zu haben, Komplimente anzunehmen. Aus welchen GrĂŒnden auch immer wird das Geliebte und Gelobte oft heruntergespielt oder gar schlechtgemacht. Aber warum eigentlich?

Autorin Feminista Jones hat ein Experiment zum Thema gewagt: Auf Twitter forderte sie ihre AnhĂ€ngerschaft dazu auf, einem Kompliment von einem Mann zuzustimmen – und sie damit womöglich in Rage zu versetzen.

Und das taten die Frauen. Und: Der Plan ging auf. Bei vielen SprĂŒcheklopfern kam die eigentlich positive Reaktion auf ein Kompliment tatsĂ€chlich alles andere als gut an.

«Ich mag deine Haare.»
«Danke, ich mag sie auch.»
«Pass auf. Mach nicht, dass ich sie nicht mehr mag!»
«Warum solltest du sie weniger mögen, nur weil ich sie mag? NatĂŒrlich mag ich sie, sie sind auf meinem Kopf!»

Und plötzlich wird das Kompliment zurĂŒckgenommen. «Eigentlich finde ich gar nicht, dass du einen guten Körper hast. Du solltest ins Fitness-Center gehen! Ich wollte nur eine Konversation beginnen.»

«Ich wĂŒnschte, du wĂ€rest dir nicht bewusst, wie schön du bist.»
«Warum?»
«Das wĂŒrde sich unschuldiger anfĂŒhlen.»
«Das ist alles.»
«Okay.»​

«Ich habe es gemacht und er hat mich blockiert.»

Also gut. Gerne nehmen wir fortan ernst gemeinte Komplimente an. Wer dann eingeschnappt ist, darf auch gerne eingeschnappt bleiben. #ade_mÀssi.

Bonus: Jeff hat ĂŒbrigens noch einen guten Gratis-Tipp fĂŒr Frau und Mann:

(sim)

Hier noch ein Paar Klischees mehr: Probleme, die (vor allem) Frauen kennen 

Frauen-Themen, Feminismus, Sexismus, Gesellschaft

«Wie, sie hat das nicht gemerkt?!» – Warum manche Frauen ihre Schwangerschaft verdrĂ€ngen

Frauen, die Geschichte schrieben, Teil I: Die Àgyptische Traumfrau Kleopatra

Feministin und Gamerin prĂ€sentiert die hasserfĂŒllte Ausbeute einer normalen Woche auf Twitter

«Wir sind lÀngst nicht so weit, wie viele glauben»

WĂŒtende Österreicher fordern Tod und Zwangssterilisation fĂŒr die «Katzentreterin»

«Und was ist mit den MÀnnern?!» Das Schreckgespenst Feminismus geht wieder um 

Sie haben genug: 22 Schweizerinnen erzÀhlen, wie sie sexuelle Gewalt im Alltag erlebten

Das Fazit von Köln: Frauen mĂŒssen lernen, nicht vergewaltigt zu werden

Fast alle ungenĂŒgend, aber auf gutem Weg: Disney-Prinzessinnen im Gender-Check

Du wirst bald 30? Freu dich, jetzt wird dein Leben echt fantastisch!

Die keltische Kriegerkönigin Boudica, die tausende Römer niedermetzelte

Auf der TĂŒr zur Hölle der Frau stehen 3 Buchstaben: PMS. PrĂ€menstrueller Supergau

Stefanie gegen die rechte Welt: Was der Spruch «Feministinnen sind hÀsslich» wirklich bedeutet 

«Weisser Block» protestiert gegen Trumps frauenfeindliche Politik

Nicht nur MÀnner starren! 14 Frauen, die beim Gaffen erwischt werden 

Hinter dem Film ĂŒbers Schweizer Frauenstimmrecht steckt ein Skandal-Baby

Es ist ganz einfach: Feminismus ist das neue Cool

LĂŒgen-Quellen! Frauen erobern ihren wahren Platz in der Weltgeschichte zurĂŒck

Kaiserin Agrippina: Das herrschsĂŒchtige Teufelsweib, das ganz Rom verfĂŒhrte und die MĂ€nner zu Sklaven machte

Du bist jung, weiblich und in deine beste Freundin verliebt? Dies erwartet dich <3

12 sexistische «Perlen» aus dem SRF-Archiv – muss man sehen, um es zu glauben

Diese Frau steckt hinter der Aktion #SchweizerAufschrei

«Fleisch» – Lehrer mit teigigen Figuren und Kopflesben sollten dieses Buch nicht lesen

19 Beispiele dafĂŒr, dass unser Frauenbild viel gesitteter ist als das des «schwarzen Mannes»*

#SchweizerAufschrei: 21 Tipps gegen den ganz alltÀglichen Sexismus

«Voll zwischen die Beine» – «Habe ich schon x-mal erlebt» – «Man hat sich daran gewöhnt»: Wie Frauen im Ausgang sexuell belĂ€stigt werden

«Feminismus ekelt mich an»: Wie diese junge Bloggerin einen Aufschrei auslöst und sich unsere Redaktorinnen deshalb in den Haaren liegen

ZuhĂ€lter, Hooligans, Trump – Guck, wer sich nach Köln plötzlich fĂŒr Frauenrechte stark macht ... 

Wie das bedingungslose Grundeinkommen die Frauen befreit

AbsĂ€tze, Lippenstift und neutrale UnterwĂ€sche – darf man Frauen das vorschreiben?

«So nicht, liebe MÀnner!» Tinder-Knigge zweier watson-Userinnen macht aus Eseln Hengste

In 6 Schritten zum Stalker: Der Aktionsplan fĂŒr die Frauen-mit-Kopfhörer-Anmache

Diese 15 genialen Bilder beschreiben perfekt, wie es ist, die Mens zu haben

Der BH als Spiegel unserer Gesellschaft: Ist es wieder mal Zeit fĂŒr eine Befreiung der BrĂŒste?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
60 Kommentare anzeigen
60
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Diones 19.05.2017 10:08
    Highlight WĂ€re das besser? ;)



    Nee klar, Komplimente anstÀndig annehmen ist schon wichtig, aber man darf doch auch sagen dass man die Meinung teilt?
    Ist ein schmaler Grad zwischen Selbstbewusstsein und Arroganz, genauso zwischen Heuchlerei und ernster WertschÀtzung.
    8 0 Melden
    600
  • Bruno WĂŒthrich 19.05.2017 09:39
    Highlight Man beachte, zu welchem Zeitpunkt der Konversation das Kompliment gemacht wird. Hier scheint mir dies jeweils den Beginn «einzulÀuten».

    Ich ĂŒbersetze eine solche Antwort wie folgt: «Wenn du mir so kommst, habe ich kein Interesse. Wenn du mit mir kommunizieren willst, musst du etwas mehr zu bieten haben.»

    Als Mann hat man dann die Möglichkeit, sich entweder zurĂŒck zu ziehen oder aber die Herausforderung anzunehmen. Letzteres tut man nach dem blöden Kompliment mit einem RĂŒckstand...

    Eine intelligente Frage ist zum Auftakt immer wirkungsvoller als ein doofes Kompliment.
    7 1 Melden
    600
  • Captain Downtown 18.05.2017 22:20
    Highlight die meisten mÀnner sind idioten.


    die meisten frauen auch..


    q.e.d. (dieser artikel)


    aber yeah! empörungskultur! tÀter/opfer-fixierung und -pauschalisierung!

    i love it! ich spĂŒre richtig fest, wie das gegenseitige verstĂ€ndnis dadurch wĂ€chst und wir alle erwachsenere menschen werden

    #keepupthegoodwork

    (das war nur die spitze des eisbergs an zynismus und sarkasmus, welche ich fĂŒr solche artikel ĂŒbrig habe)
    23 6 Melden
    • Rendel 18.05.2017 22:38
      Highlight Wenn sie die meisten Menschen als Idioten sehen, tragen sie auch nicht viel zu VerstÀndigung und VerstÀndnis bei.
      13 4 Melden
    600
  • Tom Garret 18.05.2017 21:36
    Highlight Kompliment annehmen heisst fĂŒr mich "danke dĂŒr das kompliment" und nicht "ja ich weiss"...
    47 6 Melden
    • Rendel 18.05.2017 22:44
      Highlight Und wenn jemand beides sagt? Was ist daran verwerflich?
      13 9 Melden
    • SuicidalSheep 19.05.2017 06:10
      Highlight Verwerflich nicht, aber man braucht sich dann nicht zu wundern wenn man als arrogant angesehen wird, unabhÀngig des Geschlechts.
      10 8 Melden
    • rodolofo 19.05.2017 07:00
      Highlight Ja, aber hier ging es um einen Spass (zugegeben auf Kosten nichts ahnender Macho-Opfer) und nicht um Geschlechter-politisch korrektes Benehmen!
      2 7 Melden
    • Rendel 19.05.2017 17:25
      Highlight Ich verstehe nicht wieso man nicht Àussern darf, was man selber an sich mag. Wenn ich zum 100. mal höre, dass ich schöne Augen habe und das auch finde, sag ich halt danke, ich weiss.

      @rodolfo Ich bezog mich nun gar nicht auf diesen Aufruf im Artikel, den find ich eh blöd.
      3 1 Melden
    • SuicidalSheep 19.05.2017 19:19
      Highlight Ich hĂ€t noch nie nen Typ getroffen, der sich angegriffen gefĂŒhlt hĂ€t, wenn ich ein Kompliment annehme.

      Was nicht heisst, dass es solche nicht gibt.

      Aber der Titel klingt hart nach nem buzzfeed Artikel und ist nur Clickbait.
      4 0 Melden
    600
  • Matthias Studer 18.05.2017 20:59
    Highlight Ich habe dreimal was geschrieben und wieder gelöscht. Denn eigentlich kann man diese Problematik nicht lösen.

    Warum?

    Es ist nicht eine Frage was man sagt. Es ist eine Frage, wer es sagt.

    Mir ist klar, Frauen wollen mal einfach so in den Ausgang. Ohne MĂ€nner und einfach Spaß haben.

    Dennoch, hĂ€tte ich nie ein Kompliment gemacht, eine Frau angesprochen, dann hĂ€tte ich keine Kinder. WĂ€re heute in keiner Beziehung und das Leben, ohne Versuch mit jemanden in Kontakt zu treten, wĂ€re fĂŒrchterlich langweilig.

    Ich habe das GefĂŒhl, heute will man Menschen "Instant" kennenlernen. Klappt nur nicht.
    24 1 Melden
    600
  • Rendel 18.05.2017 20:56
    Highlight Wieso soll jemand sein Licht unter den Scheffel stellen? Danke, ich weiss oder ich finde das auch, das mag ich ich auch an mir etc., find ich völlig ok. Wer nur Komplimente macht um selber positiv dazustehen, der soll einfach die Klappe halten. Die andern haben mit den Antworten kein Problem.
    11 4 Melden
    600
  • rodolofo 18.05.2017 19:28
    Highlight Selbstbewusste Frauen machen offenbar vielen MĂ€nnern Angst.
    Sind die doch nicht so stark, wie sie geglaubt haben?
    Frauen, die sich selber mögen, sind doch super-sexy!
    Aber wenn sie hÀssig sind, ist mit ihnen nicht zu spassen...
    Und DAS macht sie erst recht sexy!
    16 25 Melden
    • 7immi 18.05.2017 20:38
      Highlight selbstbewusst und arrogant sind zwei verschiedene dinge und nicht zu verwechseln. letzteres mag ich nicht, ob mÀnnlich oder weiblich.
      27 5 Melden
    600
  • hp (1) 18.05.2017 18:14
    Highlight Kann es sein, dass die meisten negativen Kommentare zu diesem Artikel MĂ€nner geschrieben haben? 😂😂😂
    27 25 Melden
    600
  • JoĂ«l 18.05.2017 17:53
    Highlight Simplizistisch.
    Klischeehaft unglaubwĂŒrdig.
    21 8 Melden
    600
  • Luca Brasi 18.05.2017 16:52
    Highlight Ich verstehe die jungen Menschen nicht. Ein Kompliment geben und es nicht ernst meinen? Und Frauen, die sich sicher sind, dass der Typ das Kompliment nicht ernst meint und ihn deswegen absichtlich "anpissen" wollen?
    I'm getting old...
    74 4 Melden
    600
  • TanookiStormtrooper 18.05.2017 16:32
    Highlight Frau Sigrist, der Artikel ist echt super! :D
    31 37 Melden
    600
  • Lavamera 18.05.2017 16:28
    Highlight Also muss ich anfangen, jedes Kompliment abzuwehren anstatt einfach danke zu sagen, damit ich nicht schief angeschaut werde? Ich sage bei einem Kompliment danke und werde verlegen ;)
    48 1 Melden
    • Matthias Studer 18.05.2017 20:32
      Highlight Ist eigentlich auch meine Erfahrung als Mann. Gebe ein Kompliment und es kommt ein Danke zurĂŒck. Teils mit freudigen, teils mit verlegenen Gesichtsausdruck.
      10 0 Melden
    • Rendel 18.05.2017 20:53
      Highlight Warum werden sie denn verlegen? Weil das erwartet wird?
      1 8 Melden
    • Lavamera 18.05.2017 22:35
      Highlight Nein, weil ich bei Komplimenten aus dem Konzept komme. Also ich werde verlegen, weil ich verlegen werde ;)
      10 0 Melden
    • Rendel 18.05.2017 22:42
      Highlight Welches Konzept denn, das Selbstkonzept?

      Schade machen wir uns gegenseitig nicht mehr ernst gemeinte Komplimente, dann kÀme keiner aus dem Konzept und könnte sich einfach freuen.

      WĂŒrd mich noch interessieren ob Leute mit Komplimenten so sparsam sind, weil sie andere nicht aus dem Konzept bringen wollen.
      1 7 Melden
    600
  • Siebenstein 18.05.2017 16:18
    Highlight Ein Kompliment anzunehmen ist etwas völlig anderes als das hier gezeigte Verhalten, nÀmlich ins gleiche Fahrwasser zu gleiten und sich selbst zu loben.
    Als Annahme wĂŒrde es ein schlichtes "Merci vielmal" oder "Danke, das ist aber lieb von Dir" vollauf genĂŒgen.
    Das wĂŒrde dann auch sicher keine der gezeigten Reaktionen provozieren...allein, so ganz authentisch wirkt das ganze, harmlos ausgedrĂŒckt, nicht...^^
    120 13 Melden
    600
  • Calvinandboby 18.05.2017 15:51
    Highlight Dieser Redaktionelle DĂŒnnpfiff nervt. Ich finde es gibt wichtigeres als Pinke HĂŒte und alberne Tweets, auch im Bereich des Feminismus. All das bezweckt nichts weiter als das Konzept des Feminismus in den Schmutzt zu ziehen und ich finde das, dies in "modernen Feminismus umernannt werden sollte. Denn es gibt genĂŒgend wirklich unterdrĂŒckte Frauen, die keine Möglichkeit haben ihre Freie Meinung auszudrĂŒcken. Beispiele fĂŒr echte Feministinnen : Loubna Abidar, Malala Yousafzai, Yeonmi Park(mehr Menschenrechtsa.) ... Es gibt einen Unterschied zwischen sich unterdrĂŒckt fĂŒhlen und unterdrĂŒckt werden.
    60 14 Melden
    600
  • Yakari 18.05.2017 15:47
    Highlight Und wieder werden Kommentare gelöscht. Peinlich...
    18 8 Melden
    • Darth Unicorn 18.05.2017 16:02
      Highlight Mich stört eher die Kriteren zur löschung, harmloses wird gelöscht aber provozierendes und falschangaben wiederum nicht..
      Naja ne Diskussion gibt ja mehr Kommentare 🙄
      15 6 Melden
    600
  • 7immi 18.05.2017 15:42
    Highlight "Autorin Feminista Jones"
    ab da war klar, was der artikel aussagt und wie ernst man diesen nehmen kann. der name ist programm...
    61 10 Melden
    • Ravelle 18.05.2017 18:09
      Highlight Seh ich auch so. 'Rindsfilet Johnson' wÀre die klar bessere Variante gewesen.
      8 3 Melden
    600
  • mightymerkli 18.05.2017 15:39
    Highlight Ich sage einfach "Danke" und versuche schnell die Situation zu ĂŒberspielen. Eigentlich ist es mir unangenehm Komplimente zu bekommen weil ich sowieso immer sehr misstrauisch bin und innerlich dem GegenĂŒber schlicht "Hintergedanken" unterstelle. Vorallem wenn es ein Mann ist. Eigentlich unfair đŸ€”
    53 3 Melden
    • Gustav.s 18.05.2017 17:16
      Highlight Nö ist nicht unfair. Die meisten haben tatsÀchlich Hintergedanken. Ausser es sind alte Freunde, da kann man es aber sicherlich selbst einschÀtzen.
      13 10 Melden
    600
  • Pain_in_the_ass 18.05.2017 15:13
    Highlight Ist das der populistische DĂŒnnschiss des Tages? Ich wette, dass die meisten hier erwĂ€hnten Beispiele frei erfunden sind. Ausserdem wurden nur negative FĂ€lle erwĂ€hnt. So hat es den Anschein, als ob alle oder die meisten MĂ€nner nicht damit umgehen könnten. Wieso erstĂ€rkt man solche Populisten, indem man Werbung fĂŒr diese macht? Bei Rechtspopulisten wĂ€re watson auch nicht so tolerant!
    111 19 Melden
    600
  • @enexpressbitte 18.05.2017 15:05
    Highlight Haha, was fĂŒr "MĂ€nner" sind das? Pubertierende Teenies die noch nie zum Schuss gekommen sind? :D
    52 11 Melden
    • Darth Unicorn 18.05.2017 15:15
      Highlight Psst das triggerd nur den Watson circle jerk 😂
      30 4 Melden
    600
  • Cloudpanther 18.05.2017 15:03
    Highlight Mann* macht ein Kompliment & erwarted darauf danke.
    Wenn Frau* aber findet, ich weiss, ist sie arrogant o.O.
    Wenn eine Frau* stunden verbringt um etwas an ihrem Äusseren "hĂŒbsch" zu machen, dann weiss sie selber, dass sie hĂŒbsch ist. Dann muss sie auch nicht danke sagen. Fertig. Wenn MĂ€nner* Komplimente machen wĂŒrden, weil sie es erst meinen, dann könnte es ihnen ja egal sein, ob Frauen* das wissen oder nicht. Anscheinend wollen aber MĂ€nner* nur Komplimente machen, um von Frauen* Dankbarkeit zu bekommen. Warum sollte Frau* so ein Kommpliment toll finden.?
    33 48 Melden
    • Calvinandboby 18.05.2017 15:33
      Highlight Wahr, allerdings ist: "Statement of the obvious bore me". Wie als wĂŒrde man sag: "Leck mich, creep". Oder kann man auf ein Kompliment mit Respektlosigkeit reagieren? Außerdem erwartet man als Man so gut wie keine Kompliment. Retorisch oder nicht.
      35 2 Melden
    600
  • Marco Goetz 18.05.2017 14:43
    Highlight Sehr merkwĂŒrdig, sollte hier etwa bewiesen werden was es zu beweisen gab? Eigentlich glaube ich diesem Artikel nicht.
    61 8 Melden
    600
  • Normi 18.05.2017 14:41
    Highlight Han Solo
    29 1 Melden
    600
  • Namenlos 18.05.2017 14:40
    Highlight Es ist ein grosser Unterschied ob man sagt: "Danke, mir auch" oder "Ich weiss, das ist doch offensichtlich"

    Das eine wirkt selbstbewusst, das andere Arrogant.
    195 4 Melden
    600
  • Grigor 18.05.2017 14:39
    Highlight Arrogant antworten bedeutet also Feminismus. Jetzt wird mir so einiges klar was ich im Umgang mit Frauen nicht verstanden hatte.
    136 20 Melden
    • samy4me 18.05.2017 14:57
      Highlight Willkommen im 21. Jahrhundert...😁
      49 5 Melden
    • Calvinandboby 18.05.2017 15:36
      Highlight Vielleicht ist das Vergeltung oder Rache, fĂŒr die Vergangenheit. Ich kann's nicht sagen.
      6 15 Melden
    • Darth Unicorn 18.05.2017 19:21
      Highlight 1 Person = gesammter Feminismus?
      Als wenn wir schon schubladisieren: ihr mÀnner seid super empfindlich
      6 6 Melden
    600
  • Toerpe Zwerg 18.05.2017 14:29
    Highlight Ich liebe Dein Sixpack!

    Ich weiss, ich auch.

    *adieu*

    Been there, done that.
    94 2 Melden
    • HAL9000 18.05.2017 14:58
      Highlight Das Ziel ist ja nicht das GegenĂŒber zu behalten.
      Ihre Reaktion war also absolut richtig, nur deine Absichten und Erwartungen waren falsch.
      11 7 Melden
    • Toerpe Zwerg 18.05.2017 15:08
      Highlight aber wir haben Kinder zusammen ...

      Spass beiseite. Absicht und Erwartung erfĂŒllt.
      14 0 Melden
    600
  • Madmessie 18.05.2017 14:27
    Highlight Wie arrogant ist das denn auf ein Kompliment mit "ja, ich weiss" oder "ja, finde ich auch" zu antworten!?!
    81 22 Melden
    • walsi 18.05.2017 14:37
      Highlight Das ist nicht arrogant, das ist selbstbewusst. Wird gerne verwechselt.
      33 103 Melden
    • Cocolina 18.05.2017 15:18
      Highlight Du: Schöne Schuhe
      Ich: Danke, finde ich auch. Die haben mir gleich gefallen.

      Muss man sich Schuhe kaufen die einem nicht gefallen oder die Haare so tragen wie man nicht will, damit man im Falle eines Kompliments sagen kann das es einem gar nicht gefÀllt? Sonst ist man ja dann arrogant. Aber wer bitte sollte Schuhe kaufen die einem gar nicht gefallen?

      Und ĂŒberhaupt was ist verwerflich daran sich zu mögen und dies auch mal offen zuzugeben?
      27 6 Melden
    • Karando 18.05.2017 15:19
      Highlight Arrogant wirkt es durch das fehlende "Danke"...
      Same same but different...;-)
      44 0 Melden
    600
  • Fly Boy Tschoko 18.05.2017 14:23
    Highlight Nun ja, ich glaube auch Frauen wĂ€ren irritiert wenn man als Mann so antwortet. Ist doch keine Frage des Geschlecht sondern eine Frage wie man reagiert wenn eine Person ungwohnt und selbstbewusst bis ĂŒberheblich antwortet.
    141 7 Melden
    600
  • elivi 18.05.2017 14:21
    Highlight Erinnert mich ab meine katze die ganz verwirrt is wenn ihr opfer sie angreiffen will.
    Was ich vergleiche katzen mit sprĂŒche klopfer? Pfff ne du katzen sind viel besser.
    27 11 Melden
    600
  • Mahagoni 18.05.2017 14:20
    Highlight Logisch das eine solche Antwort auf ein Kompliment, "ich weiss das ich schön bin", als Arrogant aufgefasst wird, daraus folgt dann eben auch die entsprechende Antwort. Und das hat nichts mit MÀnner oder Frauen zu tun. Aber das wissen die Autoren selber auch.

    Scheiss Klickbait Artikel zwecks Genderdiskussionen, hoffentlich bekommt der Artikel hier nicht mehr als meine Beachtung.
    117 13 Melden
    600
  • wossname 18.05.2017 14:17
    Highlight Kompliment annehmen ≠ arrogant antworten.
    Ein "Merci" oder "Danke, mir gfallts au" ist ok. "Ich weiss sÀlber au dasi heiss bin" ist arrogant.
    179 4 Melden
    600
  • Alle haben bessere Namen als ich. 18.05.2017 14:16
    Highlight MĂ€nner finden es unfreundlich, wenn eine Frau unfreundlich darauf reagiert, dass er freundlich sein will? Doch nein wirklich toll und solche Frauen finden noch Applaus im Internet?
    Das hat nichts mit positiven Selbstbild zu tun, es ist einfach unhöfflich.
    126 11 Melden
    600
  • insomniac 18.05.2017 14:15
    Highlight Sorry, aber der Kommentar "statements of the obvious bore me" ist einfach unhöflich. Da wĂŒrde mich nicht das "obvious" sondern das "bore me" stören.
    133 3 Melden
    600
  • Wehrli 18.05.2017 14:13
    Highlight Danke! Ein neuer Meilenstein an Belanglosigkeit. Sogar noch zwei Stufen unterhalb der Irrelevanz von BĂ€tschi. Schade um die Buchstaben auf dem Bildschirm ...
    125 13 Melden
    600
  • Alex_Steiner 18.05.2017 14:13
    Highlight Kompliment annehmen bedeutet "danke" sagen. Sicher nicht was sie da machen...
    118 7 Melden
    600
  • Qui-Gon 18.05.2017 14:12
    Highlight Ausser bei 3 machen die Kollegen wirklich keine gute Fall. Bei 3 ist sie aber selber schuld mit der hochnÀsigen Antwort.
    66 1 Melden
    600
  • stadtzuercher 18.05.2017 14:10
    Highlight Autorin Feminista Jones:
    nomen est omen.
    87 7 Melden
    600

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

Weltweit gab es seit 1970 ĂŒber 156'000 TerroranschlĂ€ge. In der Schweiz ist seit 20 Jahren niemand mehr einem Attentat zum Opfer gefallen. Doch in den 70er- bis 90er-Jahren ermordeten Terrorgruppen teils Hunderte Menschen jĂ€hrlich in Westeuropa. Eine Übersicht von 1970 bis Manchester 2017.

Zusammenfassung: In den 70er- bis 90er-Jahren töteten meist europĂ€ische Terrorzellen jĂ€hrlich 100 bis 400 Menschen in Europa. Seit der Jahrtausendwende nehmen die Attentate in Westeuropa und in der Schweiz stark ab. Von 2001 bis 2015 entfielen nur 0,3 Prozent der Terroropfer auf Westeuropa. HauptsĂ€chlich aufgrund der Attentate in Paris und Nizza stieg die Opferzahl zuletzt wieder auf rund 150 Menschen pro Jahr, sprich auf das Niveau der 80er-Jahre. Weltweit nimmt der Terrorismus seit 2005 zu 


Artikel lesen