Spass

Wie cool sind denn diese E-Bikes aus alten Töffli-Komponenten??!

Publiziert: 21.11.16, 08:11 Aktualisiert: 21.11.16, 09:27

In liebevoller Handarbeit fertigt Luca Agnelli hochmoderne Elektrovelos ... aus Komponenten von Kleinmotorrädern und Velos aus den Fünfzigerjahren.

Bild: agnellimilanobici.com

Dabei wird hochmoderne E-Bike-Technik mit altehrwürdiger Mofa-Optik kombiniert. Angetrieben sind die Räder mit Bafang-E-Bike-Motoren, die von Samsung-Akkus gespiesen werden.

Bild: agnellimilanobici.com

Bild: agnellimilanobici.com

Jedes Modell ist ein Einzelstück, weil dafür stets andere Original-Rahmen gesucht werden. 

Bild: agnellimilanobici.com

Bild: agnellimilanobici.com

Es kann durchaus auch passieren, dass mal eine Frontpartie eines Citroën 2CV verbaut wird:

Bild: agnellimilanobici.com

Alles entsteht in Handarbeit in der Werkstatt in Abbiategrasso nahe Milano. 

Die Detailarbeit ist schier unglaublich. 

Die mühevolle Kleinstarbeit hat freilich ihren Preis. Im Interview mit watson nannte Luca Agnelli Preise zwischen 8'000 und 10'000 Franken für einen seiner Einzelstücke.

Zum Thema: watson fährt Velo

Für Geniesser: Das sind 11 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

86 Kilometer lang, 3275 Meter hoch: Der brutale Aufstieg mit dem Velo auf den Wuling-Pass in Taiwan

Der Sommer kann kommen: Das sind 9 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

Cabarets, Käse, ein Fuchs und die Frage, ob ich noch ganz normal bin – von der Vorbereitung auf ein Velorennen rund um die Schweiz

Von Don Quijote zu Richard Löwenherz – mein wilder Ritt durch Estavayer-le-Lac 

Entweder du liebst sie, oder du hasst sie: Die Alpenpässe. Aber beeindruckend sind sie allemal, das beweisen diese Bilder

Die Krux mit Pässen und wenn es einfach nur noch «ufe, ufe, ufe» geht 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Homes8 22.11.2016 08:05
    Highlight Hier die passende Musik zu den Bildern :-)
    1 0 Melden
    600

Beschädigte Brennstäbe: Das Ausmass beim AKW Leibstadt ist grösser als gedacht

Brennstäbe, die erst ein Jahr im Reaktor sind, weisen oxidierte Stellen auf. Wie diese entstanden sind und was Ersatz und Reparatur kosten, ist noch unbekannt.

Bei der Jahresrevision im AKW Leibstadt wurden im August an acht Brennelementen oxidierte Stellen entdeckt. Rund zwei Monate länger als geplant werde der Reaktor deshalb stillstehen, teilten die Kraftwerksverantwortlichen damals mit. Anfang Oktober teilte die Kernkraftwerk Leibstadt AG mit, dass mehr Brennelemente betroffen seien und die Untersuchungen mehr Zeit in Anspruch nehmen: Erst im Februar 2017 sollte das leistungsstärkste und neueste Atomkraftwerk der Schweiz wieder ans Netz gehen, …

Artikel lesen